Kleine Blogpause
Hallo ihr Lieben,

leider habe ich im Moment nur sehr wenig Zeit. Daher mache ich eine kleine Blogpause, vermutlich bis Anfang November. Lesen werde ich natürlich in der Zwischenzeit trotzdem, zum Rezensieren fehlt mir momentan aber einfach die Zeit.

Meine nächste Rezension wird von Madeleine Roux - Sie kommen!: Ein Blog vom anderen Ende der Welt sein. Ich hoffe, dass ich diese noch im Oktober fertigstellen kann. Ansonsten lese ich gerade die Chicagoland Vampires Reihe, die mir wirklich gut gefällt.

Bis bald,

Eure Lady Moonlight
Rezension - Chloe Neill - Chicagoland Vampires: Frisch gebissen / Some Girls Bite
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Frisch gebissen
Genre: Romantic Fantasy/Vampire
Länge: 432 Seiten
ISBN-10: 3802583620
ASIN: B01L2MWXIQ
Verlag: LYX

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Die Studentin Merit wird nachts auf dem Campus von einem Vampir angefallen und schwer verletzt. Kurz darauf taucht ein zweiter Vampir auf, der ihr das Leben rettet, indem er sie selbst in eine Unsterbliche verwandelt. Merit ist zunächst wenig begeistert über ihr neues Dasein als Blutsaugerin. Doch als sie ihren „Retter“ zur Rede stellen will, erfährt sie, dass es sich bei ihm um den mächtigen Ethan Sullivan von Haus Cadogan handelt. Die Vampire erwarten von ihr, dass sie sich als Dank für die Rettung Sullivan unterwirft und in den Dienst seines Hauses tritt. Darauf hat Merit allerdings nicht die geringste Lust. Auch wenn der gut aussehende Ethan ihr Interesse weckt ...
"Chicagoland Vampires: Frisch gebissen" ist der erste Band einer mehrteiligen Reihe. Soweit ich weiß, ist dieser Roman das Erstlingswerk der Autorin Chloe Neill. Dafür kann ich ihr wirklich nur gratulieren! Ich bin sehr kritisch, wenn es um neue Buchreihen geht, vor allem bei Vampirbüchern, da meine absoluten Lieblingsbücher in diesem Bereich wirklich nur schwer zu toppen sind bzw. es einfach nicht genug Romane gibt, die ich genauso toll finde. "Chicagoland Vampires" ist eine Reihe, die ich auf jeden Fall so schnell wie möglich weiterverfolgen werde. Fans der "Sookie Stackhouse" Reihe könnten übrigens Gefallen an dieser Serie finden. Man kann die Reihen zwar nicht wirklich miteinander vergleichen, da sie durchaus sehr unterschiedliche Inhalte bieten, obwohl natürlich in beiden Werken Vampire vorkommen. Trotzdem hat mich der erste Band von "Chicagoland Vampires" genauso mitgerissen wie der erste Roman aus der "Sookie Stackhouse" Reihe von Charlaine Harris.

Ich finde bei "Frisch gebissen" die Ausarbeitung der Charaktere sehr gut. Die Hauptprotagonistin Merit ist ein starker, eigensinniger Charakter. Sie führt uns in der Ich-Form durch den Roman und erzählt uns ihre Geschichte in der Vergangenheitsform. Die anderen Charaktere sind ebenfalls sehr interessant. Ich mag fast alle von ihnen, denn sie sind so erfrischend verschieden.

Achtung - es folgt ein kleiner Spoiler zu den Charakteren:
Da wären z.B. Merits beste Freundin Mallory, Catcher - der coole Hexenmeister, der Formwandler Jeff, Merits Großvater und natürlich zwei gut aussehende Vampire: Ethan, der Meister des Hauses Cadogans sowie Merits Erschaffer und Morgan aus dem Haus Navarre. Außerdem gibt es da noch die kecke Vampirin Lindsay und den eher strengen Vampir Luc, die mit Merit arbeiten. Obwohl die Letzten beiden eher eine Nebenrolle spielen, habe ich sie trotzdem sehr ins Herz geschlossen. Die Geschichte von Mallory und Catcher würde ich am liebsten auch noch einmal aus deren Sicht erzählt bekommen. Das wäre bestimmt ein ebenso gutes Buch. Ich finde beide Charaktere einfach grandios beschrieben!

