[Blogtour Ankündigung] Twin Addict – Verloren in der Vergangenheit: 08.- 12. Juni 2015
Vom 08.- 12. Juni 2015 wird es eine Blogtour zum Buch
Twin Addict 2 – Verloren in der Vergangenheit 
 geben, bei der ich mit meinem Blog dabei sein darf.

Die Autorin Emma Winterling wird im Zuge dieser Blogtour zwei Printausgaben ihres Buches verlosen. Um im Lostopf zu landen, müsst ihr während der Blogtour nur unter den entsprechenden Artikeln der jeweiligen Blogs einen Kommentar mit eurer E-Mail-Adresse hinterlassen. Die Gewinnspielteilnahmebedingungen findet ihr hier.


Hier kommt der Blogtourfahrplan:
8.6. Buchvorstellung -> Lines Bücherwelt
9.6. Charaktere in Band 2 -> Bücherjunky
10.6. Brisante Themen im Buch -> Janas Traumwelten
11.6. Setting - Reale Orte & Bilder  -> Lady Moonlights Bücherecke
12.6. Interview mit der Autorin  -> Manjas Buchregal
Hier gelangt ihr außerdem direkt zur Autorenseite.
 
Ich hoffe, ihr schaut einmal während der Blogtour vorbei :)
Hier findet ihr meine Rezensionen zu Band 1 und 2. 

Viel Spaß und natürlich viel Glück bei der Verlosung!
Die Mottowochen gehen in die zweite Runde!
Tascha hat eine tolle Challenge ins Leben gerufen, bei der nun die zweite Mottowochenrunde startet. Ihr könnt noch einsteigen, falls ihr mitmachen möchtet. Hier geht es zur Anmeldung. Unter allen Teilnehmern wird von Tascha ein Gutschein im Wert von 50 Euro verlost.


Bei den ersten Mottwochen ging es darum, Bücher mit einem "A" im Titel zu lesen. 5 Punkte habe ich geschafft :) Einige Rezis stehen aber noch aus, die werde ich so schnell wie möglich nachreichen. Hier findet ihr meine Fortschritte.

Die zweiten Mottowochen starten am 1.6. um Mitternacht und enden am 21.6.2015 um 22 Uhr.
Das Motto lautet diesmal: Bücher, auf denen Personen auf dem Cover abgebildet sind.

Darauf freue ich mich schon sehr :) Ich habe jede Menge Bücher, auf denen Personen auf dem Cover abgebildet sind.

Vorgenommen habe ich mir diese Bücher:
#1, Sandra Florean - Nachtahn 2 Bluterben
#2, Sandra Florean - Nachtahn 3 Gefährliche Sehnsucht
#3, Kiera Cass - The Elite
#4, Kiera Cass - The One 
#5, Mia Bernauer - Delia Band 3
#6, Tahereh Mafi - Zerstöre mich
#7, Tahereh Mafi - Rette mich vor dir
#8, Tahereh Mafi - Vernichte mich
#9, Tahereh Mafi - Ich brenne für dich
#10, Chloe Neill - Chicagoland Vampires Band 4 Drei Bisse frei

Ich bin gespannt, wie viele ich davon schaffen werde! Hauptsächlich möchte ich bei dieser Gelegenheit einige begonnene Reihen beenden. Es kann sein, dass ich eventuell zwischendurch noch etwas an der Liste verändere oder hinzufüge. Hier findet ihr dann immer meine Fortschritte.

Kennt ihr eines dieser Bücher?
Rezension - Susan EE - Angelfall: Fürchtet Euch Nicht
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Angelfall: Fürchtet Euch Nicht
Reihe: Penryn and the End of Days, #1
Autorin: Susan EE
Zur Leseprobe
Genre: Jugendbuch/Dystopie
Länge: 400 Seiten
ISBN-10: 345326892X
ASIN: B00D1S960S
Verlag: Heyne Verlag
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 14 Jahren

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Wenn die Engel die Bösen sind
Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...
"Angelfall: Fürchtet Euch nicht" ist der erste Teil einer Trilogie. Penryn ist eine sehr sympathische Hauptfigur, mit der ich von Anfang an mitgefiebert habe. Raffe ist ein geheimnisvoller Charakter, der mir ebenfalls sehr gut gefällt. Dieses Buch konnte ich kaum aus der Hand legen, trotz der 400 Seiten habe ich es beinahe in einem Rutsch durchgelesen. Ich war fast die ganze Nacht auf, lief am nächsten Tag wie ferngesteuert durch die Gegend - aber das hat sich gelohnt! Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Die dystopische Welt ist vielleicht nicht so gut ausgearbeitet wie in manchen anderen Büchern, dafür gibt es aber eine spannende Story mit zwei starken Charakteren.

