Neue Challenge
Vor Kurzem habe ich die ideale Challenge für mich gefunden:

Dadurch erhoffe ich mir endlich alle meine angefangenen Reihen zu beenden, bevor ich zig neue Reihen anfange, von denen dann jeweils immer nur der erste Band in meinem Bücherregal steht. Deswegen habe ich in den letzten Tagen meine Bücherregale sortiert und diese radikal ausgemistet.

Ich habe alle Bücher, die ich vorerst nicht mehr lesen möchte, gegen Fortsetzungsbände meiner Buchreihen getauscht und auch einige Bände dazugekauft, um Reihen zu vervollständigen. Alle Bücher sind noch nicht angekommen, die meisten sind aber schon da und nun kann der Buchreihenabbau beginnen :)

Sicher werde ich mir auch wieder neue Bücher kaufen, werde zukünftig aber darauf achten, nicht zu viele neue Buchreihen zu beginnen. Hier habe ich alle meine Reihen aufgelistet. Ich muss die Seite aber erst aktualisieren, da nun ja sehr viele Fortsetzungsbände dazugekommen sind.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Lesewoche :)
Rezension - Mia Bernauer - Delia: Die saphirblauen Augen
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Delia: Die saphirblauen Augen
Reihe: Delia Trilogie, #1
Autorin: Mia Bernauer
Zur Leseprobe
Genre: Romantic Fantasy
Länge: 444 Seiten
ISBN-10: 1499137796
ASIN: B00JYEETAK
Verlag: IRIS Line
(Rezensionsexemplar)

Kurzbeschreibung laut Amazon.de: 
Oktober… Delia Winter studiert an der Universität Houston Architektur. Ihr Leben ist fast sorgenfrei – aber eben nur fast. Sie ist eine ganz gewöhnliche Einundzwanzigjährige mit Träumen, Idealen und Hoffnungen. Doch aus unerklärlichen Gründen erscheinen ihr Nacht für Nacht seltsame Alpträume. Oder sind es vielleicht doch keine Alpträume? Hinzu tritt Leander Jackson – den ein rätselhaftes Auftreten umgibt. Er vertraut ihr ein Geheimnis an, welches ihr gewöhnliches Leben zum Einsturz bringt. Sie gewinnt durch Leander zunehmend Einblick in eine ihr fremde Welt – die Welt der Halbwesen. Delia steht wahrscheinlich vor ihrer schwierigsten Entscheidung. Sie muss sich entscheiden, Teil der magischen Welt zu werden oder sie für immer zu vergessen … Was, wenn sie sich nicht entscheiden will?
"Delia: Die saphirblauen Augen" ist der erste Band einer Trilogie. Die Geschichte liest sich ziemlich flüssig, hat man einmal damit angefangen, will man gar nicht mehr aufhören. Leider kam mir beim Lesen der Gedanke, dass es einige Parallelen zu "Twilight" gibt. Das liegt daran, dass die Familie Jackson irgendwie der Familie Cullen aus "Twilight" ähnelt, auch wenn die Jacksons keine Vampire sind. Das stört mich aber nicht besonders, da es sich ansonsten um eine ziemlich originelle Geschichte handelt, die sehr fantasievoll und spannend geschrieben ist.

Obwohl ich das Buch von Anfang an faszinierend fand, sind einige Situationen in den ersten Kapiteln meiner Meinung nach etwas unschlüssig. Wie ich das meine, könnt ihr hier lesen - ich habe dafür einen Spoiler gesetzt, weil ich dazu etwas ausholen muss. Es wird aber nichts Großartiges von der Handlung verraten.
Delia und ihre Freunde geben eine Party. Diesen Teil hätte man ruhig etwas verkürzen können. Sehr komisch fand ich, dass es zuerst heißt, dass die Party in zweieinhalb Wochen stattfindet, wenige Seiten später aber schon vom kommenden Samstag die Rede ist. Zudem fand ich den Schichtwechsel an der Bar während der Party sehr konfus. Es kann aber natürlich auch sein, dass ich da irgendetwas überlesen oder missverstanden habe. Auf jeden Fall war es verwirrend. Überhaupt erschließt sich mir nicht, über welchen Zeitraum sich die Geschichte erstreckt. Genauere Angaben fehlen mir da manchmal. Selina sagt z.B. einmal zu Delia, dass es sich nun schon über ein halbes Jahr hinzieht, mir war aber gar nicht bewusst, dass Delia die Familie Jackson nun schon so lange kennt.