Die Autorin vermittelt dem Leser das Gefühl, alle Protagonisten persönlich zu kennen. Man kann sich jede einzelne Person in der Geschichte bildlich vorstellen. Die Spannung kommt hier nicht zu kurz, obwohl es in den Folgebänden gerne noch ein bisschen aufregender sein darf. Die Romantik in "Frisch gebissen" kann sich durchaus sehen lassen. Zwischen einigen Charakteren knistert es ganz schön. Wer hier allerdings viele erotische Szenen erwartet, wird in diesem Roman nicht fündig werden. Obwohl man die Anziehung zwischen manchen Charakteren förmlich spüren kann, wird man wohl erst in den nächsten Bänden mehr davon lesen. Das finde ich gut, mir ist die Handlung der Geschichte wichtiger und diese kommt keines Falls zu kurz. Ich liebe vor allem auch die herrlich witzigen Dialoge zwischendurch. Das steigert das Lesevergnügen erheblich.

Kritisieren möchte ich an diesem Buch eigentlich nichts. Die Übersetzung scheint mir teilweise aber etwas holprig zu sein. Aufgefallen ist mir das vor allem bei dem Wort "Presidium". Das wurde exakt so übernommen, wie man es im Englischen schreibt. Ich vermute aber mal, dass damit wohl "Präsidium" gemeint ist. Es wäre schön gewesen, wenn man das anders umgesetzt hätte. Mich würde interessieren, wie dieses Buch im Original ist. Ich denke, dass es dann noch besser wirkt. Ich werde mich bei Gelegenheit auch einmal nach der englischen Version umsehen. Ein Kauf der englischen Hörbuchversion würde sich bestimmt auch lohnen. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie es weiter geht. Interessieren würde mich, wie Merit wirklich heißt. Man kennt bis jetzt nämlich nur ihren Nachnamen, da sie ihren eigenen Vornamen so gar nicht mag. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den zweiten Teil, mit dem ich bald beginnen werde!

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 5 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo: 
Chicagoland Vampires-Buchserie:
#0, Midnight Bites (Noch kein deutscher Titel, 2015)
#1, Frisch gebissen (Some Girls Bite, 2009) 
#2, Verbotene Bisse (Friday Night Bites, 2009)
#3, Mitternachtsbisse (Twice Bitten, 2010)
#4, Drei Bisse frei (Hard Bitten, 2011)
#5, Ein Biss zu viel (Drink Deep, 2011)
#6, Eiskalte Bisse (Biting Cold, 2012)
#7, Für eine Handvoll Bisse (House Rules, 2013)
#8, Sehnsuchtsbisse (Biting Bad, 2013)
#8,50, Das Herz des Tigers (Howling For You, 2014)
#9, Teuflische Bisse (Wild Things, 2014) 
#10, Auf den letzten Biss (Blood Games, 2014)
#10,50, Biss um Biss (Lucky Break, 2015)
#11, Höllenbisse (Dark Debt, 2015)
#12, Wie ein Biss in dunkler Nacht (Midnight Marked, 2016)

Originalversion:
Titel: Some Girls Bite
Sprache: Englisch
Verlag: Roc
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 18 Jahren

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Englisch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Cynthia Holloway
Spieldauer: 11 Stunden und 11 Minuten
Sprache: Deutsch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Elena Wilms
Spieldauer: 12 Stunden und 56 Minuten
Verlag: Audible GmbH
Rezension - E L James - Befreite Lust / Fifty Shades Freed
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Befreite Lust
Reihe: Shades of Grey, #3
Autorin: E L James
Zur Leseprobe
Genre: Erotik
Länge: 672 Seiten
ISBN-10: 3442478979
ASIN: B007Z7VA14
Verlag: Goldmann Verlag

Achtung: Teil 3 einer Reihe - Spoiler zu den Vorgängerbänden möglich

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Als die noch unerfahrene Studentin Ana Steele den attraktiven und faszinierenden Christian Grey kennenlernt, beginnt sie eine gefährliche Affäre mit ihm, die das Leben von beiden für immer verändert. Doch schon bald ist Ana von Christians dunklen Leidenschaften verunsichert und verlangt nach einer tieferen Beziehung und mehr Nähe. Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien. Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr. Ganz auf sich allein gestellt, muss sich Ana endlich Christians Vergangenheit stellen.
"Befreite Lust" ist der letzte Teil der "Shades of Grey" Trilogie. Da ich mir diesen Band zusammen mit den ersten beiden Teilen gekauft habe, und ich Reihen eigentlich immer beende, habe ich diesen Roman gelesen, obwohl ich schon von den ersten beiden Teilen nicht besonders angetan war. Rückwirkend muss ich leider sagen, dass der erste Teil dieser Trilogie der beste war. Trotz der vielen Seiten hatte ich Teil 1 relativ schnell ausgelesen, bei Teil 2 brauchte ich schon etwas länger, beim letzten Band, der übrigens auch die meisten Seiten hat, musste ich mich teilweise aber regelrecht zum Lesen zwingen.

