Rezension - Anna Winter - Lucys Wunsch
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Lucys Wunsch: Ein Winterroman
Reihe: Ein Winterroman, #1
Genre: Romantic Fantasy/Vampire
Länge: 325 Seiten
ISBN-10: 150253729X
ASIN: B00QJCL32M
Verlag: CreateSpace Independent
Publishing Platform

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Lucy hat einen großen Wunsch: Sie sucht den Vampir fürs Leben. Deshalb ist es völlig klar, dass sie diese Herzensangelegenheit nach ganz oben auf den Weihnachtswunschzettel gesetzt hat … mal wieder. Es ist nur dumm, dass der Weihnachtsmann bisher nicht sehr hilfreich war und dass anscheinend niemand außer Lucy an die Existenz von Vampiren glaubt. Dabei hat sie ihn doch genau gesehen – damals als Kind, als er sie vor dem Ertrinken rettete. Nachdem sich Lucys erster Freund als völlige Niete erwiesen hat, scheint es nur einen wahren Mann für sie geben zu können: ihren Schutzengel. Bloß wie soll sie ihn überhaupt finden? Obendrein versucht ihre beste Freundin Pia sie auf den Geschmack von normalen Männern zu bringen. Und dann ist da noch Adam, ein wahnsinnig süßer Typ, der ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen will, seit er sie fast geküsst hätte. Alles könnte doch wirklich einfacher sein und dabei steht Weihnachten kurz vor der Tür ...
Die Handlung ist mir leider zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Lucy ist eine erwachsene Frau, die mehrere Briefe an den Weihnachtsmann schreibt, weil sie sich einen Vampir wünscht. ...

Es folgt ein Spoiler (zum Lesen bitte markieren):
Wäre Lucy nur ein klein wenig verrückt, hätte sie sich ihren Vampir im Endeffekt nur eingebildet, würde mir dieses Buch ehrlich gesagt viel besser gefallen.  Unter einem Vampirroman stelle ich mir aber etwas anderes vor. ...
Dieser Geschichte fehlt die richtige Portion Fantasy, etwas Spannung und Action. Die Liebesgeschichte finde ich ganz süß, einige Charaktere sind für meinen Geschmack aber einfach zu flach gestaltet. Die Hauptprotagonisten sind recht gut gelungen, die Nebencharaktere kann ich teilweise aber gar nicht auseinanderhalten! Lucys Freundinnen sind meiner Ansicht nach viel zu ähnlich gezeichnet.

"Lucys Wunsch" bekommt trotzdem drei Bücher von mir, weil mir der lockere und spritzige Schreibstil von Anna Winter so gut gefällt. Die Seiten fliegen nur so dahin, im Handumdrehen hat man den Roman ausgelesen. Ich werde die Reihe daher vermutlich weiterverfolgen, dennoch finde ich es schade, dass die Fantasyelemente hier viel zu kurz kommen. Wo sind denn nur all die spannenden Vampirromane abgeblieben? In letzter Zeit suche ich diese leider vergeblich. Ich habe wirklich nichts gegen Romantik einzuwenden, dennoch stelle ich mir einen Fantasyroman mit Vampiren etwas ereignisreicher und vor allem blutiger vor.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 3 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo: 
Die Winterroman-Buchserie:
#1, Lucys Wunsch (2014) 
#2, Baileys Traum (2016)
#3, Noch nicht erschienen
Rezension - Anna Winter - Lea - Untermieterin bei einem Vampir
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Lea - Untermieterin
bei einem Vampir
Genre: Romantic Fantasy/Vampire
Länge: 460 Seiten
ISBN-10: 1507528663
ASIN: B00EJULG1O
Verlag: CreateSpace Independent
Publishing Platform

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Lea ist eine junge Studentin in Savannah - witzig, blond und chronisch pleite. Außerdem schleppt sie bündelweise Vorurteile gegen Vampire mit sich herum. Ausgerechnet bei Tom, einem dieser Zahnträger, lebt sie zur Untermiete. Doch Vampire kennen bekanntlich keinen Humor, wenn es um Geldangelegenheiten geht. Und Lea bleibt ihm die Rate schuldig. Zum Ausgleich soll sie vor seinen Eltern die Freundin spielen, während sie am liebsten nur Reißaus nehmen will. Der Gedanke, von einem Vampir gebissen zu werden, ist ihr größter Albtraum. Doch Tom wünscht sich nichts sehnlicher, als dass Lea die Rolle der Freundin nicht nur spielt. Auch Lea wünscht sich eine feste Beziehung. Während sie menschliche Frösche küsst, um den Prinzen zu finden, steht Tom vor einer schier unlösbaren Aufgabe.
"Lea - Untermieterin bei einem Vampir" ist eine romantische Geschichte mit vielen witzigen Dialogen. Alleine die Streitereien zwischen Lea und ihrem Vermieter der besonderen Art machen diesen Roman lesenswert! Als Vampirbuch würde ich ihn aber nicht bezeichnen. Hätte man den Hauptprotagonisten durch einen normalen Mann ersetzt, könnte man diese Geschichte mit kleinen Änderungen bestimmt auch ohne Vampire erzählen. Die Spannung und Action, die normalerweise ein gutes Vampirbuch ausmachen, sucht man hier leider vergebens. Der Leser bekommt dafür aber einen zauberhaften Liebesroman mit einer guten Portion Humor.