Trotzdem hat mich das Buch am Ende überzeugt. Das letzte Drittel ist richtig aufregend, endet aber nicht ruckartig, was mir gut gefällt. Diese Trilogie hat meiner Einschätzung nach großes Potenzial.
Ich werde Delias Geschichte auf jeden Fall weiterverfolgen und bin schon sehr gespannt, wie sich ihr Leben nun entwickelt.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
  
Reiheninfo: 
Delia Trilogie-Buchserie:
#1, DELIA - Die saphirblauen Augen (2014) 
#2, DELIA - Das rubinrote Licht (2014)
#3, DELIA - Das smaragdgrüne Feuer (2014)
Rezension - Annie Kay - Sternenrot: Im Sommer
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Sternenrot: Im Sommer
Reihe: Sternen-Buchserie, #1
Autorin: Annie Kay
Zur Leseprobe
Genre: Romantic Fantasy
Länge: 228 Seiten
ISBN-10: 1497484588
ASIN: B00J68QEC0
(Leserundenexemplar)

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
»Die Sterne leuchten hier noch heller als zuhause«, hörte ich eine vertraute Stimme hinter mir und mein Herz begann augenblicklich so laut zu schlagen, dass ich Angst hatte, er könnte es hören. »Ich sehe aber keine«, erwiderte ich mit einer Spur Enttäuschung. Das Knirschen der Steine verriet mir, dass sich Nicolas langsam näherte, aber ich hielt meinen Blick stur in den Himmel gerichtet. Wie hätte ich auch dem seinen nur begegnen sollen? »Entspann dich ein bisschen und denk an etwas, das dir jetzt richtig gut gefallen würde. Dann kommen die Sterne ganz von alleine.« Nicolas` Stimme war nur mehr ein raues Flüstern an meinem Ohr und seine Worte gaben mir das Selbstbewusstsein, einen halben Schritt nach hinten zu gehen und mich an ihn zu lehnen.

Evalina ist 84, als sie stirbt und von ihrem Vorfahren Adamos abgeholt wird. Als er ihr erklärt, dass sie noch einmal die Schule besuchen muss, um in der Ewigkeit bestehen zu können, wählt sie wie ihre Schulkameraden wieder das Aussehen einer 20-jährigen. Evalinas Zeit an der Über-Lebens-Schule erfordert jedoch all ihre Lebenserfahrung: Sie muss das Geheimnis des Lebens bewahren und dabei ihre wiedererwachten Hormone genau so in den Griff bekommen, wie den Liebeskummer ihrer Zimmernachbarin und die einzelnen Unterrichtsfächer. Während Evalina versucht, sich in ihrer neuen Umgebung zurechtzufinden, entwickelt sich aber ihre größte Herausforderung: Sowohl Adamos, als auch der mysteriöse Nicolas brauchen Evalina dringend, um an der Schule bleiben und sie abschließen zu können. Doch wem von beiden kann Evalina vertrauen und wessen Gefühle für sie sind am Ende echt?
"Sternenrot: Im Sommer" ist das erste Buch von Autorin Annie Kay.
Ich finde, es ist ihr richtig gut gelungen. Es handelt sich hier um eine originelle Geschichte mit abwechslungsreichen Charakteren. Zum Inhalt werde ich nicht mehr allzu viel schreiben, die obige Kurzbeschreibung verrät ja schon einiges. Die Erzählung ist zauberhaft, es gibt wirklich viel zu entdecken. Die Protagonisten haben sehr schöne, außergewöhnliche Namen und jeder von ihnen hat eine recht interessante Vergangenheit. Von einigen Charakteren und dem Schulsystem der Über-Lebens-Schule erfährt man leider etwas zu wenig, da es eine Fortsetzung geben wird, ist das aber zum Glück nicht allzu schlimm. Für meinen Geschmack darf der nächste Band ruhig noch etwas Detaillierter erzählt werden.