Die Hauptprotagonistin Ana war mir in den anderen beiden Büchern schon nicht besonders sympathisch, in Band 3 konnte ich beim Lesen wegen ihrer Dummheit dann jedoch nur noch den Kopf schütteln.
Achtung Spoiler:
Die ersten Seiten des Buches gleichen eher einem Flitterwochen-Sex-Tagebuch. Das fand ich total daneben. Ana ist natürlich auch nach der Hochzeit jederzeit "willig" Christians sexuelle Wünsche zu erfüllen. Abgesehen davon ist sie auch noch zu dumm zu verhüten und wundert sich dann allen Ernstes, dass sie schwanger ist! Zum Glück sind die meisten jungen Frauen in diesem Alter etwas verantwortungsbewusster. Ana wirkt auf mich wie eine unaufgeklärte Fünfzehnjährige.

Die Autorin hat wieder versucht, Spannung aufzubauen - zu mir ist sie damit aber leider nicht durchgedrungen. Dieser Band bietet zwar mehr Handlung als seine Vorgänger, diese ist aber genauso eintönig, wie die sich ständig wiederholenden Sexszenen es mittlerweile sind. Laut Ana ist fast jede Frau eine intrigante Schlampe, die ihr ihren Mann ausspannen will. Außerdem wird bei Christians Anblick sofort jede Frau schwach und möchte ihm am liebsten alle Kleider vom Leib reißen. Das ist mir dann doch etwas zu viel ...

Am Ende des Buches findet man als Zusatz einen Auszug aus Christians Kindheit sowie den Anfang der Trilogie aus Christians Sicht. Das finde ich ganz nett, erinnert mich aber sehr stark an "Edward auf den ersten Blick" von Stephenie Meyer. "Shades of Grey" war unter dem Namen "Master of the Universe" ja ursprünglich als Fanfiction zu "Twilight" gedacht. Mir sind übernatürliche Wesen wie Vampire dann aber doch deutlich lieber als diese absolut weltfremde, kitschige Geschichte, muss ich leider sagen. Trotz der heftigen Kritik möchte ich diese Buchreihe nicht verreißen. Jeder sollte sich seine eigene Meinung dazu bilden, immerhin steckt auch sehr viel Arbeit dahinter. Daher ist für mich auch jedes Buch auf irgendeine Weise besonders. Ich bin sicher, dass diese Trilogie bei sehr vielen Leuten positiv ankommt. Zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 18 Jahren

Meine Bewertung: 2 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo:
Shades of Grey / Fifty Shades-Buchserie:
#1, Geheimes Verlangen (Fifty Shades of Grey, 2011)
#2, Gefährliche Liebe (Fifty Shades Darker, 2011)
#3, Befreite Lust (Fifty Shades Freed, 2012)

Originalversion: 
Titel: Fifty Shades Freed
Sprache: Englisch
Verlag: Arrow

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Englisch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin:  Becca Battoe
Spieldauer: 21 Stunden und 04 Minuten
Verlag: Random House Audio
Sprache: Deutsch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Merete Brettschneider
Spieldauer: 19 Stunden
Verlag: Der Hörverlag
Rezension - E L James - Gefährliche Liebe / Fifty Shades Darker
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Gefährliche Liebe
Reihe: Shades of Grey, #2
Autorin: E L James 
Zur Leseprobe
Genre: Erotik
Länge: 609 Seiten
ISBN-10: 3442485274
ASIN: B007Z7UF6U
Verlag: Goldmann Verlag

Achtung: Teil 2 einer Reihe - Spoiler zu Band 1 möglich

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht haben, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...
Was soll ich sagen? Diese Rezension fällt mir ehrlich gesagt etwas schwer. Anfangs hatte ich beim Lesen noch das Gefühl, dass dieser Teil vielleicht besser als der erste Band wird. Ich hatte die Hoffnung, dass Ana etwas reifer wird und sich zu einer intelligenten jungen Frau entwickelt. Leider hat sich das nicht bestätigt. Ana trifft sich nach ihrer Trennung schon nach drei Tagen wieder mit Christian, obwohl sie sich aufgrund seiner sexuellen Neigungen und seiner dominanten Art in gewisser Weise sogar etwas vor ihm fürchtet. Sie holt sich keinen Rat bei Freunden und denkt nie daran sich Vergleichsmöglichkeiten in puncto Sex zu suchen. Christian war ihr erster Liebhaber. Das bringt mich zu der Annahme, dass Ana entweder total naiv ist oder hoffnungslos verliebt und grenzdebil. Anders kann ich mir das leider nicht erklären. Sie himmelt ihren Christian regelrecht an.

