Rezension - Anna Zaires - Twist Me - Verschleppt
Titel: Twist Me - Verschleppt
Originaltitel: Twist Me
Reihe: Twist Me
Autorin: Anna Zaires
Zur Leseprobe
Genre: Erotik
Länge: 368 Seiten
ISBN-10: 1631420178
ASIN: B00J81NS4C
Verlag: Mozaika Publications

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Ich hätte niemals gedacht, dass mir so etwas passiert. Ich hätte mir niemals vorstellen können, dass eine zufällige Begegnung kurz vor meinem achtzehnten Geburtstag mein Leben völlig umkrempeln würde. Jetzt gehöre ich ihm. Julian. Dem Mann, der genauso rücksichtslos wie gutaussehend ist – dem Mann, dessen Berührungen mich brennen lassen. Ein Mann, dessen Zärtlichkeit ich verstörender finde, als seine Grausamkeit. Mein Entführer ist ein Rätsel für mich. Ich weiß nicht, wer er ist, oder warum er mich verschleppt hat. In ihm ist eine Dunkelheit – eine Dunkelheit, die mir genauso Angst macht, wie sie mich anzieht. Mein Name ist Nora Leston und das ist meine Geschichte.
Diese Rezension fällt mir ehrlich gesagt etwas schwer. Ich will das Buch jetzt nicht komplett verteufeln, kann den Inhalt aber auch nicht gutheißen. Hier wird der Klappentext dem Inhalt in puncto Brutalität noch lange nicht gerecht. Ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll. Dieses Buch liest sich flüssig, die Geschichte ist durchaus fesselnd, trotzdem bleibt ein schlechter Nachgeschmack. Ich will versuchen, euch den Grund dafür zu erklären. Leider muss ich dazu ein bisschen etwas von der Handlung verraten. Wer das lesen möchte, soll den Text bitte einfach markieren. Ich verrate hier natürlich keine genauen Details oder gar die ganze Geschichte, man kann sich anhand des Klappentextes sowieso schon denken, in welche Richtung die Geschichte ungefähr geht.

Protagonistin Nora wird als Minderjährige von einem Sadisten entführt und mehrfach vergewaltigt, diese Szenen werden explizit dargestellt. Trotzdem fühlt sie sich später irgendwie zu ihrem Peiniger hingezogen. Natürlich hat man im wahren Leben schon vom Stockholm-Syndrom gehört, dennoch hat mich die Geschichte regelrecht verstört. Nora sagt nicht nur "Nein", sie meint das auch definitiv so! Im Gegensatz zu einem Horrorroman wird sexuelle Gewalt hier regelrecht verharmlost. Dem Leser wird suggeriert, dass es okay ist, eine Frau zu vergewaltigen, weil der Typ einfach wahnsinnig heiß ist, weshalb es der Frau dann im Endeffekt schon gefallen wird. ...

Wäre der Entführer ein Dämon, der die Hauptprotagonistin mit einem Zauber belegt, könnte ich es vielleicht noch irgendwie ertragen. Leider handelt es sich hier aber nicht um einen Fantasyroman. Das mag sich jetzt vielleicht total blöd anhören, mir war das Buch aber schlicht und einfach zu brutal. Das ist seit Langem eine Reihe, die ich erst einmal nicht mehr weiterverfolgen möchte.

Ich kann wirklich nicht sagen, dass ich empfindlich bin, was Sex, BDSM oder Gewalt in Büchern angeht. "Twist Me" ist für mich aber einfach zu viel des Guten. Irgendwie ist das schade, der Schreibstil der Autorin ist nämlich wirklich nicht schlecht, zudem ist die Geschichte auch ziemlich spannend. Mir ist auch bewusst, dass es sich hier um reine Fiktion handelt. Dennoch kann und will ich dieses Thema nicht verharmlosen, erotisch finde ich so etwas auch nicht. Mehr möchte ich dazu auch gar nicht mehr sagen, damit ich nicht zu viel von der Geschichte verrate. Macht euch am besten selbst ein Bild davon, vielleicht gefällt euch das Buch ja besser.

Meine Bewertung: 2 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo: 
Twist Me / Verschleppt-Buchserie:
#1, Twist Me - Verschleppt (Twist Me, 2014)
#2, Keep Me - Verwandelt - Verschleppt (Keep Me, 2014)
#3, Hold Me - Verbunden - Verschleppt (Hold Me, 2015)

Meine Altersempfehlung:
Ab 18 Jahren
 
Originalversion:
Titel: Twist Me
Sprache: Englisch 

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Englisch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Shirl Rae
Spieldauer: 7 Stunden und 27 Minuten
Sprache: Deutsch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Nina Schoene
Spieldauer: 8 Stunden und 1 Minute
2 Responses
  1. Huhu,

    das hört sich einfach nur schrecklich an! Ich finde Vergewaltigungen gehen gar nicht und dann auch noch eine Verherrlichung von Gewalt gegen Frauen!? Puh, ich hätte glaube ich noch nicht mal einen Stern gegeben, du bist zu nett :-D

    LG Desiree


  2. Mein Bewertungssystem geht nur von 2-5 Büchern, weil ich kein Buch komplett schlecht machen möchte. Meistens ist es ja Geschmackssache. Für das Buch hier hätte ich aber fast eine Ausnahme gemacht. Ich habe es nur zu Ende gelesen, weil ich das Buch gemeinsam mit dem zweiten Teil durch ein Tauschpaket bekommen habe. Mittlerweile habe ich meiner Freundin aber beide Bücher zurückgegeben, ich möchte den zweiten Teil auf jeden Fall vorerst sicher nicht mehr lesen. Erschreckend finde ich nur, dass sie das Buch toll fand und es auch viele andere Frauen tun. Ich verurteile das nicht, jeder hat einen anderen Geschmack. Allerdings finde ich es sehr bedenklich, vor allem wenn ich mir vorstelle, dass dieses Buch auch Jugendlichen in die Hände fallen könnte.