Bis auf einige kleinere Unstimmigkeiten hat mir der Roman sehr gut gefallen. Er regt sogar etwas zum Nachdenken an. Das Leben nach dem Tod beschäftigt uns Menschen ja schon immer. Leider hat das E-Book nur 228 Seiten, dafür sind diese aber ziemlich aufregend und es passiert richtig viel. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil und möchte unbedingt wissen, wie es mit Evalina und der Über-Lebens-Schule weitergeht. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der Lust auf eine kurze, fantasievolle Geschichte mit viel Romantik hat.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
  
Reiheninfo: 
Sternen-Buchserie:
#1,  Sternenrot: Im Sommer (2014) 
#2, Sternenblau: Im Herbst (2015)
Rezension - Lolaca Manhisse - Tödliches Spiel - Gefangen
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Tödliches Spiel - Gefangen
Reihe: Tödliches Spiel, #1
Genre: Thriller
Länge: 214 Seiten
ISBN-10: 151686641X
ASIN: B00JAB0BHM
(Rezensionsexemplar)

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Als Sarah eine Luxusreise gewinnt, ist sie überglücklich. Das Reiseziel: Long Island, eine idyllische Insel, die geradezu zum träumen einlädt – auf den ersten Blick. Denn kaum ist sie auf der menschenleeren Insel angekommen, ereignen sich sonderbare Vorfälle. Als Sarah daraufhin zu den Inselbesitzern, den Dawson-Brüdern flüchtet, ahnt sie nicht, dass sie direkt in die Höhle des Löwen läuft. Doch welchem der Brüder kann sie trauen und sind ihre Gefühle für den gutaussehenden Jake wirklich real? „Tödliches Spiel“ ist ein hinterhältiger und spannender Thriller, gebettet in eine bewegende Liebesgeschichte.
"Tödliches Spiel - Gefangen" ist eine inhaltlich veränderte Neuauflage von dem Buch "Die Dawson Brüder - Gefährliches Spiel. Laut der Autorin Lolaca Manhisse wurde einiges verändert.

Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist fesselnd und die Geschichte ist sozusagen unvorhersehbar - ich hätte mit so einem Ausgang nach den ersten Seiten jedenfalls nicht gerechnet. Aufgrund des Covers dachte ich eher, dass es sich um einen Roman aus dem Genre Romantic Thrill handelt. Obwohl es wirklich nur wenige romantische Stellen gibt, bin ich regelrecht begeistert, auch wenn das E-Book nur knapp 160 Seiten hat. Es war sogar einmal richtig erfrischend, ein kürzeres Buch zu lesen. Aus der Hand legen konnte ich meinen E-Book Reader auf jeden Fall nicht, das Buch hatte ich sehr schnell ausgelesen.

Zum genauen Inhalt werde ich natürlich nichts verraten, die obige Kurzbeschreibung gibt ja kleine Anhaltspunkte und ich möchte niemandem die Spannung nehmen. Ich kann nur sagen, dass mich dieses Buch überrascht hat, ich hätte etwas komplett anderes erwartet. Dem Ende stehe ich zwar etwas kritisch gegenüber, zu dieser Geschichte passt es aber irgendwie.

Am Schluss erfährt man, dass es vermutlich eine Fortsetzung geben wird. Die Autorin hat dies im Internet bestätigt. Ich hoffe, dass der zweite Band nicht allzu lange auf sich warten lässt. Ich werde ihn mir auf jeden Fall kaufen! Da mir der Schreibstil gut gefallen hat, werde ich es auch einmal mit anderen Büchern von Lolaca Manhisse versuchen.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 18 Jahren

Meine Bewertung: 5 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
  
Reiheninfo: 
Tödliches Spiel-Buchserie:
#1, Tödliches Spiel - Gefangen (2014) 
#2, Noch nicht erschienen
Rezension - Jenni Fagan - Das Mädchen mit dem Haifischherz / The Panopticon
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Das Mädchen mit dem Haifischherz 
Genre: Jugendbuch
Länge: 332 Seiten
ISBN-10: 3888979250
ASIN: B00IY76JN8
Verlag: Antje Kunstmann