Man wird als Leser schnell in Penryns düstere Welt hineinkatapultiert, kann sich dieser schwer wieder entziehen. Die Seiten fliegen nur so dahin, weshalb ich dieses Buch wirklich empfehlen kann. Dabei mag ich Geschichten mit Engeln normalerweise nicht so gerne. Hier haben mich die Gottesboten aber gar nicht gestört, was vermutlich daran liegt, dass diese nicht als Beschützer auftreten. Dystopieliebhaber kommen hier bestimmt auf ihre Kosten. Die Geschichte ist allerdings nichts für zartbesaitete, manchmal ist nämlich Gänsehautfeeling pur angesagt! Die Protagonisten sind alle sehr authentisch gezeichnet. Penryns Mutter ist übrigens ein besonders interessanter Charakter. Sie wirkt auf den ersten Blick wahnsinnig, ich bin mir da aber noch nicht ganz sicher.

Im ersten Band wird natürlich nicht alles aufgeklärt, weshalb es sicher besser ist, wenn man gleich mit dem zweiten Buch beginnen kann. Ich finde das Ende dennoch gut durchdacht, es wirkt nicht abgehackt oder unfertig. Trotzdem will ich natürlich so schnell wie möglich weiterlesen und freue mich schon auf den nächsten Teil. Auf die deutsche Version werde ich vermutlich nicht mehr warten. Das dauert mir zu lange :) Ich glaube, es ist dafür noch gar kein Erscheinungstermin bekannt. Daher werde ich wohl lieber zur englischen Version greifen.

Meine Altersempfehlung:  
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 5 von 5 Büchern
 buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo: 
Angelfall / Penryn & the End of Days-Buchserie:
#1, Angelfall: Fürchtet Euch nicht - Die Neuauflage heißt Angelfall - Nacht ohne Morgen (Angelfall, 2011)
#2, Angelfall - Tage der Dunkelheit (World After, 2013)
#3, End of Days, 2015 (Noch nicht auf Deutsch erschienen)

Originalversion:
Titel: Angelfall
Sprache: Englisch
Verlag: Hodder and Stoughton Ltd.

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Deutsch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Camilla Renschke
Spieldauer:  9 Stunden und 44 Minuten
Verlag: Random House Audio, Deutschland
Sprache: Englisch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Caitlin Davies
Spieldauer: 9 Stunden
Verlag: Brilliance Corp
Neuzugänge im Mai
WERBUNG - Dieser Beitrag enthält Provisionslinks

Im Mai sind bei mir 3 Neuzugänge eingetrudelt. Außerdem bin ich nun begeistertes Skoobe Mitglied. Ich liebe diese E-Book Flatrate und kann dadurch zukünftig sicher ein wenig sparen :)

Meine Neuzugänge:
Das tickende Herz von Rebecca Wild 
Bluterben (Nachtahn Band 2) von Sandra Florean
Gefährliche Sehnsucht (Nachtahn Band 3) von Sandra Florean

Die letzten beiden E-Books darf ich dank der Lovelybooks Leserunde lesen. Darüber freue ich mich besonders :) Band 1 stand nämlich noch ungelesen in meinem Regal und ich wollte diese Reihe unbedingt bald beginnen.

Habt ihr schon eines dieser Bücher gelesen? 

Rezension - Emily Bold - Auf der Suche nach Mr. Grey: Autsch ist ein schlechtes Safeword
WERBUNG (Provisionslinks)
 Titel: Auf der Suche nach Mr. Grey: 
 Autsch ist ein schlechtes Safeword
 Reihe: Auf der Suche nach Mr. Grey, #1
 Autorin: Emily Bold
Zur Leseprobe
 Genre: Liebesroman/Humor
 Länge: 102 Seiten
 ISBN-10: 1507825498
 ASIN: B00T8C4160
 Verlag: CreateSpace Independent
 Publishing Platform

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Auf der Suche nach Mister Grey – oder: Warum Autsch kein gutes Safeword ist! Anna ist Single – und glühender Fan erotischer Romane. Um ihre heimlichen Träume zu verwirklichen, beschließt sie, ihr Leben komplett umzukrempeln. Verrucht, kühn und sexy – so stellt sie sich die neue Anna vor. Und natürlich gehört an die Seite einer solchen Femme fatal niemand Geringeres als ihr ganz persönlicher Mister Grey. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sich die Kandidatensuche weit schwieriger gestaltet als gedacht, denn dominante Milliardäre sind rar. Stattdessen ist der Weg in Annas aufregendes und möchtegern-devotes Leben mit Fettnäpfchen, äußerst fragwürdigen Dates und dem Spott ihres Mitbewohners Marc gepflastert. Wird sie trotzdem den Mann ihrer Träume finden?
Diese Kurzgeschichte hat mir richtig gut gefallen! Sie hat mich mehrmals zum Schmunzeln gebracht, manchmal musste ich sogar richtig lachen. Die Hauptprotagonistin Anna ist ein großer "Shades of Grey" Fan. Eigentlich ist sie recht tough, bildet sich aber ein, dass sie auch unbedingt einen "Mr. Grey" in ihrem Leben braucht. Bei ihrer Suche gerät sie allerdings an einige ziemlich schräge Typen. Dazu sage ich sonst aber lieber nichts mehr, das müsst ihr einfach selbst lesen! Das Ende finde ich leider viel zu überstürzt. Davon hätte ich mir schon etwas mehr erwartet. Ansonsten ist dieses kurze Buch aber ein idealer, lustiger Zeitvertreib für zwischendurch.