Sprachlich ist dieser Band leider fast noch fantasieloser als der erste Teil. Anas innere Göttin ging mir im ersten Buch schon gewaltig auf die Nerven, in diesem Teil läuft sie aber zur Höchstform auf. Ganz zu schweigen von ihrem mangelnden Selbstbewusstsein und ihren postkoitalen Haaren. Ich meine, kann mir bitte jemand erklären, was zum Teufel postkoitale Haare sind? Ich weiß durchaus, was postkoital bedeutet, aber wie kommt man bei diesem Ausdruck bloß auf Haare?

Alle Figuren in "Shades of Grey" sind bildhübsch. Abgesehen davon verliebt sich Anas beste Freundin in Christians Adoptivbruder und Christians Adoptivschwester wiederum in den Bruder von Anas bester Freundin? Das sind mir dann ehrlich gesagt doch zu viele Zufälle. Stellenweise denkt man, dass es vielleicht doch noch aufregender wird und etwas Schwung in die Geschichte kommt, zum Beispiel als Ana es mit einer Ex-Sub von Christian zu tun bekommt. Meiner Meinung nach ist der Versuch etwas Spannung in diesen Roman zu bringen leider nicht ganz geglückt. Ich will jedoch nicht zu viel verraten, es ist besser, wenn man das erst beim Lesen erfährt.

Komplett abraten möchte ich von diesem Buch aber nicht. Dieser Band ist etwas romantischer als der letzte Teil, die BDSM-Szenen sind eigentlich so gut wie verschwunden bzw. wurden sie fast komplett durch "Blümchensex" ausgetauscht, wie Christian es nennen würde. Wie auch immer, jeder sollte selbst entscheiden, ob er das Buch gut findet oder nicht. Nur weil mich diese Geschichte nicht überzeugen konnte, heißt das nicht, dass dies auch für andere Leser gilt. Trotz allem habe ich auch noch den letzten Band gelesen, um diese Reihe zu beenden. Darüber berichte ich dann aber in einer eigenen Rezension. Es ist mir sehr schwer gefallen diesen Roman zu rezensieren, ich vergebe nur ungern schlechte Bewertungen. Leider kann ich einfach nicht mehr Bücher dafür liegen lassen. Ich habe es wirklich versucht.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 18 Jahren

Meine Bewertung: 2 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo:
Shades of Grey / Fifty Shades-Buchserie:
#1, Geheimes Verlangen (Fifty Shades of Grey, 2011)
#2, Gefährliche Liebe (Fifty Shades Darker, 2011)
#3, Befreite Lust (Fifty Shades Freed, 2012)

Originalversion: 
Titel: Fifty Shades Darker
Sprache: Englisch
Verlag: Arrow

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Englisch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Becca Battoe
Spieldauer: 19 Stunden und 48 Minuten
Verlag: Random House Audio
Sprache: Deutsch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Merete Brettschneider
Spieldauer: 17 Stunden und 3 Minuten
Verlag: Der Hörverlag
Rezension - Nina Blazon - Totenbraut
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Totenbraut
Genre: Historisch/Jugendbuch/Vampire
Länge: 432 Seiten
ISBN-10: 3473353043
ASIN: B004YVCVW6
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
13 - 16 Jahre

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
1731, in den Wäldern Serbiens: Für eine Handvoll Gold wird das Mädchen Jasna von ihrem Vater an einen reichen Edelmann verkauft. Der rätselhafte Fremde nimmt das Mädchen mit auf seinen Gutshof an der Grenze zum Osmanischen Reich. Dort wird Jasna mit seinem Sohn Danilo verheiratet. Schnell stellt die junge Braut fest, dass ein schrecklicher Fluch auf der Familie lastet. Ist Danilo wirklich ein Vampir, wie im Dorf gemunkelt wird? Während sich die mysteriösen Vorkommnisse häufen, gerät Jasna in den Bann des faszinierenden Dušan. Aber auch er hat ein dunkles Geheimnis ...
"Totenbraut" ist ein äußerst fesselnder historischer Roman. Dieses Buch zieht den Leser in eine längst vergessene Welt, voller Mythen und Legenden. Die Geschichte beginnt im 18. Jahrhundert, einer Zeit, in der es Frauen nicht besonders leicht haben.