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Anais Hendricks ist fünfzehn und sitzt auf dem Rücksitz eines Polizeiautos. Ihre Schuluniform ist blutverschmiert, und am anderen Ende der Stadt liegt eine Polizistin im Koma. Doch Anais kann sich da an nichts erinnern. Jetzt ist sie auf dem Weg ins Panoptikum, eine Besserungsanstalt für schwer erziehbare Jugendliche, die für das Waisenkind am Ende einer langen Kette von Heimen und Pflegefamilien steht. Das Panoptikum, ein ehemaliges Gefängnis im Niemandsland der Provinz, scheint wie gemacht für Anais, die mittlerweile sowieso denkt, sie sei ein Experiment, das Objekt einer Reihe von Versuchen, die zeigen sollen, wann ein Mensch zerbricht. Während Anais mit ihrer schwierigen Vergangenheit ringt und sich mit Mut und Fantasie durch ein Fürsorgesystem boxt, das ihr einen Schlag nach dem anderen versetzt, findet sie in den anderen Jugendlichen des Panoptikums fast so etwas wie eine Familie. Eine Familie, die sich ihre eigenen Mythen und Legenden schafft und deren Bande stärker sind als das System, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt. Es sei denn, du hast ein Haifischherz und Freunde, die dir helfen, ihm zu folgen ...
Jenni Fagan hat zwar schon einige Kurzgeschichten und Gedichte veröffentlicht,  "Das Mädchen mit dem Haifischherz" ist aber ihr erster Roman. Bei diesem Buch fällt es mir ehrlich gesagt sehr schwer, eine Bewertung abzugeben. Ich weiß selbst nicht genau, was ich darüber denken soll. Ich könnte nicht sagen, dass es mir nicht gefallen hat, vom Hocker gerissen hat es mich aber leider auch nicht. Die Geschichte greift eine sehr schwere Thematik auf. Die Hauptprotagonistin Anais Hendricks führt ein furchtbares Leben. Mit ihren fünfzehn Jahren blickt sie schon auf ein ellenlanges Strafregister zurück. Als Leser kann man sich das alles nur schwer vorstellen. Ich will damit aber nicht sagen, dass Anais Lebenslauf unrealistisch ist. Das Leben als Waisenkind ist ja bekanntermaßen selten einfach. Es kann daher durchaus sein, dass es ähnliche Fälle gibt.

Die Autorin hat den Charakteren im Buch eine sehr derbe, ziemlich vulgäre Ausdrucksweise verpasst, sie nimmt wirklich kein Blatt vor den Mund. Wer in dieser Hinsicht empfindlich ist, sollte das Buch daher lieber nicht lesen. Es handelt sich zwar um ein Jugendbuch, ich kann mir aber gut vorstellen, dass sehr viele Jugendliche ziemlich schockiert davon wären. Das Buch wirkt auf mich leider wie ein einziger, langer Drogentrip eines jungen Mädchens. Anais ist im Prinzip nämlich die ganze Zeit über high, anders würde sie ihr Leben wohl kaum ertragen. Mitgerissen hat mich ihre Geschichte schon, trotzdem habe ich mich zwischendurch etwas gelangweilt und musste mich ab und zu regelrecht überwinden, weiterzulesen.

Die Botschaft, die dieses Buch vermittelt, finde ich gut. Es ist wichtig, dass solche Themen auch in Büchern aufgegriffen werden. Einige Ereignisse sind mir trotzdem etwas zu heftig. Die Handlung gestaltet sich sehr traurig, liegt mir immer noch schwer im Magen. Das Ende finde ich zwar irgendwie schön, die vielen offenen Fragen ärgern mich aber etwas. Es handelt sich um eine ziemlich tragische, surreale Geschichte, die mit schlimmen Schicksalen aufwartet. Trotzdem bin ich irgendwie froh, dass ich das Buch gelesen habe.

Meine Altersempfehlung:
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 3 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

 Originalversion:
Titel: The Panopticon 
Sprache: Englisch
Verlag: Penguin
Rezension - Natalie Luca - Unter goldenen Schwingen
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Unter goldenen Schwingen
Reihe: Nathaniel und Victoria, #1
Genre: Romantic Fantasy/Jugendbuch
Länge: 355 Seiten
ASIN: B00DW7DZEQ
Verlag: Impress
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 14 Jahren
(Leserundenexemplar)

