Rezension - Jennifer Heine - The Callie Santas Chronicles: Alphablut
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Alphablut
Genre: Romantic Fantasy/Jugendbuch
Länge: 400 Seiten
ISBN-10: 3945433274
ASIN: B019YB9DGW
Verlag: Edition Fin Gadar
(Rezensionsexemplar)
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 14 Jahren

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Eigentlich denkt Callie, dass sie ein ganz normaler Teenager ist. Wenn da nicht diese schrecklichen Alpträume wären. In der Hoffnung, dass durch einen Ortswechsel alles besser wird, schicken ihre Eltern sie an das College in den Black Hills. Dort bemerkt Callie allerdings sehr schnell, dass alle anderen dort mehr wissen als sie und etwas vor ihr verbergen. Aber was? Und dann ist da auch noch der attraktive und charismatische Samuel, in den sich Callie unsterblich verliebt. Allerdings wird diese Liebe von seinen und ihren Eltern nicht akzeptiert. Aber warum? Stattdessen soll Callie eine Bindung mit seinem Bruder Noah eingehen. Als Callie bewusst wird, dass durch ihn Gefahr droht, ist es leider schon zu spät … Gemeinsam mit ihren Freunden versucht Callie alles, die zu retten, die sie liebt. Doch welchen Preis muss sie dafür bezahlen?
"Alphablut" ist der erste Teil einer neuen Romantasy-Buchreihe und gleichzeitig auch das Debüt der Autorin Jennifer Heine. Ich möchte an dieser Stelle ausnahmsweise auch einmal etwas zum Buchcover sagen, weil ich gelesen habe, dass das Cover nicht immer so gut ankommt. Normalerweise gehe ich in meinen Rezensionen ja nur selten darauf ein. Dieses Cover hat meiner Meinung nach aber richtig viel Charakter - es wirkt sehr ausdrucksstark, ebenfalls der Buchrücken. Ich finde die komplette Aufmachung gelungen, vor allem auch die schönen Zeichnungen im Buch. Sehr positiv finde ich außerdem die angenehm große Schrift, die ich in vielen Büchern vergeblich suche.

Kommen wir nun aber zur Geschichte selbst. Diese beginnt meiner Meinung nach eher halbrund. Mir kommt die Tatsache, dass Callie nur aufgrund ihrer Albträume umziehen muss, doch etwas übertrieben vor. Zudem verhalten sich ihre Eltern ziemlich seltsam. Wenn man später dann die ganzen Hintergründe erfährt, kann man diese Situation natürlich viel besser nachvollziehen, auch wenn das Ganze zuerst ein wenig unrealistisch wirkt. Die Autorin baut schnell Spannung auf, weshalb einem der Einstieg trotzdem relativ leicht fällt. Als Leser ist man schon bald von der Geschichte fasziniert. Das Buch liest sich flüssig, die Seiten fliegen nur mehr so dahin.

Man merkt zwar, dass die Geschichte eher auf Jugendliche abgestimmt ist, trotzdem kann sie definitiv auch Erwachsene begeistern. Am Ende hat mich dieses Buch sogar etwas überrascht. Nach den ersten Kapiteln hätte ich nämlich gar nicht gedacht, dass so viel Tiefe in "Alphablut" steckt. Die Liebesgeschichte im Buch ist schon etwas dramatisch, wird aber glaubhaft erzählt. Die meisten Buchfiguren sind authentisch und interessant gestaltet. Einige davon kann ich jedoch noch nicht besonders gut einschätzen, diese stehen derzeit noch zu wenig im Fokus. Das kann sich im zweiten Band aber alles noch ändern. Zuerst hatte ich ja so meine Bedenken, dass hier wieder nur eine 0-815 Dreiecksbeziehung auf mich wartet. Dem war zum Glück aber ganz und gar nicht so!

Das Thema des Buches ist natürlich alles andere als neu, trotzdem bietet der Roman viel Abwechslung und Originalität. Die verschiedenen Fantasygestalten im Buch finde ich genial beschrieben! Dazu folgt nun ein klitzekleiner Spoiler. Zum Lesen bitte einfach markieren. Ich oute mich jetzt einfach einmal: Bücher über Gestaltwandler sind bisher nicht unbedingt mein Fall, Fantasyromane mit Vampiren und Dämonen mag ich eigentlich viel lieber. In Zukunft werde ich den Gestaltwandlern jedoch mehr Aufmerksamkeit widmen, vorausgesetzt natürlich, sie sind so lebhaft gezeichnet wie hier. Leicht negativ aufgefallen sind mir die vielen rumänischen Sätze im Buch. Sie werden natürlich alle auf Deutsch übersetzt, ich finde sie für die Handlung aber nicht unbedingt ausschlaggebend. Manchmal passt das gut, ist aber oft auch ziemlich anstrengend, wenn man kein Rumänisch spricht.

Trotz leichter Kritik kann ich "Alphablut" wirklich empfehlen, da sich das Endergebnis einfach sehen lassen kann! Es handelt sich um eine Liebesgeschichte mit Dramatik, Spannung und Fantasie. Das Ende wird aber nicht jedermanns Geschmack treffen, so viel kann ich ruhig verraten. Mir persönlich hat es richtig gut gefallen. Man bekommt definitiv Lust auf den zweiten Teil! Und nein, es geht nicht um einen wahnsinnig fiesen Cliffhanger - so kann man das nicht sehen. Trotzdem ist es aber auch kein typisches Buchende, wie man es in diesem Genre sehr oft antrifft. Aber das könnt ihr dann ja selber lesen!

Die Autorin hat übrigens auch einen richtig tollen Buchblog! Ich finde es sehr interessant, Bücher von anderen Bloggern zu lesen. Habt ihr schon einmal ein Buch von einem anderen Blogger gelesen?

Meine Bewertung: 5 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
  
Reiheninfo: 
The Callie Santas Chronicles-Buchserie:
#1, Alphablut (2015) 
#2, Noch nicht erschienen

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren
3 Responses
  1. Ohhhh *-* Danke für deine tolle Rezension! =)
    Ich bin fleißig an der Überarbeitung von Band 2 und hoffe, dass er noch in diesem Jahr erscheinen wird! =)
    Liebe Grüße Jenny


  2. Olgsblog Says:

    Das klingt nach einem echt tollen Buch! Hört sich sehr interessant an.


  3. Hallo Jenny :)
    Gerne! Dann freue ich mich schon einmal auf den zweiten Band. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht :)

    Hallo Olgsblog,
    ich kann dir das Buch wirklich empfehlen. Es ist lesenswert :)