Die Hauptprotagonistin Jasna ist ein sehr starkes, sympathisches Mädchen, welches mit ihren vierzehn Jahren schon eine sehr schwierige Kindheit hinter sich hat. Man kann sich dank des wunderbar detaillierten Schreibstils der Autorin sehr gut in sie hineinversetzen und fiebert bis zur letzten Seite mit ihr mit.

Ich habe dieses Buch in einer einzigen langen Lesenacht beendet, es hat mich restlos in seinen Bann gezogen. Sogar das Ende finde ich gelungen, obwohl einige Fragen unbeantwortet bleiben. Die Art wie die Autorin den Figuren Leben einhaucht, finde ich wirklich bewegend. Man merkt beim Lesen direkt, dass es viel Zeit gekostet hat, die Protagonisten zu formen. Über einige Charaktere hätte ich allerdings gerne mehr erfahren, zum Beispiel über Simeon. Das Nachwort hat mich regelrecht überrascht - das soll aber jeder selber lesen - aber bitte erst nach dem Buch!

Man erfährt in dieser Geschichte sehr viel über die damaligen Lebensumstände, Bräuche und Traditionen. Ich finde, dass die Autorin dafür sehr gründlich recherchiert hat. Ich kann "Totenbraut" wirklich empfehlen. Es handelt sich hierbei um die Sorte Buch, die man ruhig öfter lesen kann, ohne dass Langeweile aufkommt. Auch wenn es sich hier eigentlich um ein Jugendbuch handelt, ist dieser Roman ebenso für Erwachsene geeignet. Mich hat "Totenbraut" definitiv begeistert!

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 5 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Deutsch (Gekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Nina Petri
Spieldauer: 396 Minuten
Verlag: Silberfisch
Neuzugänge im August
WERBUNG - Beitrag enthält Provisionslinks

Ab jetzt werde ich jeden Monat über meine Neuzugänge berichten. Bis jetzt habe ich das aus Zeitgründen leider nie gemacht.


Heute sind bei mir 2 neue Bücher eingezogen:


  Kurzbeschreibung laut Amazon.de: 
Ein Märchen für Erwachsene – über die Liebe
Am 16. April 1874 hat eine unnatürliche Kälte Edinburgh fest im Griff. Es ist der Tag, an dem ich auf die Welt komme. Das Erste, was ich sehe, ist Doktor Madeleine – eine Hebamme mit einer besonderen Leidenschaft: Sie repariert Leute. Sie tastet meine winzige Brust ab und wirkt beunruhigt: »Sein Herz ist hart, ich fürchte, es ist gefroren.« Sie stöbert auf einem Regal herum und nimmt verschiedene Uhren zur Hand. Mit einem Ohr lauscht sie meinem defekten Herzen, mit dem anderen dem Ticken der Uhren. »Diese hier!«, ruft sie plötzlich freudig und streicht zärtlich über eine alte Kuckucksuhr. Madeleine setzt mir die Uhr vorsichtig ein und zieht sie auf. »Tick, tack«, macht die Uhr. »Bubumm«, antwortet mein Herz. Ticktack. Bubumm. Ticktack. Bubumm. Jeden Morgen muss jetzt meine Uhr aufgezogen werden, sonst hat endgültig mein letztes Stündlein geschlagen. Und noch etwas muss ich bedenken: ich darf mich niemals verlieben, sonst könnte mein Uhrwerk verrückt spielen. Ein phantastisches Kunstmärchen mit überbordenden Bilderwelten.

Kaufgrund: Das Cover hat mich sofort angesprochen. Außerdem scheint dieses Buch erfrischend "anders" zu sein.
Entdeckt habe ich das Buch vor einigen Tagen auf Jans Blog. 


Kurzbeschreibung laut Amazon.de: 
Auf keinen Fall wird sie aus diesem Bus aussteigen. Bobby hasst ihre neuen Mitschüler und der Skiausflug war die totale Vollkatastrophe. Da wartet sie lieber mit Bad Boy Smitty, bis die anderen aus dem Café zurückkommen. Aber die anderen kommen nicht. Die anderen sind tot - Alice hat es genau gesehen und dreht vollkommen durch. Schöne Scheiße! Sie müssen hier weg und zwar schnell. Denn plötzlich kommen die Toten auf sie zu und sie sehen verdammt hungrig aus. Doch draußen ist es einsam und dunkel, der Schneesturm tobt und die Handys funktionieren auch nicht. Und eigentlich weiß man aus jedem guten Horrorfilm, dass man sich niemals in so eine Situation begeben darf ...

