Rezension - Blake Kato - Blutmond im Mitternachtsblau
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Blutmond im Mitternachtsblau
Reihe: Traummädchen, #1
Autor: Blake Kato
Zur Leseprobe
Genre: Fantasy
Länge: 366 Seiten
ISBN-10: 1502334453
ASIN: B00OWMBZN8
(Rezensionsexemplar)

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Was wäre, wenn du deine eigenen Träume und die von anderen Menschen beeinflussen könntest? Nora besitzt diese ungewöhnliche Gabe. Mit Hilfe ihrer Freunde spricht sie einen Wunschzauber, mit dem sie Kinuteros zu sich rufen, den Gott der Träume. Er erlangt Stück für Stück seine Kraft zurück und möchte in die reale Welt eindringen. Nun suchen Nora und ihre Begleiter einen Weg, dies zu verhindern. Der Schattenmann möchte die reale Welt ebenfalls vor Kinuteros beschützen. Sein Unterfangen birgt dabei jedoch nicht nur für Nora viel Unheil.
Es hat mir wirklich Spaß gemacht, diese Geschichte zu lesen. Die Idee finde ich sehr interessant und originell. Leider muss ich sagen, dass mich das Buch nicht komplett überzeugen konnte. Es tut mir immer in der Seele weh, wenn ich eine Geschichte etwas schlechter bewerten muss. Immerhin steckt so wahnsinnig viel Arbeit dahinter. Davor ziehe ich meinen Hut. Ich hoffe, dass der Autor weiterschreibt, er hat nämlich wirklich Talent. Sein Schreibstil und seine Fähigkeit Gefühle auszudrücken, gefällt mir richtig gut. Ich habe aber ein großes Problem mit der Ausdrucksweise der Charaktere. Die jugendlichen Protagonisten drücken sich alle sehr gewählt aus und klingen absolut nicht wie Teenager. Ich mag den poetischen Erzählstil zwar, zu den Jugendlichen passt das aber einfach nicht. Nur Lucy wirkt zeitweise wirklich "real" auf mich. Daher ist sie vermutlich auch mein Lieblingscharakter.

Leider haben sich im Buch auch einige störende Rechtschreibfehler eingeschlichen. Trotzdem würde ich irgendwann gerne ein zweites Buch von Blake Kato lesen und der Fortsetzung definitiv eine Chance geben. Diese Buchreihe hat meiner Meinung nach durchaus Potenzial. Am Ende gibt es bedauerlicherweise einen gemeinen Cliffhanger. Das Nachwort ist dafür aber sehr interessant. Alleine deswegen würde ich natürlich gerne wissen, wie es ausgeht. Wer eine fantasievolle Geschichte über Traumwelten und Götter lesen möchte, ist mit diesem Buch bestimmt gut bedient. Im Großen und Ganzen ist die Geschichte nämlich sehr gelungen.

Meine Bewertung: 2 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo: 
Traummädchen-Buchserie:
#1, Blutmond im Mitternachtsblau (2014) 
#2, Noch nicht erschienen

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren
5 Responses
  1. Nenatie Says:

    Hallo :)
    die Grundidee der Geschichte fand ich auch wirklich toll! Aber die Charaktere konnte mich leider auch nicht überzeugen!

    Liebe Grüße


  2. Hey,

    Schöne und sehr passende Rezension. Mir erging er ähnlich wie Dir, allerdings hast Du ein paar "mehr" positive Punkte aufgelistet, weswegen es mich wundert, dass Du nur 2 Punkte gibst :D
    Oder war ich mit meinen 3 zu großzügig?
    Vielleicht x)

    Liebe Grüße,
    Tascha


  3. Nazurka Says:

    Von dem Roman habe ich noch nie was gehört. Da er aber anscheinend eh nicht so gut sein soll, werde ich es dank dir wohl besser auch sein lassen..^^

    LG Nazurka


  4. Hallo Zusammen :)

    Das mit der Bewertung ist ja dummerweise immer so eine Sache.

    Ich konnte hier nur zwei Bücher vergeben, weil ich wegen der Ausdrucksweise der Charaktere oft nur noch den Kopf schütteln konnte und sich auch einige Fehler eingeschlichen hatten. Trotzdem fand ich die Geschichte selber wirklich nicht schlecht.

    Hätten die Protagonisten nicht so "geschwollen" miteinander geredet, wären es bestimmt vier Bücher geworden. Die Jugendlichen kamen mir zeitweise aber wie aus einem anderen Jahrhundert vor.

    Das ist schwierig. Wenn ich das Buch dann nämlich mit anderen vergleiche, bei denen ich drei Bücher vergeben habe, kann ich leider keine bessere Bewertung abgeben.


  5. Ruby Celtic Says:

    Ich muss zugeben, dass mich das Cover jetzt nicht zu 100% überzeugen könnte, aber der Inhalt klingt durchaus interessant. Schade, dass die Umsetzung nicht so wirklich mitgerissen hat. Ich finde es auch immer unglaublich schade, wenn man selber keine höhere "Punktzahl" geben kann. Aber jeder Mensch ist anders und daher gefällt natürlich auch nicht jedem das gleiche. So ist das nun mal...trotzdem eine tolle Vorstellung.

    Lieben Gruß,
    Ruby