Lea ist eine nervige Protagonistin, voller Vorurteile - manchmal wird einem das beim Lesen echt zu bunt. Vampir Tom, Leas Bruder und ihre Freundin Sarah sind mir dagegen ziemlich sympathisch. Die vielen Wiederholungen im Buch finde ich etwas anstrengend, ansonsten ist diese Geschichte aber sehr unterhaltsam. Langeweile kommt jedenfalls keine auf, ich musste sehr oft lachen. Deshalb kann ich trotz Kritik mit gutem Gewissen vier Bücher vergeben. Wer eine Liebesgeschichte mit spritzigen Streitgesprächen lesen möchte, ist mit Anna Winters Roman sehr gut beraten, wer nach einem actiongeladenen Vampirbuch sucht, sollte jedoch lieber zu anderen Büchern greifen.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
Rezension - Isabell Schmitt-Egner - Vampirromane sind zum Kotzen
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Vampirromane sind zum Kotzen
Genre: Romantic Fantasy/Vampire
Länge: 322 Seiten
ISBN-10: 1518750400
ASIN: B0172BST9I
Verlag: CreateSpace Independent
Publishing Platform

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Die beiden Vampire Mike und Berchtold leben und arbeiten in Berlin. Unter dem strengen Regiment ihrer Geschäftsführerin Rita schreiben sie unerträglich schmalzige Vampirromane für das einschlägige Publikum. Während Berchtold sein Leben akzeptiert hat, aber vom Schreiben eher angenervt ist, haut Mike ein Buch nach dem anderen raus und hadert dabei mit seinem Schicksal. Die Fans lieben es, die Vampire hassen es. Und niemand, nicht mal Rita, weiß, dass die beiden als egozentrisch geltenden Schriftsteller echte Vampire sind!

Eines Tages lernt Mike in der Buchhandlung eine junge Frau kennen und fühlt sich sofort zu ihr hingezogen. Problem: Phoebe findet Vampirromane zum Kotzen! Sie liebt richtige Thriller, spannende Bücher, alles Mögliche, aber keine Vampirromane, die auf irgendeinem Blackstone Castle in den Highlands spielen! Schöner Mist, denn Mike muss jetzt alles tun, damit Phoebe nicht rausfindet, dass er der Urheber von Titeln wie "Leyla in den Fängen des dunklen Prinzen" ist. Hilfe! Was wird sie von ihm denken, wenn das rauskommt?
Die Autorin Isabell Schmitt-Egner mag anscheinend keine Vampirromane, hat aber trotzdem einen geschrieben, um eine Wette zu gewinnen. Natürlich war ich daher sehr neugierig auf ihr Buch, weshalb ich mir das E-Book bei Kindle Unlimited ausgeliehen habe. Erwartet habe ich einen Roman mit vielen witzigen Dialogen und einem Schuss Romantik. Ich dachte einfach, dass die Autorin das Genre ein wenig aufs Korn nimmt - bedauerlicherweise wurde ich ziemlich enttäuscht. Die Dialoge sind meistens eintönig, zum Schmunzeln bringt mich diese Geschichte leider gar nicht. Die Hauptprotagonisten Phoebe und Mike sind mir zu oberflächlich, ihrer Beziehung fehlt eindeutig eine gute Portion Leidenschaft. Überhaupt verstehe ich nicht, was dieser Roman bezwecken soll. Für eine Parodie ist er zu witzlos und kitschig, für einen Vampirroman viel zu langweilig und für eine Liebesgeschichte zu emotionslos.

