Rezension - Oscar Wilde - Das Bildnis des Dorian Gray / The Picture of Dorian Gray
Titel: Das Bildnis des Dorian Gray
Originaltitel: The Picture of Dorian Gray
Autor: Oscar Wilde
Zur Leseprobe
Genre: Klassiker
Länge: 188 Seiten
ISBN-10: 1483938425
Verlag: CreateSpace Independent
Publishing Platform

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Lord Henry Wotton, ein kluger und zynischer Dandy, verführt den jungen und makellos schönen Dorian Gray zur Selbstentfaltung ohne Furcht vor moralischen Zwängen, zum rücksichtslosen Genuss ohne Reue und weckt damit in ihm das Verlangen, ewig jung und schön zu bleiben. Der Wunsch wird ihm gewährt und so schreiben sich in das Porträt, das statt seiner altert, die Spuren seiner Sünden und Vergehen ein.
"Das Bildnis des Dorian Gray" ist ein zeitloser Klassiker. Der Roman spielt gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Schauplatz ist das viktorianische London. Ich habe das Buch schon einmal vor vielen Jahren gelesen, trotzdem habe ich diese Neuausgabe sehr genossen.

In der Geschichte geht es Unteranderem um Kunst, Hedonismus, Tod, Jugend, Narzissmus und das Böse im Menschen. Die Lektüre ist nicht einfach zu lesen, es könnte jedoch sein, das dies teilweise auch ein bisschen an der Übersetzung liegt. Die Originalversion habe ich leider nie gelesen. Es gibt schon einige langweilige Stellen, dennoch übt der Roman eine gewisse Faszination auf den Leser aus.

Die Erstveröffentlichung dieser Geschichte in einem Magazin löste 1890 einen Skandal aus, weil der Autor Oscar Wilde damit den viktorianischen Moralkodex verletzte. Die Buchausgabe, die erstmals 1891 erschien, war daher stark zensiert. Die anrüchigsten Szenen wurden entfernt. Oscar Wilde wurde wegen Homosexualität zu zwei Jahren Gefängnis mit schwerer Zwangsarbeit verurteilt. Der Erstdruck seiner Geschichte war damals Gegenstand des Prozesses. Er soll in seinem Buch autobiografische Elemente eingebaut haben. Nach seiner Entlassung musste er England verlassen. Er lebte unter dem Pseudonym Sebastian Melmoth weiter, starb aber wenige Jahre danach an den Folgen einer chronischen Mittelohrentzündung.

Für mich ist "Das Bildnis des Dorian Gray" ein sprachliches Meisterwerk. Die Protagonisten werden detailreich beschrieben. Der Roman enthält fantastische, zynische und kritische Passagen. Die Aphorismen, die Oscar Wilde in sein Werk eingebaut hat, finde ich herrlich. Einige Themen des Buches sind teilweise sogar heute noch aktuell - der Wunsch nach ewiger Jugend nimmt beispielsweise in unserer Gesellschaft immer größeren Stellenwert ein. Fantastische Elemente wurden in "Das Bildnis des Dorian Gray" sehr geschickt eingebaut, finde ich. 

Meiner Meinung nach geht Dorian unbewusst einen Pakt mit dem Teufel ein. Ich denke das kann man zwischen den Zeilen lesen. Den Teufel selbst verkörpert für mich Lord Henry Wotton. Natürlich ist das eine Frage der Auslegung, mir kommt es aber so vor. Henry verführt Dorian und verändert seine Persönlichkeit. Außerdem ist er anwesend, als sein Wunsch nach ewiger Schönheit und Jugend in Erfüllung geht. Auf jeden Fall ist diese Geschichte lesenswert, mich hat sie gefesselt und innerlich berührt.

Meine Bewertung: 5 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren 

Originalversion:
Titel: The Picture of Dorian Gray
Sprache: Englisch
<<< Momentan kostenlos als Kindle E-Book
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform




Verfilmung:
Von dieser Geschichte sind nicht nur zig verschiedene Buchversionen im Umlauf, es gibt auch mehrere Filme. Ich verlinke daher hier nur den momentan Aktuellsten.

http://www.amazon.de/gp/product/B003KHG5JA/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=2514&creative=9386&creativeASIN=B003KHG5JA&link_code=as3&tag=buch0b5-21&linkId=L3KQ2F7Q5QMQQHWK



<<< Das Bildnis des Dorian Gray
5 Responses
  1. Madame Diana Says:

    dankeschön :) ♥
    ja, habe eine Seite gefunden, die das auch für Blogger anbietet :)
    Grüsse ♥


  2. Madame Diana Says:

    Ui das freut mich, dass du auch Nichtraucherin geworden bist :) Ist es dir schwer gefallen aufzuhören? Wie lange hast du davor geraucht?
    Ja, das mit der Pflanzenmilch ist ziemlich schwer für mich, da ich damals richtig gerne Kuhmilch getrunken habe. Ich bin seit ca. 1 Monat Vegetarierin und möchte auch noch auf vegan umsteigen, momentan fällt es mir aber noch sehr schwer, da ich gerne mal was vom Bäcker esse oder meine Lieblingsschoki verzehre (Noisette von Milka). Zartbitterschokolade mag ich ja z.B. gar nicht..

    Grüsse ♥


  3. Hallo Diana,
    ich habe dir auf deinem Bücherblog geantwortet :)


  4. Madame Diana Says:

    Ui, da hast du einige Zeit länger geraucht als ich. Ich war "nur" 4 Jahre Raucherin. Habe zu meinen "besten Zeiten" eine Schachtel am Tag geraucht. Am Ende dann nur noch 1 Zigarette am Tag und dann komplett aufgehört. Die Schokoalternativen habe ich noch nicht probiert, werde mir da aber auch mal etwas von Alnatura holen oder wenn ich mal wieder bei alles-vegetarisch.de bestellen werde. Schokoreismilch habe ich sogar hier, fand da aber die Schokosojamilch etwas besser :) Den Alpro Schokopudding habe ich hier im Rewe noch gar nicht entdeckt :( Dafür haben sie aber Sahneersatz und eben Pflanzenmilch und Fleischersatz.
    Grüsse ♥


  5. Madame Diana Says:

    Bei dm habe ich noch keinen Schokopudding gesehen, muss ich wohl mal intensiv danach schauen :)
    Grüsse ♥