Kaufgrund: Ich liebe Zombiegeschichten!
Ich habe das Buch vor wenigen Tagen auf Debbies Blog entdeckt.
Rezension - Cherry Adair - Nimm Mich! / Take me
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Nimm mich!
Autorin: Cherry Adair 
Zur Leseprobe
Genre: Erotik
Länge: 304 Seiten
ISBN-10: 3899416457
ASIN: B004UMNK2O
Verlag: Mira Taschenbuch

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Geliebte für ein Jahr? Das unmoralische Angebot des erfolgreichen Unternehmers Joshua Falcon klingt verlockend für die junge Jessie. 365 Tage und Nächte Sex wann und wo immer er es will. Mehr nicht! Jessie sollte empört sein, als der vermögende Unternehmer Joshua Falcon ihr auf einer Party anbietet, für ein Jahr seine Geliebte zu sein. Doch stattdessen löst sein unmoralisches Angebot nur eine ungewohnte Verlockung in ihr aus. Heiß pulsiert das Blut in ihren Adern, sobald sie Joshuas Hände auf ihrer Haut spürt. Nie gespürte Erregung durchströmt sie, wenn sie sein frivolstes Geschenk, die Liebeskugeln, in sich trägt. Und ehe Jessie sich versieht, gerät sie immer tiefer in einen prickelnden Strudel der Sinnlichkeit. Lustvoll, hemmungslos und gefährlich zugleich, denn Joshua darf auf keinen Fall ihr Geheimnis entdecken.
"Nimm mich!" ist ein Einzelband, der erstmals im Jahr 2002 auf Englisch veröffentlicht wurde. Es handelt sich um einen erotischen Liebesroman, was ja schon die obige Kurzbeschreibung verrät. Für mich bot dieser Roman nette Unterhaltung für zwischendurch. Den Schreibstil von Cherry Adair mag ich, die Geschichte ist mir teilweise aber zu vorhersehbar und auch etwas zu klischeehaft.

Was mir während des Lesens aufgefallen ist: Das Buch erinnert etwas an "Shades of Grey". Da ich Letzteres erst vor Kurzem gelesen habe, fallen mir kleine Parallelen auf. Diese können natürlich auch nur Zufall sein, mir kommt es aber so vor. Vielleicht hat die Autorin ja selbst irgendwann einmal Cherry Adairs Buch gelesen. "Nimm mich" gibt es ja immerhin schon viel länger.

Die Hauptprotagonistin Jessie ist mir nicht besonders sympathisch. Ich weiß nicht genau, warum das so ist. Ich kann mich nicht in sie hineinversetzen. Allgemein gesehen finde ich die Geschichte überhaupt nicht besonders realistisch, was sie natürlich auch nicht sein soll, immerhin ist es ein Liebesroman. Die Liebesgeschichte zwischen Jessie und Joshua ist gut geschrieben, trotzdem hat mich dieses Buch nicht wirklich überzeugt. Das Thema der Geschichte ist ja auch nicht neu, der Roman erinnert mich irgendwie an den Film "Pretty Woman".

Trotz alledem ist dieses Buch unterhaltsam, romantisch und der Erzählstil mit einem gewissen Wortwitz gepaart. Es liest sich flüssig - ich hatte es in wenigen Stunden ausgelesen. Für dieses kurzweilige Vergnügen vergebe ich 3 Bücher.

Meine Altersempfehlung:
Ab 18 Jahren

Meine Bewertung: 3 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Originalversion: 
Titel: Take Me
Sprache: Englisch
Rezension - E L James - Geheimes Verlangen / Fifty Shades of Grey
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Geheimes Verlangen
Reihe: Shades of Grey, #1
Autorin: E L James 
Zur Leseprobe
Genre: Erotik
Länge: 609 Seiten
ISBN-10: 3442478952
ASIN: B007Z7UENE
Verlag: Goldmann Verlag

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt. Und als Christian einige Zeit später wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben und sich mit ihm in seiner Wohnung zu treffen. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …
"Geheimes Verlangen" ist der erste Teil einer Trilogie. Danach folgen "Gefährliche Liebe" und "Befreite Lust". Ich habe lange überlegt, ob ich mir diese Buchreihe überhaupt kaufen soll, mir dann aber gleich alle 3 Bücher für meinen Kindle geholt, da ich Reihen eigentlich immer zu Ende lese. Durch den regelrechten "Hype", den "Shades of Grey" ausgelöst hat, war ich sehr neugierig auf diese Geschichte. Schließlich will man ja auch mit anderen Leuten mitreden können, und über dieses Buch wird wirklich sehr viel diskutiert.