Wer eine leichte, lockere Kurzgeschichte mit viel Humor lesen möchte, ist mit diesem Buch gut bedient. Wer einen anspruchsvollen Liebesroman erwartet, sollte lieber zu längeren Titeln greifen. Diese Geschichte ist eher kurzweilig, bietet dafür aber jede Menge Unterhaltung. Ich kann auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung aussprechen, sofern ihr es verschmerzen könnt, dass das Ende leider etwas abgehackt wirkt. Für meinen Geschmack hätte die Geschichte ruhig 50 Seiten mehr haben können. Dennoch hat sie mich super unterhalten - ich habe wegen Anna manchmal Tränen gelacht!

Meine Altersempfehlung: 
Ab 18 Jahren

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo:
Auf der Suche nach Mr. Grey-Buchserie:
#1, Auf der Suche nach Mr. Grey:
Autsch ist ein schlechtes Safeword (2015)
#2, Ein Tanz mit Mr. Grey:
Wer hat eigentlich die Wassermelone getragen? (2015)
#3, Frohes Fest mit Mr. Grey:
Was trägt Santa eigentlich drunter? (2015)

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Deutsch (Ungekürzte Ausgabe) 
Sprecher: Svantje Wascher
Spieldauer: 2 Stunden und 5 Minuten
Verlag: Audible GmbH
Rezension - Nora Miedler - Aschenpummel
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Aschenpummel
Genre: Frauenroman/Humor
Taschenbuch: 272 Seiten
ISBN-10: 354828342X
ASIN: B006MCNT8K
Verlag: Ullstein Taschenbuch


Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Kein Fettnäpfchen ist so klein, dass Teddy Kis es nicht mit schlafwandlerischer Sicherheit finden würde. Das ist leider auch schon das einzige, was derzeit bei ihr klappt. Ansonsten läuft es gerade nicht so gut: die Mutter eine Tyrannin, die Schwester eine Traumfrau mit Doktortitel, der Job eine Zumutung und von Figurproblemen fangen wir lieber gar nicht erst an. Teddy fühlt sich zu dick, zu doof, zu ungeliebt. Aber es gibt einen Lichtblick: den Pirat und Buchhändler von gegenüber, ihre heimliche Liebe! Und auf einmal ist Teddy wild entschlossen, sich ihren Teil vom Glück zu nehmen, komme, was wolle. Selbstmitleid war gestern, Tussis, zieht euch warm an, jetzt kommt Teddy Kis!
Ich hatte mir einen modernen, frechen und witzigen Frauenroman erwartet. Titel und Klappentext sind eigentlich recht ansprechend, dennoch wurde ich enttäuscht. Ich finde "Aschenpummel" sterbenslangweilig. Die Hauptprotagonistin Teddy geht mir tierisch auf die Nerven! Ich mag sie leider gar nicht. Die anderen Charaktere finde ich bedauerlicherweise auch ganz furchtbar. Teddys Mutter, ihre Schwester und der Zahnarzt sind wirklich grausige Zeitgenossen. Selbst der Pirat ist mir unsympathisch, obwohl ich diesen Charakter noch am interessantesten finde. Positiv aufgefallen ist mir der relativ lockere Schreibstil, man kann das Buch recht zügig auslesen.

Teddys Lebensweg erscheint mir ziemlich unglaubwürdig. Alleine die Tatsache, dass sie mit 32 Jahren noch Jungfrau ist. Das könnte ich ja vielleicht noch glauben, wenn da nicht noch einige andere Situationen wären. Sie hat sich z.B. eine Wohnung gemietet und diese am Anfang vor ihrer Mutter verheimlicht. Für was mietet man sich eine Wohnung, wenn man dort nicht wohnt? Ich will euch aber nicht zu viel verraten. Es ist besser, wenn man unvoreingenommen an die Geschichte herangeht, denke ich.

Vielleicht habe ich mir einfach etwas anderes davon erwartet. Ich weiß leider auch nicht, woran es liegt. Sehr negativ aufgefallen ist mir auch, dass Teddy mit 79 Kilo als richtiges Schwergewicht beschrieben wird. Als Leser denkt man anfangs nämlich eher, dass sie 150 Kilo aufwärts haben muss. Das erscheint mir ziemlich übertrieben. Die Geschichte spielt in meiner derzeitigen Heimatstadt Wien. Deswegen dachte ich auch, dass es mir Spaß machen würde, diesen Roman zu lesen. Leider ist genau das Gegenteil eingetreten. Beim Lesen hatte ich außerdem das Gefühl, dass die Geschichte eher in den 90er Jahren spielt und nicht in der Jetztzeit.