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Ein Auto zum achtzehnten Geburtstag, aber keine Zeit, mit ihr zu feiern? Victoria ist maßlos enttäuscht von ihrem Vater, vor allem, weil es ihr erster Geburtstag seit dem Tod ihrer Mutter ist. Also steigt sie in den neuen Wagen und setzt ihn bei strömendem Regen prompt gegen eine Friedhofsmauer. Merkwürdigerweise bekommt sie dabei nicht den kleinsten Kratzer ab. Und noch merkwürdiger ist, dass niemand den blonden jungen Mann gesehen haben will, der sie aus dem Autowrack befreit hat. Sollte das etwa tatsächlich ein Schutzengel gewesen sein? Victoria muss der Sache unbedingt auf den Grund gehen und ihn wiedersehen …
Die Autorin Natalie Luca hat einen sehr lockeren, klaren Schreibstil, der mir wirklich gut gefällt. "Unter goldenen Schwingen" ist ihr erster Roman. Die Geschichte wird aus Victorias Sicht gefühlvoll und mit sehr viel Fantasie erzählt. Die Protagonisten des Buches gefallen mir gut. Leider hat man über einige Charaktere nur sehr wenig erfahren, manche davon hätten durchaus mehr Potenzial.

Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten, es gibt allerdings auch einige Unstimmigkeiten, manche Dinge bleiben unklar. Ich weiß beispielsweise bis zum Schluss noch immer nicht, ob jeder einen Schutzengel hat oder nur ausgesuchte Menschen. Ich will euch aber nicht zu viel von der Handlung verraten, deswegen kann ich darauf nicht genauer eingehen. Am Ende des ersten Teiles gibt es dafür aber keinen fiesen Cliffhanger, was ich definitiv sehr positiv sehe.

Ganz überzeugt hat mich der erste Band leider nicht, ich werde diese Reihe aber auf jeden Fall weiterverfolgen, da ich wissen will, was aus Victoria wird. Wer Engelsgeschichten mag, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen. Die Thematik des Buches ist zwar nicht unbedingt neu, dennoch steckt eine ideenreiche und spannende Geschichte dahinter. Bisher ist "Unter goldenen Schwingen" leider nur als E-Book erschienen. Ich hoffe, dass es irgendwann auch noch eine Printversion davon geben wird. 

Meine Altersempfehlung: 
Ab 14 Jahren

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
  
Reiheninfo: 
Nathaniel und Victoria-Buchserie:
#1, Unter goldenen Schwingen (2013) 
#2, Unter höllischem Schutz (2013)
#3, Unter irdischem Siegel (2014)
#4, Unter venetischer Sonne (2014)
#5, Unter südlichen Sternen (2014) 
Rezension - Coco Sturmbrust - Zwischenreich: Der Mond ist nah
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Zwischenreich: Der Mond ist nah
Reihe: Zwischenreich, #1
Autorin: Coco Sturmbrust
Genre: Fantasy/Vampire
Kindle Edition: 377 Seiten,
ASIN: B00G339A1S
Verlag: Neobooks Self-Publishing
(Leserundenexemplar)

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Zwischenreich ist ein düsteres, dystopisches Fantasy-Epos über eine grausame Welt. In dieser Welt gibt es drei Arten von Erdenbewohnern: Vampire, Menschen und Zombies. An oberster Stelle stehen die Vampire, sie beherrschen die Welt. Die Vampire haben ihre Handlanger, ihre menschlichen Hilfskräfte, die gemeinsam mit ihnen unterdrücken, auspressen und zerschlagen. Der Biss eines Vampirs verwandelt Menschen in Zombies. Das ist Shylas Welt. Als sie ein Kind war, wurde auch ihre Schwester geraubt und vergiftet. Shyla hasst die Ordnung der Welt, ihrer Welt, sie hasst die Vampire, sie will deren Herrschaft beenden. Doch noch fehlt ihr die Kraft, sie ist nur ein Mensch. Bis sie eines Tages einem Vampir begegnet, der sich wie sie außerhalb der Ordnung bewegt. Dieser Vampir verändert ihre Welt.
"Zwischenreich - Der Mond ist nah" ist der erste Band einer neuen Vampirreihe. Die Geschichte spielt in einer sehr grausamen, düsteren Welt, in der es eine strenge Rangordnung gibt. Menschen haben dort nicht sehr viel zu melden, sie leben in ständiger Angst. Die Hauptprotagonistin Shyla ist eine sehr starke Persönlichkeit, obwohl sie mit ihren siebzehn Jahren schon sehr viel durchmachen musste. Die Vampire in ihrer Welt sind nämlich unbarmherzige Raubtiere, die keine Gnade kennen.