Die Geschichte basiert auf einer Fanfiction zu Stephenie Meyers Buchreihe "Twilight", auch bekannt als "Bis(s)-Reihe". "Master of the Universe" hieß diese Fanfiction ursprünglich. Davon merkt man nur noch am Rande etwas, da alle Namen und auch viele andere Sachen geändert wurden. Für die männliche Hauptrolle wurde der wohlhabende Vampir Edward durch den Milliardär Christian Grey ersetzt. Ana Steele, die weibliche Protagonistin der Geschichte erinnert meiner Einschätzung nach allerdings doch noch sehr stark an Bella Swan aus Twilight, sie ist ebenso naiv und hat ganz ähnliche Charaktereigenschaften. Andere Parallelen habe ich auch bemerkt. Wenn man den Hintergrund des Buches nicht kennt, fällt einem das aber gar nicht auf, denke ich.

Manches an dieser Geschichte ist meiner Meinung nach ziemlich unrealistisch. Ana ist beispielsweise mit 21 Jahren noch Jungfrau und hat sich sogar noch niemals selbst befriedigt ...
Christian ist ein extrem reicher junger Unternehmer mit einer schlimmen Kindheit und einer ziemlich perfekten Adoptivfamilie. Es gibt einige Wiederholungen im Buch, die ich im Prinzip aber nicht so schlimm finde. Eine davon geht mir allerdings sehr auf die Nerven: "Meine innere Göttin" - Kitschiger geht es kaum noch. Im Buch schicken sich die beiden Hauptprotagonisten ständig E-Mails. Den gesamten E-Mail Verkehr finde ich ziemlich eintönig. Genauso langweilig finde ich, dass man zig Seiten von einem Vertrag lesen muss, den Ana unterschreiben soll.

"Geheimes Verlangen" ist ein erotischer Liebesroman mit einigen wenigen BDSM (Bondage-Sadomasochismus) Elementen. Das Buch ist meiner Meinung nach auch nicht viel schlechter oder besser als andere Liebesromane. Der BDSM Teil wird eher am Rande behandelt, wie ich finde. Wer keine erotischen Szenen mag, sollte lieber die Finger von diesem Buch lassen. In "Geheimes Verlangen" reiht sich sozusagen Sexszene an Sexszene. Zwischendurch bietet die Geschichte aber auch etwas Handlung. Der Charakter Christian Grey wird beispielsweise sehr gut beschrieben. Der Leser erfährt einiges über sein Leben. Dass gerade dieser Roman so schnell bekannt wurde, kann ich mir nur dadurch erklären, dass es einen Bezug zur Bis(s)-Reihe gibt und ihn viele Leute vielleicht auch gerade deshalb unbedingt lesen wollen. Ich kann mich aber natürlich auch täuschen. So "schockierend" finde ich die Erotikszenen in der Geschichte jedenfalls nicht, es gibt sicher zig Erotikromane mit ähnlichem Thema und eventuell sogar mit detaillierteren Sexszenen.

Ich selbst lese zwar ab und zu Liebesromane, bevorzuge allerdings dann doch eher Romantasy-Romane. Diese haben meistens deutlich mehr Handlung und sind zudem auch oft sehr spannend. Trotzdem möchte ich dieses Buch nicht "schlecht" machen. Im Gegenteil - für einen Erotikroman finde ich die Geschichte wirklich nicht übel. Die erotischen Szenen wirken übrigens nicht ordinär, sie sind ganz gut geschrieben, obwohl meiner Meinung nach einige BDSM Szenen eher unrealistisch dargestellt werden. Um nur ein Beispiel zu nennen: Mit Kabelbindern würde ich mich nicht fesseln lassen - da kann man sich bestimmt ziemlich verletzen. Da ich die anderen beiden Bände schon zu Hause habe, werde ich diese auch noch lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfach, man hat das Buch daher trotz der vielen Seiten relativ schnell beendet. Ganz nette Unterhaltungslektüre für zwischendurch, wie ich finde - kann man lesen, muss aber nicht sein. Das Buch ist nicht ganz mein Fall, da mir darin irgendetwas fehlt. Teilweise ist es fesselnd, weil man unbedingt wissen will, wie es mit Ana und Christian weiter geht. Große Spannungsbögen oder Überraschungen gibt es aber leider nicht.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 18 Jahren