Komplett abraten möchte ich von "Aschenpummel" aber nicht. Ich habe schon sehr viele positive Meinungen darüber gelesen. Ich denke, es ist einfach Geschmackssache, ob man die Charaktere lieb gewinnt oder nicht. Ich komme mit dem Humor im Buch leider gar nicht klar. Wenn der Roman komplett als Satire aufgebaut wäre, würde ich vielleicht Gefallen daran finden. Leider kann mich diese Geschichte in dieser Form gar nicht überzeugen. Ich hoffe, euch gefällt dieses Buch besser! Schreibt mir eure Meinung dazu doch bitte in die Kommentare.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 2 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
[Human-Vampire-Magic Challenge] Monatsaufgabe Juni 2015
Hallo meine Lieben! Wieder einmal geht ein Monat zu Ende und eine neue Monatsaufgabe für unsere Challenge muss her :) Bei der aktuellen Monatsaufgabe fehlen im Team Vampire noch 3 Teilnehmer, dann haben wir die Aufgabe geschafft.


Für die Juni Monatsaufgabe müssen wieder zwei Bücher gelesen werden. Das Thema passt herrlich zum Sommeranfang. Wir hoffen, dass euch die neue Aufgabe Spaß macht!

 Das Motto im Juni lautet:
Quer durchs Land - Lies zwei Bücher mit einem Roadtrip, einer Reise oder Flucht

Wenn die Bücher zu deinem Teammotto passen, zählen sie natürlich auch zur Teamwertung. Das ist aber kein Muss. Poste bitte beide Rezensionslinks bis spätestens 1.7.2015 in die Kommentare auf dem Blog deines Teamleiters. Sobald 5 Teilnehmer die Aufgaben erfüllt haben, hat dein Team die Monatsaufgabe geschafft.

Zwei Roadtrips zum Thema Vampire zu finden stelle ich mir allerdings sehr schwer vor. Dennoch begebe ich mich sofort auf die Suche und poste eventuelle Buchtipps später in die Kommentare unter diesen Beitrag. Über Tipps von eurer Seite freue ich mich natürlich wie immer sehr. Viel Erfolg!

Rezension - Tracey Garvis Graves - On the Island. Liebe, die nicht sein darf
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: On the Island.
Liebe, die nicht sein darf
Autorin: Tracey Garvis Graves
Zur Leseprobe
Genre: Liebesroman
Länge: 384 Seiten
ISBN-10: 3442481759
ASIN: B00KG671NW
Verlag: Goldmann Verlag
(Rezensionsexemplar)

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Die junge Lehrerin Anna soll den sechzehnjährigen T.J. den Sommer über unterrichten - im Ferienhaus der Familie auf den Malediven. Anna sagt sofort zu: Die Chicagoer Winter sind lang, ihre Beziehung kriselt, da kommt dieser Traumjob wie gerufen. Als die beiden in der Propellermaschine Richtung Ferienhaus sitzen, kommt es zur Katastrophe: Das Flugzeug stürzt ab – mitten über dem indischen Ozean. Völlig erschöpft erreichen Anna und T.J. den rettenden Strand einer einsamen Insel. Ein Überlebenskampf beginnt. Und während die Hoffnung mit jedem Tag schwindet, wachsen die Gefühle füreinander. Aber hat diese große Liebe gegen jede Regel überhaupt eine Chance – auch jenseits der Insel?
"On the Island" erzählt die Geschichte von Anna und T.J., die nach einem Unglück auf einer einsamen Insel um ihr Überleben kämpfen. Das Buch ist aus den Perspektiven beider Protagonisten geschrieben, die sich kapitelweise abwechseln. Das hat mir gut gefallen. So bekommt man als Leser einen guten Eindruck über die Gedanken und Gefühle beider Charaktere.

Der Schreibstil ist flüssig, man kommt ziemlich schnell voran. Obwohl manche Situationen schon anhand des Klappentextes vorhersehbar sind, hat mich die Story dennoch von Anfang an gefesselt. Leider gibt es einige Sachen, die mir ziemlich unglaubwürdig erscheinen. Anna hat z.B. Unmengen von Kosmetikprodukten dabei. Das macht sonst vermutlich kein Mensch, wenn er für ein paar Wochen verreist. Darüber kann ich aber hinwegsehen, es ist schließlich nur eine Geschichte und kein Tatsachenbericht.

Spannender wäre es eventuell gewesen, wenn der Titel und der Klappentext vorab nicht schon die Hälfte verraten hätten. Einige Themen werden meiner Meinung nach relativ oberflächlich behandelt, wirken auf mich fast so, als ob man sie schnell zu Ende bringen wollte. Zudem finde ich es etwas verwirrend, dass das Buch erst vor Kurzem veröffentlicht wurde, die Geschichte aber im Jahr 2001 beginnt. Katastrophe ist das jedoch keine, ich wurde trotzdem sehr gut unterhalten.

