Rezension - Jane Christo - Blanche Band 1 - Der Erzdämon
Titel: Der Erzdämon
Reihe: Blanche, #1
Genre: Fantasy
Länge: 210 Seiten
ISBN-10: 3864430488
Verlag: Sieben Verlag

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Es ist nicht einfach, bei einem Profikiller aufzuwachsen, der seine Seele an den Teufel verkauft hat. Doch als Blanches väterlicher Mentor stirbt, muss sie beweisen was in ihr steckt. Sie wird vom Erzdämon Beliar aufgesucht, der von ihr verlangt, dass sie die Schulden ihres Mentors bezahlt, denn dieser ist nach seinem Ableben nicht wie verabredet in der Hölle erschienen. Beliar übt eine starke Anziehungskraft auf sie aus, und als sich der Dämon in sie verliebt, wird es kompliziert. Um Blanches Vertrauen zu gewinnen, wendet sich Beliar gegen Saetan und nimmt den Kampf mit dessen Höllenfürsten auf, während Blanche ihre eigene Schlacht schlagen muss. Die Welt, die sie kannte, existiert nicht länger, und sie muss sich entscheiden, ob sie leben, oder untergehen will. Ob sie aufgibt, oder sich ihren Gefühlen für den Dämon stellt.
"Der Erzdämon" ist der erste Band einer Trilogie. Das Buch hat nur knappe 200 Seiten, das stört mich aber nicht. In diesem Roman findet man viel Action gepaart mit einem Hauch Erotik, diese Mischung mag ich gerne. Die Geschichte wird nie langweilig, sie zog mich schon nach wenigen Seiten in ihren Bann.

Das Buch spielt in Paris. Die Autorin schreibt sehr detailliert, vermittelt dem Leser einen ungefähren Eindruck über diverse Orte und über die Waffen, die Blanche bei sich trägt. Außerdem verwendet sie französische Straßennamen. Ich finde das gut, weil ich detailreiche Geschichten liebe. Ich kann mir aber vorstellen, dass es für jemanden ohne jegliche Französischkenntnisse etwas schwer ist, den vielen fremden Ausdrücken im Buch zu folgen.

Die Charaktere werden in allen Einzelheiten beschrieben, man kann sich ziemlich gut in sie hineinversetzen. Die Handlung wird nicht nur aus der Sicht von Blanche, sondern aus verschiedenen Perspektiven erzählt. In manchen Büchern stört mich ein zu häufiger Szenenwechsel, hier gefällt mir das aber recht gut. Vor allem Nellas Geschichte finde ich sehr interessant. Sie ist eine Prostituierte, die Blanche mit Informationen versorgt. Den Bösewicht in "Der Erzdämon" finde ich sehr gelungen.

Die Hauptprotagonistin Blanche ist mir zwar nicht unsympathisch, aber etwas zu abgestumpft und zu brutal. Sicher mag das an ihrer Vergangenheit liegen und das ist in gewisser Weise auch durchaus nachvollziehbar, trotzdem kann ich sie deswegen leider nicht komplett ins Herz schließen. Sie wirkt ziemlich kalt. Beliar mag ich, kann ihn aber noch nicht so gut einschätzen, da man in diesem Band zu wenig von ihm erfährt. Einige Rückblicke in seine Vergangenheit würden mir gefallen.

Auf die Folgebände freue ich mich schon. Ich hoffe, dass man darin mehr von Beliar liest und die Nebencharaktere wieder eine große Rolle spielen. Dieses Buch kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen. Es ist wirklich sehr spannend und angenehm flüssig zu lesen, wenn man sich mit französischen Ausdrücken anfreunden kann. Meiner Meinung nach absolut gelungene Urban Fantasy für Erwachsene! Jüngeren Lesern würde ich dieses Buch nur empfehlen, wenn diese nicht allzu zartbesaitet sind. Dann kann die Geschichte auch schon mit 16 gelesen werden, denke ich. Generell würde ich das Buch aber erst ab 18 Jahren empfehlen.

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo: 
Blanche-Buchserie:
#1, Der Erzdämon (2012) 
#2, Die Versuchung (2012)
#3, Die Entscheidung (2013)
  
Meine Altersempfehlung: 
Ab 18 Jahren

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Deutsch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Helen Hankele
Spieldauer: 8 Stunden und 51 Minuten
Verlag: Action Verlag