Rezension - E L James - Geheimes Verlangen / Fifty Shades of Grey
Titel: Geheimes Verlangen
Originaltitel: Fifty Shades of Grey 
Reihe: Shades of Grey, #1
Autorin: E L James 
Zur Leseprobe
Genre: Erotik
Länge: 609 Seiten
ISBN-10: 3442478952
ASIN: B007Z7UENE
Verlag: Goldmann Verlag

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt. Und als Christian einige Zeit später wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben und sich mit ihm in seiner Wohnung zu treffen. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …
"Geheimes Verlangen" ist der erste Teil einer Trilogie. Danach folgen "Gefährliche Liebe" und "Befreite Lust". Ich habe lange überlegt, ob ich mir diese Buchreihe überhaupt kaufen soll, mir dann aber gleich alle 3 Bücher für meinen Kindle geholt, da ich Reihen eigentlich immer zu Ende lese. Durch den regelrechten "Hype", den "Shades of Grey" ausgelöst hat, war ich sehr neugierig auf diese Geschichte. Schließlich will man ja auch mit anderen Leuten mitreden können, und über dieses Buch wird wirklich sehr viel diskutiert.

Die Geschichte basiert auf einer Fanfiction zu Stephenie Meyers Buchreihe "Twilight", auch bekannt als "Bis(s)-Reihe". "Master of the Universe" hieß diese Fanfiction ursprünglich. Davon merkt man nur noch am Rande etwas, da alle Namen und auch viele andere Sachen geändert wurden. Für die männliche Hauptrolle wurde der wohlhabende Vampir Edward durch den Milliardär Christian Grey ersetzt. Ana Steele, die weibliche Protagonistin der Geschichte erinnert meiner Einschätzung nach allerdings doch noch sehr stark an Bella Swan aus Twilight, sie ist ebenso naiv und hat ganz ähnliche Charaktereigenschaften. Andere Parallelen habe ich auch bemerkt. Wenn man den Hintergrund des Buches nicht kennt, fällt einem das aber gar nicht auf, denke ich.

Manches an dieser Geschichte ist meiner Meinung nach ziemlich unrealistisch. Ana ist beispielsweise mit 21 Jahren noch Jungfrau und hat sich sogar noch niemals selbst befriedigt ...
Christian ist ein extrem reicher junger Unternehmer mit einer schlimmen Kindheit und einer ziemlich perfekten Adoptivfamilie. Es gibt einige Wiederholungen im Buch, die ich im Prinzip aber nicht so schlimm finde. Eine davon geht mir allerdings sehr auf die Nerven: "Meine innere Göttin" - Kitschiger geht es kaum noch. Im Buch schicken sich die beiden Hauptprotagonisten ständig E-Mails. Den gesamten E-Mail Verkehr finde ich ziemlich eintönig. Genauso langweilig finde ich, dass man zig Seiten von einem Vertrag lesen muss, den Ana unterschreiben soll.

"Geheimes Verlangen" ist ein erotischer Liebesroman mit einigen wenigen BDSM (Bondage-Sadomasochismus) Elementen. Das Buch ist meiner Meinung nach auch nicht viel schlechter oder besser als andere Liebesromane. Der BDSM Teil wird eher am Rande behandelt, wie ich finde. Wer keine erotischen Szenen mag, sollte lieber die Finger von diesem Buch lassen. In "Geheimes Verlangen" reiht sich sozusagen Sexszene an Sexszene. Zwischendurch bietet die Geschichte aber auch etwas Handlung. Der Charakter Christian Grey wird beispielsweise sehr gut beschrieben. Der Leser erfährt einiges über sein Leben. Dass gerade dieser Roman so schnell bekannt wurde, kann ich mir nur dadurch erklären, dass es einen Bezug zur Bis(s)-Reihe gibt und ihn viele Leute vielleicht auch gerade deshalb unbedingt lesen wollen. Ich kann mich aber natürlich auch täuschen. So "schockierend" finde ich die Erotikszenen in der Geschichte jedenfalls nicht, es gibt sicher zig Erotikromane mit ähnlichem Thema und eventuell sogar mit detaillierteren Sexszenen.