Für ein Romandebüt finde ich das Buch wirklich gelungen. Wer eine nette Liebesgeschichte mit zwei sympathischen Hauptcharakteren, etwas Inselflair und ein paar Gefahren lesen möchte, ist mit "On the Island" sicher gut beraten. Für mich ist dieses Buch perfekt für den Sommeranfang, da man es so schön locker und zügig durchlesen kann, ohne dabei viel nachdenken zu müssen.

Meine Altersempfehlung:  
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
 
Originalversion:
Titel: On the Island
Sprache: Englisch 
Verlag: Plume (Penguin)

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Englisch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Heidi Baker
Spieldauer: 7 Stunden und 3 Minuten
Verlag: Tracey Garvis Graves
Warum es hier so ruhig ist - Skoobe ist schuld :D
WERBUNG - Dieser Beitrag enthält Provisionslinks

Hier ist es in den letzten Tagen leider ziemlich ruhig. Dafür gibt es einen guten Grund. Seit Kurzem besitze ich den neuen Icarus Illumina E653BK E-Book Reader. Außerdem teste ich gerade die E-Book Flatrate Skoobe mit dem neuen Reader. Skoobe kann man nur mit gewissen Android und iOS Geräten nutzen. Hauptsächlich sind das Tablets oder Smartphones, es gibt aber auch einige Android E-Book Reader mit E-Ink Display. Hier findet ihr eine Liste mit kompatiblen Geräten.

Für mich war von Anfang an klar, dass ich E-Books nur mit einem richtigen E-Book Reader mit augenschonendem E-Ink Display lesen möchte. Ich habe mir die verschiedenen Geräte im Internet etwas genauer angesehen und mich dann für den Icarus Illumina entschieden. Das Ganze hat mich zwar ziemlich viel Zeit gekostet, hat sich für mich aber gelohnt. Ich werde Skoobe behalten :) Zuerst habe ich mir eine sehr lange Buch-Merkliste bei Skoobe erstellt, um zu schauen, ob es sich überhaupt lohnt und den neuen E-Book Reader ausgiebig getestet.

Ich habe mir den Reader direkt beim Hersteller inklusive Hülle bestellt. Das war ziemlich unkompliziert, nach 3-4 Tagen kam er schon bei mir an. Das Paket kam komischerweise in einer amazon Verpackung. Das ist zwar eigenartig, mir aber völlig egal. Hauptsache es hat alles gut geklappt :) Man kann den Reader aber auch direkt bei amazon.de kaufen. Ich finde den Herstellerpreis aber günstiger, deshalb habe ich dort bestellt. Inklusive Versand und Hülle habe ich ca. 145 Euro bezahlt. Ich habe mich für einen schwarzen Reader entschieden. Er ist aber auch in den Farben rot und weiß erhältlich.

Zu Skoobe selbst werde ich jetzt nicht mehr allzu viel berichten. Mittlerweile dürfte die App vermutlich schon fast jeder kennen. Tascha hat unlängst erst einen tollen Testbericht zu Skoobe verfasst. Dort erfährt ihr Näheres zur Leseapp. Es gibt drei verschiedene Tarifmodelle. Ich habe mich für das günstigste Modell entschieden, da mir das genügt. Bei dieser Variante muss man alle 24 Stunden kurz online gehen, kann ansonsten aber offline lesen. 2 Geräte darf man gleichzeitig verwenden. Theoretisch könnte man sich die Flatrate also auch mit jemandem teilen. Wenn man einmal in den Urlaub fährt, kann man aber problemlos in einen Tarif mit 30 Tagen Offlinelesezeit wechseln. Außerdem kann man Skoobe jederzeit kündigen. Das gefällt mir gut.

Falls ihr Skoobe kostenlos testen möchtet, könnt ihr gerne diesen Einladungs-Code benutzen: MGMPFDQTV. Damit könnt ihr die Leseapp 30 Tage testen. Wer sie nicht behalten möchte, muss aber rechtzeitig kündigen, sonst wird das Abo kostenpflichtig. Wenn man Freunde einlädt, bekommen diese 30 Testtage und man selbst auch ein paar kostenlose Lesetage gutgeschrieben, wenn ich das richtig verstanden habe. 

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit. Um euch kurz zu demonstrieren, wie groß die Auswahl bei Skoobe ist, habe ich eine Merkliste angelegt, die man öffentlich einsehen kann. Ich habe Wunschlistenbücher und auch Bücher von meinem SuB draufgepackt, die ich eventuell auch gerne unterwegs lesen möchte. Die Liste findet ihr hier. Ihr könnt gerne einmal in meiner Liste stöbern. Unglaubliche 621 Bücher haben es auf diese Liste geschafft! :) Dabei habe ich immer nur den ersten Band einer Reihe draufgepackt oder den, den ich gerade lese. Das Einzige was mich an Skoobe derzeit noch stört, ist das ein paar meiner Lieblingsverlage anscheinend (noch) nicht vertreten sind, es manchmal den ersten Teil einer Reihe nicht gibt (selten) und die Auswahl bei englischsprachigen E-Books momentan leider noch sehr gering ist.

