Rezension - Mia Bernauer - Delia: Das rubinrote Licht
Titel: Delia: Das rubinrote Licht
Reihe: Delia Trilogie, #2
Autorin: Mia Bernauer
Zur Leseprobe
Genre: Romantic Fantasy
Länge: 416 Seiten
ISBN-10: 1500413550
ASIN: B00KY4DE1E
Verlag: IRIS Line
(Rezensionsexemplar)

Achtung: Teil 2 einer Reihe - Spoiler zu Teil 1 möglich

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Ende März …
Fast drei Monate sind vergangen, in denen Delia einen Neubeginn in der Welt der Halbwesen wagt. Sie beschließt an einer anderen Universität zu studieren, verlässt ihre Eltern und lernt neue Freunde kennen. Damit hofft sie, endlich den schrecklichen Erinnerungen fliehen zu können und bei Leander zu bleiben. Doch der Prozess um Cassian Bellingham steht ihr noch bevor, der leider anders verläuft, als Delia und Leander es geplant haben. Zugleich wird ihr von den Therion eine endgültige Frist von 90 Tagen für ihre Entscheidung mitgeteilt. Als Delia glaubt, es könnte nicht schlimmer kommen, taucht Aaron O’Lorcan, der gefährliche Teiler, auf. Und was ist mit Kira, Cassians Schwester, die sich als neue Beschützerin anbietet? Ist ihr wirklich zu trauen?
"Delia: Das rubinrote Licht" ist der zweite Teil der Delia-Trilogie. Obwohl man hier anhand von kurzen Rückblicken einiges von Delias Erlebnissen aus dem ersten Band erfährt, sollte man diesen auf jeden Fall vorher gelesen haben, um alle Hintergründe zu kennen.

Der erste Band hat mir ja schon gut gefallen, obwohl es auch einige Unstimmigkeiten und Fehler gab. Für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt, weiterzulesen! Den Schreibstil der Autorin mag ich sehr, die Seiten plätschern nur so dahin - ich hatte dieses Buch in wenigen Tagen ausgelesen. Die Geschichte entwickelt sich in eine interessante Richtung. Leider gibt es wieder einige Ungereimtheiten, wenn man davon absieht, handelt es sich aber um eine sehr schöne Geschichte, die mit genau der richtigen Mischung aus Romantik und Spannung aufwarten kann.

Um das mit den Widersprüchen etwas genauer zu erklären, muss ich jedoch einen Spoiler setzen, damit ich nicht zu viel von der Handlung verrate:
Ich verstehe z.B. nicht, warum Adler zu den Wassertierarten zählen und nicht zum Element Luft? Das finde ich komisch. Ich hätte eher Schlangen zu den Wassertierarten gezählt. Ich verstehe nicht, warum die Schlangen die Luft beherrschen. Verwirrend fand ich auch die ganze Sache mit dem Tattoo. Es sollte Delia ja ursprünglich davon abhalten, sich gegen Menschen zu wehren. Genau das macht sie dann aber im National Forest.

Leider haben sich in diesem Buch auch wieder einige Rechtschreibfehler eingeschlichen. Ich finde das nicht allzu schlimm, hoffe aber das sich der letzte Band in dieser Hinsicht bessert. Trotz allem werde ich den dritten Teil definitiv lesen, da mich Delias Geschichte regelrecht verzaubert hat. Ich bin schon sehr gespannt, wie das Finale aussehen wird.

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
  
Reiheninfo: 
Delia Trilogie-Buchserie:
#1, DELIA - Die saphirblauen Augen (2014) 
#2, DELIA - Das rubinrote Licht (2014)
#3, DELIA - Das smaragdgrüne Feuer (2014)

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren
2 Responses
  1. Misty Says:

    Hey! :)

    Danke für deinen Kommentar. Auf die Challenge freue ich mich schon wirklich sehr, bräuchte definitiv mal wieder eine Anregung um auch meine SuB Leichen zu bergen.

    Bin ebenfalls Leserin geworden, und sorge somit für die schöne Runde Zahl 60.

    Liebe Grüße
    Misty


  2. Das freut mich! Vielen Dank :)

    Ich brauche auch dringend wieder Anregungen zum SuB-Abbau. Wenn du magst, kannst du dir auch mal diese zwei Challenges ansehen. Die sind auch toll:

    http://lesemomente.blogspot.de/2014/01/ankundigung-ran-die-reihen-challenge.html
    http://nine-im-wahn.blogspot.co.at/p/ich-entscheide-was-du-liest.html?showComment=1410449972909