Ich selbst lese zwar ab und zu Liebesromane, bevorzuge allerdings dann doch eher Romantasy-Romane. Diese haben meistens deutlich mehr Handlung und sind zudem auch oft sehr spannend. Trotzdem möchte ich dieses Buch nicht "schlecht" machen. Im Gegenteil - für einen Erotikroman finde ich die Geschichte wirklich nicht übel. Die erotischen Szenen wirken übrigens nicht ordinär, sie sind ganz gut geschrieben, obwohl meiner Meinung nach einige BDSM Szenen eher unrealistisch dargestellt werden. Um nur ein Beispiel zu nennen: Mit Kabelbindern würde ich mich nicht fesseln lassen - da kann man sich bestimmt ziemlich verletzen. Da ich die anderen beiden Bände schon zu Hause habe, werde ich diese auch noch lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfach, man hat das Buch daher trotz der vielen Seiten relativ schnell beendet. Ganz nette Unterhaltungslektüre für zwischendurch, wie ich finde - kann man lesen, muss aber nicht sein. Das Buch ist nicht ganz mein Fall, da mir darin irgendetwas fehlt. Teilweise ist es fesselnd, weil man unbedingt wissen will, wie es mit Ana und Christian weiter geht. Große Spannungsbögen oder Überraschungen gibt es aber leider nicht.

Meine Bewertung: 3 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo: 
Shades of Grey / Fifty Shades-Buchserie:
#1, Geheimes Verlangen (Fifty Shades of Grey, 2011)
#2, Gefährliche Liebe (Fifty Shades Darker, 2011)
#3, Befreite Lust (Fifty Shades Freed, 2012)

Meine Altersempfehlung: 
Ab 18 Jahren

Originalversion:
http://www.amazon.de/gp/product/0099579936/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=2514&creative=9386&creativeASIN=0099579936&link_code=as3&tag=buch0b5-21&linkId=A6G6CCMDTEJPPFV3Titel: Fifty Shades of Grey
Sprache: Englisch
Verlag: Arrow

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Englisch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin:  Becca Battoe
Spieldauer: 19 Stunden und 47 Minuten
Verlag: Random House Audio

Sprache: Deutsch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Merete Brettschneider
Spieldauer: 17 Stunden und 34 Minuten
Verlag: Der Hörverlag
4 Responses
  1. Sandra Says:

    In Band 2 und Band 3 wird die innere Göttin dann noch "größer", und die ganze Geschichte viel viel unrealistischer.
    Schau hier, wenn du weitergelesen hast (sonst könnte es Spoiler geben ;) ): http://www.readandbeyourself.de/2012/11/rezension-shades-of-grey-23.html

    Auf deine Rezis zu den weiteren Bänden bin ich gespannt :)

    Was du sagst, finde ich richtig. So hardcore und erotisch fand ich das Buch jetzt nicht. Ich habe schon "Schlimmeres" gelesen. Am meisten gestört hat mich Anas Naivität und ihre absolut devote Haltung...


  2. Hallo Sandra, meine Rezensionen zu Band 2 und 3 werden in den nächsten Tagen folgen. Momentan bin ich bei Band 3, kann mich aber gerade nicht überwinden weiterzulesen. Danke für den Link. Deine Rezi lese ich mir gleich durch, sobald ich fertig bin.


  3. Eva Keks Says:

    Hallo.
    Ich hab mal jemanden gefunden, der Shades auch rezensiert^^. Ich muss aber zugeben, dass ich das dritte Buch noch nicht gelesen habe, aber so die ähnliche Einstellung habe wie du: wenn man eine Reihe anfängt, muss man sie auch zuende lesen.
    Die innere Göttin fand ich gar nicht so schlimm :P, zumindest war es im ersten band noch ein auflockerndes element. Mich nerven die Charaktere so sehr^^

    Dein Blog ist echt richtig schön geworden :)

    Liebe Grüße
    Eva
    http://lieblingsecke.blogspot.de/


  4. Danke, ich werde mir deine Rezis gleich durchlesen :)