Ursprünglich wollte ich mir eigentlich die Kindle Unlimited Flatrate von amazon nehmen. Ich muss aber sagen, dass ich die Auswahl bei Skoobe momentan noch viel besser finde. Bei amazon benutze ich als Prime Kunde außerdem die Kindle Leihbücherei und darf mir ein E-Book pro Monat ausleihen. Deshalb habe ich mich letztendlich für Skoobe entschieden. Zwei Abos sind mir derzeit noch zu teuer. Ich möchte meine schönen Printbücher außerdem nicht vernachlässigen :) Dennoch werde ich mir in nächster Zeit sicher ein paar Bücher weniger kaufen. Ob ich so wirklich viel sparen kann, wird sich aber erst mit der Zeit herausstellen. Darüber werde ich dann in ein paar Monaten berichten.

Nun aber zum Icarus Illumina E-Book-Reader. Er hat ein offenes Android 4.2.2 Jelly Bean Betriebssystem, weshalb man auch Apps installieren kann. Ich finde allerdings, dass nur Leseapps wirklich Sinn machen. Der Reader hat keinen Audioanschluss und kein Farbdisplay, dafür aber ein augenschonendes E-Ink Pearl Display. Das ist meiner Meinung nach zum Lesen sehr angenehm. Mit dem Smartphone oder Tablet lese ich persönlich gar nicht gerne. Außerdem bekomme ich schnell Kopfschmerzen. Der Reader kann mit Skoobe super umgehen und die Blättertasten auf der Seite finde ich eine super Ergänzung zum E-Ink Touchdisplay.

Allerdings behalte ich zum Lesen von gekauften E-Books natürlich meinen Kindle Paperwhite, mit dem ich sehr zufrieden bin. Beim Illumina gefällt mir die allgemeine Leseapp nämlich nicht besonders gut. Ich habe das mit einem freien E-Book getestet. Auf dem Reader waren netterweise schon ein paar lizenzfreie Klassiker vorinstalliert. Die Schriftarten sind gar nicht mein Fall. Man kann wohl andere nachinstallieren, das müsste ich mir aber erst genauer anschauen. Man kann zwar auch die Kindle Leseapp benutzen, da ich das etwas kompliziert finde, bleibe ich bei meinem Kindle und verwende den Icarus nur für Skoobe und eventuell für die Onleihe. Bisher läuft der Reader bei mir völlig absturzfrei.

Rein für Skoobe finde ich den Icarus richtig gut. Das Lesen ist damit in der Skoobe App ziemlich angenehm und die Installation war supereinfach. Ich musste die App nur bei Skoobe downloaden und auf den Reader spielen. Mit dem Dateimanager kann man sie dann installieren (der ist unter Apps zu finden). Allerdings gibt es auch einen eigenen Icarus App-Store. Dort bekommt man die Skoobe App auch. Das habe ich aber zu spät bemerkt. Diesen tollen E-Book Reader habe ich übrigens erstmals bei Francis Daencis entdeckt. Sie hat einen schönen Testbericht dazu verfasst.

Gelesen habe ich in den letzten Tagen einiges, zum Rezensieren komme ich derzeit aber nicht. Ich möchte demnächst aber einmal einen Rezensionsnachmittag einlegen :)

Nutzt ihr Skoobe? Was haltet ihr von dieser E-Book Flatrate?
[Tag] Wie ich lese
Die liebe Nine hat mich vor ein paar Tagen getaggt. Leider komme ich heute erst dazu, die Fragen zu beantworten. Irgendwie fehlt mir momentan die Zeit zum Bloggen, dafür läuft es mit dem Lesen aber richtig gut :)

Vielen lieben Dank fürs Taggen! Ich beantworte gerne die Fragen :-)

Wie erfährst du von Büchern, die du lesen willst? 
Hauptsächlich durch andere Buchblogger oder Lovelybooks. Allerdings stöbere ich teilweise immer noch direkt in den Geschäften und manchmal in der Bücherei, wo ich auch oft ältere interessante Bücher entdecke.

Wie bist du zum Lesen gekommen? 
Durch meine Mutter. Sie hat es mir schon kurz vor meinem fünften Geburtstag beigebracht. Vermutlich deshalb, weil sie mir nicht dauernd vorlesen wollte :D Anfangs waren es natürlich nur Bilderbücher, mit sechs Jahren habe ich aber schon "Die kleine Hexe", "Pippi Langstrumpf" und viele andere schöne Kinderbücher verschlungen.