Meine Bewertung: 3 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo: 
Shades of Grey / Fifty Shades-Buchserie:
#1, Geheimes Verlangen (Fifty Shades of Grey, 2011)
#2, Gefährliche Liebe (Fifty Shades Darker, 2011)
#3, Befreite Lust (Fifty Shades Freed, 2012)

Originalversion:
http://www.amazon.de/gp/product/0099579936/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=2514&creative=9386&creativeASIN=0099579936&link_code=as3&tag=buch0b5-21&linkId=A6G6CCMDTEJPPFV3
Titel: Fifty Shades of Grey
Sprache: Englisch
Verlag: Arrow

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Englisch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin:  Becca Battoe
Spieldauer: 19 Stunden und 47 Minuten
Verlag: Random House Audio

Sprache: Deutsch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Merete Brettschneider
Spieldauer: 17 Stunden und 34 Minuten
Verlag: Der Hörverlag
Eine neue Leselampe für meinen Kindle 4
WERBUNG - Dieser Beitrag enthält Provisionslinks

Seit einigen Tagen besitze ich eine neue Leselampe für meinen Kindle 4.

Edit: An dieser Stelle stand da früher ein Link zur Leselampe. Sie wird aber leider nicht mehr verkauft, daher kann ich sie auch nicht mehr zeigen.

Von dieser Lampe bin ich absolut begeistert! Dass mein Kindle kein beleuchtetes Display hat stört mich schon etwas länger. Anfangs hätte ich auch sehr gerne eine Touch-Funktion gehabt, diese muss ich momentan aber gar nicht mehr unbedingt haben. Sicher würde mir diese Funktion gefallen, nur deswegen kaufe ich mir aber keinen neuen E-Book Reader, da mein Kindle 4 ja wirklich noch einwandfrei funktioniert. Da warte ich lieber noch bis Weihnachten oder kaufe mir überhaupt erst nächstes Jahr einen neuen Reader.

Vor einiger Zeit habe ich zum Kindle 4 eine Rezension geschrieben: Mein erster E-Book Reader
Ich habe auch schon zwei andere Leselampen getestet. Eine mit Schwanenhals, die bei meiner schwarzen Hülle dabei war (Genaueres dazu ist in meiner Rezension zu finden.) und diese hier:


Die Kandle by Ozeri Flex LED Leselampe ist nicht wirklich schlecht, leuchtet das Display aber nicht ganz aus. Man kann mit ihr durchaus sehr gut lesen, wenn man dann aber einmal den Kindle Paperwhite in der Hand hatte, kommt einem die Leuchtkraft leider sehr mickrig vor. Meine Tochter hat einen Paperwhite zum Geburtstag bekommen, daher durfte ich ihn testen. Ich war eigentlich schon fast in Versuchung geraten und wollte mir ebenfalls einen kaufen.

Dann habe ich aber die obige EasyAcc eBook-Reader Leuchte LED Leselampe entdeckt - und meine Meinung geändert!

Diese Lampe leuchtet das Display wirklich sehr gut aus. Mein Kindle leuchtet nun sehr hell und ich kann auch nachts bequem lesen, ohne jemand anderen im Raum zu stören. Das ist wirklich super! Der Paperwhite leuchtet zwar meiner Meinung nach noch etwas schöner und hat vor allem eine Touch-Funktion - das kann ich aber verschmerzen, da mir dieser dann momentan doch zu teuer ist. Ich verzichte lieber noch einige Zeit auf eine Touch-Funktion und bleibe bei meinem Kindle 4. Ab und zu verrutscht die Lampe leicht, das ist aber nicht weiter schlimm. Super finde ich die Aufladefunktion per USB-Kabel. Das ist sehr bequem. Eine Aufladung hält bei mir für etwa 10-15 Lesestunden. Das Einzige was mich an dieser Leselampe etwas stört ist das ich mit dem Kindle dann nur noch ohne Hülle lesen kann und der Kindle dadurch um einiges schwerer wird. Die Vorteile überwiegen meiner Meinung nach aber eindeutig.

Welchen E-Book Reader habt ihr?