Die Charaktere und Hintergründe werden schön ausführlich beschrieben, worüber ich sehr froh bin. In vielen Büchern vermisse ich das nämlich vergeblich. Langeweile kam bei mir keine auf, die Geschichte ist sehr spannend und vor allem richtig lebendig geschrieben, einige Stellen sind meiner Meinung nach sogar etwas poetisch. Einzig das eher offene Ende war nicht ganz nach meinem Geschmack. Dafür freue ich mich aber schon auf die Fortsetzung. Wer eine außergewöhnlich geschriebene Geschichte sucht, die sich vom Mainstream abhebt, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Bisher gibt es von "Der Mond ist nah" noch keine Printversion. Ich hoffe, dass ich mir dieses E-Book irgendwann auch in mein Bücherregal stellen kann. Bei lovelybooks gibt es übrigens auch eine Leserunde zu diesem Buch. Vielleicht wollt ihr dort ja auch einmal vorbeischauen. Spoilerfrei sind die Beiträge allerdings nicht immer, weshalb ihr die jeweiligen Buchabschnitte lieber vorher lesen solltet. Momentan ist das E-Book leider nicht erhältlich, darum sieht man in meiner Rezension derzeit auch kein Cover. Das Buch wird von der Autorin komplett neu überarbeitet.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 18 Jahren

Meine Bewertung: 5 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
  
Reiheninfo: 
Zwischenreich-Buchserie:
#1, Der Mond ist nah (2014) 
#2, Noch nicht erschienen
Wieder da
WERBUNG - Beitrag enthält Provisionslinks

Leider hatte ich die letzten Monate keine Zeit. Zuerst hatte ich eine Augenentzündung, dann eine Sommergrippe und danach kam irgendwie leicht Stress auf. Hatte privat einiges nachzuholen und zum Lesen keine Zeit und teilweise auch einfach keine Lust. Zum Glück hat sich das wieder geändert. Das einzig Gute an der Sache ist, das ich diesmal wirklich kaum Bücher eingekauft habe. Ich weiß gar nicht, wie ich das geschafft habe.

Meine Neuerscheinungen von Juni - August:

Alice im Zombieland von Gena Showalter

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
An ihrem 16. Geburtstag sieht Alice "Ali" Bell eine Wolke, die die Form eines weißen Kaninchens hat. Kurz darauf passiert, was Alice nie für möglich gehalten hätte: Ihre Eltern, ihre Schwester und sie werden von Zombies angegriffen. Nur Ali überlebt. Sie zieht zu ihren Großeltern nach Birmingham und fängt an einer neuen Schule an. Um ihre Familie zu rächen, will Ali lernen, Untote zu besiegen. Um zu überleben, muss sie dem undurchsichtigsten Typ an der Asher High vertrauen: Cole Holland weiß, wie man Zombies jagt. Aber er hat selbst Geheimnisse; und es scheint, dass die größten Gefahren dort lauern, wo Ali sie am wenigsten vermutet …

Da es nun endlich Band 2 gibt, habe ich mich einmal getraut, es zu kaufen. Wann ich zum Lesen komme, ist natürlich eine andere Frage :)

Losing it - Alles nicht so einfach von Cora Carmack

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Bliss Edwards steht kurz vor dem Collegeabschluss und ist immer noch Jungfrau. Um dem abzuhelfen, beschließt sie, sich auf einen One-Night-Stand einzulassen. Im letzten Moment bekommt sie jedoch kalte Füße und lässt den attraktiven Fremden allein im Bett zurück – der sich kurz darauf als ihr neuer College-Dozent entpuppt ...

Die Rezensionen zu den Büchern, die ich in den letzten Monaten gelesen habe, folgen auch bald. Viele waren es aufgrund meiner Augenentzündung allerdings nicht. Ich hoffe, dass ich jetzt wieder regelmäßig online sein kann. Ich freue mich schon auf alle Eure Blogposts und Rezensionen, die ich in den letzten Monaten verpasst habe. Natürlich wird alles nachgelesen, sobald ich Zeit habe. Ich brauche nämlich dringend neue Inspirationen, damit ich shoppen gehen kann :)

Liebe Grüße,
Lady Moonlight