Hat sich dein Buchgeschmack mit dem Alter geändert? 
Ja, definitiv! Angefangen habe ich natürlich mit Bilder- und Kinderbüchern. Mit etwa 10 Jahren habe ich dann auch schon die ersten Jugendbücher gelesen. Später folgten mit 13 oder 14 die ersten Klassiker, Biografien, Thriller und Krimis. Fantasyromane mochte ich auch schon immer, so viele wie heute habe ich damals aber nicht gelesen. Mit Liebesromanen konnte ich früher wirklich rein gar nichts anfangen. Mittlerweile habe ich dagegen aber auch nichts mehr und finde manche sogar gar nicht einmal so schlecht! Romantasy ist mir allerdings lieber - dieses Genre würde ich heute sogar zu meinen Lieblingsgenres zählen. Früher hätte ich solche Bücher nicht gelesen. Irgendwann hatte ich aber wohl genug davon, fast nur Thriller und Krimis zu lesen. Heute lese ich eigentlich alles querbeet, könnte man sagen. Ausschließen würde ich jedenfalls kein Genre mehr.

Kaufst du regelmäßig Bücher? 
Ja! Vielleicht nicht jeden Monat, da ich mir auch einige Bücher ausleihe. Dennoch kaufe ich mir viel zu viele :) Vor allem in letzter Zeit. ...
 
Wie reagierst du, wenn du das Ende von einem Buch überhaupt nicht ausstehen kannst? 
Ich fühle mich mies und werde wütend. Leider kam es auch schon vor, dass ich deswegen ein paar Tage und einmal sogar Wochen kein anderes Buch angerührt habe! Zum Glück passiert so etwas sehr selten.
 
Liest du auch manchmal die letzte Seite, um zu wissen, ob es ein gutes Ende gibt? 
Nein, auf keinen Fall! Das wäre ein absolutes No-Go für mich!   

Hast du manchmal Leseflauten? 
Ja, leider. Ab und zu kommt das durchaus vor. Meistens nur für ein paar Tage. Es gab aber auch schon Bücher, die mir ein paar Wochen lang die Lust am Lesen verdorben haben :( Dabei waren die nicht immer komplett schlecht, manche waren einfach nur irrsinnig zäh, wie Kaugummi. Leider kommt es auch ab und zu vor, dass mir einfach die Zeit zum Lesen fehlt.

Ich tagge:
Mietze
Vanessa
Missrose

Außerdem ist natürlich jeder herzlich eingeladen, der den Tag gerne ausfüllen möchte :)
Rezension - Nina Melchior - Himmelsgnade: Die Vampirheilerin 1
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Himmelsgnade
Reihe: Die Vampirheilerin, #1
Genre: Fantasy/Vampire
Länge: 244 Seiten
ISBN-10: 9963527027
ASIN: B00R6LZ0DS
Verlag: bookshouse
(Leserundenexemplar)

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Dies ist der erste Teil der Geschichte um Elise Brennan ...
... die Tochter eines Vampirheilers,
... mit der Wahrheit über den ersten aller Vampire,
... jahrtausendealte Kräfte, weit mächtiger als Werwölfe oder Hexen
... und einen Vampir, der all sein Wissen in den Wind schlägt,
um einer faszinierenden Frau die Chance zu geben, ihn in einen Menschen zurückzuverwandeln.

Elises Vater hatte sein Leben der Vampirheilung verschrieben. Nachdem er den Schlüssel zur Heilung endlich gefunden hat, starb er auf mysteriöse Weise bei einer Reise nach Dublin.
Elise beschließt ein Jahr später, sich endlich ihrem Erbe und der Familiengeschichte zu stellen. Sie ahnt nicht, dass bereits ein Vampir in ihrer unmittelbaren Nähe darauf lauert, sie zu töten, und nicht, dass ihre unerwiderte Liebe Michael eine viel mysteriösere Rolle in ihrem Leben spielt als vermutet. Wird Michael Elise von der Idee der Vampirheilung abbringen können oder wird sie dem Vampir verfallen und ihr Leben für den Traum ihres Vaters opfern?
Das ist einmal eine etwas andere Vampirgeschichte. Zumindest habe ich soweit ich weiß noch kein Buch gelesen, welches sich mit dem Thema Vampirheilung auseinandersetzt. Diese Idee gefällt mir ausgesprochen gut, bietet endlich einmal wieder Abwechslung! Der Einstieg fiel mir relativ leicht, die Hauptprotagonistin Elise ist mir sympathisch. Zum Inhalt möchte ich jetzt gar nicht mehr viel schreiben. Der Klappentext bietet wirklich einen guten Eindruck darüber. Ich kann nur sagen, dass die Geschichte sehr gut strukturiert ist, die Charaktere lebendig und interessant gestaltet sind. Es lohnt sich wirklich, diesem Buch eine Chance zu geben!

