Rezension - Annette McCleave - Gefährlich wie ein Engel / Drawn into Darkness
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Gefährlich wie ein Engel
Genre: Romantic Fantasy
Länge: 416 Seiten
ISBN-10: 3426507854
ASIN: B0056A8XK8
Verlag: Knaur TB

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Der Seelenwächter Lachlan MacGregor beschützt normalerweise die Seelen Verstorbener vor Dämonen, doch nun soll er auf die junge Emily aufpassen. Rachel, die schöne Mutter des rebellischen Teenagers, stellt dabei allerdings eine verführerische Ablenkung dar. Vor allem, da sie Gefühle in ihm weckt, die er schon lange für tot hielt …
"Gefährlich wie ein Engel" ist der erste Teil einer Reihe von Annette McCleave. Zum Inhalt werde ich hier nur sehr wenig schreiben. Es ist besser, wenn man beim Lesen noch einige Überraschungsmomente hat. Seelenwächter kommen weder in den Himmel noch in die Hölle, sie können sich aber einen Platz im Himmel verdienen. Die Wächter müssen sich gegen Dämonen behaupten. Lachlan MacGregor muss noch 90 Jahre als Seelenwächter dienen. Eines Tages bekommt er den Auftrag, nicht nur die Seelen Verstorbener zu schützen, sondern auch ein lebendiges Mädchen namens Emily, das bei ihrer Mutter Rachel wohnt. Lachlan hat eine sehr bewegende Vergangenheit, von der der Leser Stück für Stück Neues erfährt.

Das Buch ist teilweise ziemlich spannend und mit der Erotik wird hier nicht übertrieben, was ich gut finde. Die Charaktere im Buch werden zwar gut beschrieben, ich wurde mit ihnen aber nicht so richtig warm. Sie haben meiner Meinung nach zu wenig Tiefgang. Die Geschichte selbst gefällt mir gut, sie hätte aber etwas besser erzählt werden können. Manche Szenen sind mir einfach zu unrealistisch. Es gibt da eine erotische Szene, die ich sehr unpassend finde, da ich das in dieser Situation absolut nicht nachvollziehen kann. Genaueres kann ich dazu leider nicht schreiben, sonst würde ich zu viel verraten. Wenn man das Buch gelesen hat, weiß man bestimmt, was ich damit meine. Rachel hat im Buch einige Probleme mit ihrer Tochter Emily. Mir fehlen bei den Dialogen zwischen den beiden irgendwie die Emotionen. Leider haben mich die Charaktere in diesem Buch kaum berührt. Rachel und Lachlan kann ich mir noch relativ gut vorstellen, auf Emilys Charakter wird meiner Meinung nach aber viel zu wenig eingegangen, obwohl sie ja eigentlich eine sehr große Rolle in der Geschichte hat. Ich hätte von ihr gerne noch mehr erfahren. Das Ende lässt einen etwas nachdenklich zurück, da einiges offen bleibt. Das Buch endet ziemlich seltsam, da hätte ich mir mehr erwartet.

Schlecht finde ich den Roman nicht, ich werde diese Reihe weiterverfolgen. Die Geschichte liest sich sehr leicht, trotzdem ist es keine anspruchslose Lektüre. Sie erzählt viel mehr als ich aufgrund des Klappentextes erwartet hätte. Die Liebesgeschichte steht eigentlich nicht direkt im Vordergrund. Das gefällt mir relativ gut, sie wird jedoch sehr oberflächlich behandelt. Die Idee der Geschichte ist nicht völlig neu, hat aber auch viel Eigenständigkeit. Trotzdem vergebe ich diesmal nur 2 Bücher, da ich mit den Protagonisten leider nicht so viel anfangen kann. Das gewisse Etwas vermisse ich hier. Vielleicht können mich die Folgebände ja vom Gegenteil überzeugen.

Meine Bewertung: 2 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo:
Wächter der Seelen / Soul Gatherer-Buchserie:
#1, Gefährlich wie ein Engel (Drawn into Darkness, 2009)
#2, Verlockend wie ein Dämon (Bound by Darkness, 2010)
#3, Zärtlich wie ein Krieger (Surrender to Darkness, 2011)

Meine Altersempfehlung: 
Ab 18 Jahren 

Originalversion:
Titel: Drawn into Darkness
Sprache: Englisch
Verlag: Signet
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 17 Jahren