Hier steckt keine eintönige Vampirromanze drinnen, sondern etwas völlig Neuartiges. Stellenweise ist das Buch auch ganz schön düster und gruselig, Romantik spielt hier eher eine Nebenrolle. Dennoch kann man zwischen manchen Charakteren schon ein gewisses Knistern spüren. So viel kann ich euch ruhig verraten. Die Geschichte beherbergt auch einige Verschwörungstheorien rund um den Vampirmythos und vermischt sich leicht mit biblischen Hintergründen. Das gefällt mir wirklich gut. Auszusetzen gibt es hier eigentlich kaum etwas. Für mich ist "Himmelsgnade: Die Vampirheilerin 1" ein gelungener Reihenauftakt. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 5 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
  
Reiheninfo: 
Die Vampirheilerin-Buchserie:
#1, Himmelsgnade (2015) 
#2, Hiobsbotschaft (2015)
#3, Höllensturz (Noch nicht erschienen)
Rezension - Tomas Maidan - MAY BEE
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: MAY BEE
Reihe: Im Kessel, #3
Autor: Tomas Maidan
Zur Leseprobe
Genre: Mystery/Krimi
Länge: 302 Seiten
ISBN-10: 3734782295
ASIN: B00VZAE67W
Verlag: Neobooks Self-Publishing
(Rezensionsexemplar)

Teil 3 einer Reihe - man kann die Bücher meiner Einschätzung nach aber auch gut einzeln lesen.

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Jungkommissarin May bekommt die saure Gurke unter den verzwickten Fällen: Sie muss Konsul Bolaire finden, einen korrupten Widerling, der auf dem Schloss Taubenschlag verschwunden ist. Man sagt, dort draußen würde eine Drogenbaronin ihre letzten Pillen an die Bienen verfüttern. Mysteriös.

Entnervt von Bürokratie und Beamtenmief bricht May nur mit ihrer Freundin Tuh auf; einer durchgeknallten Kioskbesitzerin, die mit bengalischen Experimenten und der Laune einer wandelnden Zitrone dafür sorgt, dass der Fall zum bunten Trip wird. Zwischen bösen Bienen und magischen Pilzen entdecken die beiden Entsetzliches. Zum Glück lernt May den schüchternen Jo kennen, der so romantisch die Krümel der Butter-Hörnchen wegwischen kann. Wird es den Drei gelingen, die Honig-Hölle zu versalzen?

MAY BEE ist Märchen, Krimi, Rock and Roll. In einer Welt voller Bullen machen May und Tuh die Fliege - und entdecken, dass man auch im Alleingang die Richtigen retten kann. Pop-Abenteuer mit schrägen Bienen.
"MAY BEE" ist ein sehr buntes Buch, welches eine Mischung aus Krimi, Mysteryroman, Komödie und Märchen darstellt. Ich würde es schon fast als kleines Kunstwerk betrachten, da es wirklich ziemlich originell ist. Ich mag den mystisch-witzigen Schreibstil von Tomas Maidan sehr gerne. Zudem schreibt er schön flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Diese Geschichte begeistert vielleicht nicht jeden Leser, weil sie schon ziemlich abgedreht und andersartig ist. Mir gefällt "MAY BEE" aber gerade deswegen besonders gut und ich würde diesen verrückten Roman jedem empfehlen, der einmal ein Buch lesen möchte, welches nicht im Markttrend liegt. Das kann zur Abwechslung nämlich richtig erfrischend sein! Ich glaube allerdings, dass man so etwas wirklich mögen muss, um Gefallen an der Geschichte zu finden.

May und Tuh sind sehr skurrile Charaktere, die sich gemeinsam auf eine mysteriöse Reise begeben um den Fall des verschwundenen Konsuls aufzuklären. Dabei haben sie jede Menge Spaß, werden allerdings auch mit einigen Problemen konfrontiert. Sie treffen Unteranderem auf Bienen, denen man nicht alleine im Wald begegnen möchte, und müssen sich mit einer verrückten Drogenbaronin und deren Handlangern herumschlagen. Die beiden verstehen sich eigentlich prächtig, haben aber komplett unterschiedliche Ansichten und Wesenszüge. 

Viel mehr möchte ich euch aber nicht darüber verraten. Ich kann nur sagen, dass ich sehr oft lachen musste, manchmal aber auch vor Spannung den Atem angehalten habe. Das Buch spielt in einem Paralleluniversum. Eigentlich handelt es sich hier um den dritten Teil einer Reihe. Man kennt einige Charaktere schon aus den anderen Bänden. Im Prinzip kann man das Buch aber auch lesen, ohne die Vorgänger zu kennen. Dennoch kann ich euch wirklich empfehlen, auch einmal einen Blick auf die anderen beiden Bücher zu werfen. Die sind nämlich auch nicht schlecht, beinhalten allerdings viel mehr Gewalt. Vielleicht versucht ihr es einfach einmal mit der Leseprobe.

Für mich ist "MAY BEE" auf jeden Fall ein würdiger und abgedrehter Abschluss, der sich sehen lassen kann. Rückblickend kann ich sogar sagen, dass "MAY BEE" auch irgendwie als roter Faden dient, durch den ich die ersten beiden Bücher nun auch in einem ganz anderen Licht betrachte. Einige Ungereimtheiten bleiben leider, trotzdem finde ich das Ende gelungen. Auf jeden Fall wird dem Leser einiges geboten! Realität und Fiktion verschmelzen hier auf wunderbar komische Weise miteinander.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo: 
Im Kessel-Buchserie:
#1, Im Kessel (2014) 
#2, Taubenschlag (2014)
#3, MAY BEE (2015)