Ich hätte dieses E-Book beinahe abgebrochen, brauchte zwei Anläufe, um es endlich zu beenden, weil ich die Handlung schlicht und einfach zu langatmig finde. Am Ende wird die Geschichte endlich spannend, das ist meiner Ansicht nach aber etwas zu spät. Ich finde das wirklich sehr schade! Aus dieser Geschichte hätte man bestimmt viel mehr machen können. Den Schreibstil der Autorin finde ich allerdings nicht schlecht. Ich habe gehört, dass sie normalerweise viel spannendere Geschichten schreibt. Daher werde ich es vielleicht noch mit einem anderen Buch von ihr versuchen. Das Beste an der Geschichte sind für mich definitiv die Katzen, die im Buch vorkommen und Mikes Ersatzvater Berchtold. Berch wäre ein toller Hauptcharakter gewesen, viel interessanter als Mike. Leider kommt er in der Geschichte viel zu kurz. Mir fehlen hier eindeutig Spannung, Emotionen und Wortwitz. Katzenliebhaber und Fans von ruhigeren Geschichten könnten aber durchaus Gefallen an diesem Buch finden.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 14 Jahren

Meine Bewertung: 2 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
Neu bei Skoobe
WERBUNG - Beitrag enthält Provisionslinks

Bei Skoobe gab es diese Woche 97 Neuzugänge :)
Diese E-Books haben es auf meine Merkliste geschafft:


Ich bin mit Skoobe immer noch sehr zufrieden und freue mich jede Woche über die Neuzugänge :)

Möchtest du die E-Book Flatrate Skoobe 30 Tage lang kostenlos testen? Ich würde mich sehr freuen, wenn du dafür meinen Einladungscode verwendest. Ich bekomme dann 7 Tage kostenlose Lesezeit. Dazu bitte einfach auf diesen Link klicken und den Code MGMPFDQTV verwenden. Vielen Dank!

Welche E-Books sind auf deiner Merkliste gelandet?

Das Google Friend Connect Gadget funktioniert nicht mehr ohne Google Account
In den letzten Tagen habe ich mich sehr gewundert, weil ich täglich ein oder zwei Follower verloren habe. Leider ist die Ankündigung, dass Follower ohne Google Konto demnächst gelöscht werden total an mir vorübergegangen. Blogger hat nämlich vor Kurzem bekannt gegeben, dass man Blogs per Google Friend Connect in Zukunft leider nur noch folgen kann, wenn man einen Google Account hat. Die anderen Follower werden wohl einfach gelöscht und müssen sich dann ein Google-Konto erstellen und den betreffenden Blogs neu folgen. Lest euch dazu bitte hier die Ankündigung durch.

Ich möchte allen von euch, die keinen Blogger-Blog oder Google Account haben, daher auf diesem Wege sagen, dass ihr mir auch jederzeit per Lovelybooks, Lesezeichen-Feed, E-Mail, Google+, Bloglovin oder Blog-Connect folgen könnt. Ich werde auch noch einen Twitter-Account für meinen Blog erstellen. Falls euch noch eine wichtige Folgemöglichkeit fehlt, meldet euch bitte einfach. Ich baue diese dann gerne ein. Ich hoffe, dass es noch nicht zu spät ist. Es scheint aber wohl so zu sein, dass nicht alle Follower auf einmal gelöscht werden.

Dann möchte ich noch kurz ein anderes Thema ansprechen, das mich in den letzten Wochen beschäftigt hat. Es geht hier nämlich auch um das Google Friend Connect Gadget. Per Google Friend Connect kann man nur 300 Blogs folgen, wenn man neue Blogs über das Blogger-Dashboard hinzufügt. 300 sind ja eigentlich wahnsinnig viele Blogs, ich stand aber trotzdem irgendwann vor dem Problem, dass ich dem 301. Blog folgen wollte und das einfach nicht mehr ging. Es kam diese Meldung: "Du folgst bereits der maximalen Anzahl an Blogs (300). Du musst zuerst den Status als Follower von anderen Blogs aufheben." 

Natürlich kann man nun anfangen, Blogs auszusortieren oder auf andere Folgemöglichkeiten umsteigen. Die Aussortiererei von inaktiven Blogs war mir aber ehrlich gesagt zu umständlich, außerdem finde ich es sehr praktisch, wenn mir alle neuen Beiträge gleich im Dashboard angezeigt werden. Den Blogs von anderen Bloggersoftwareanbietern folge ich allen per E-Mail oder Google+, das möchte ich aber nicht mit allen Blogs machen, weil es sonst zu viele E-Mails werden und ich die Übersicht im Dashboard viel schöner finde. Bei Bloglovin und Blog-Connect folge ich zwar auch allen Blogs, das mache ich aber mehr oder weniger nur zur Absicherung, falls es das Google Friend Connect irgendwann nicht mehr geben sollte. Daher musste eine andere Lösung her.

Auf manchen Blogs funktioniert das Google Friend Connect Gadget ja gar nicht mehr, weshalb ich neue Blogs eine Zeit lang nur noch über das Dashboard hinzufügen konnte. Karin hat schon einmal ein Tutorial gepostet, wie man das richtige Gadget auf seinem Blog installiert. Das könnt ihr euch hier durchlesen. Es gibt nämlich zwei Gadgets und eines davon funktioniert leider nicht mehr. Nun aber zurück zum eigentlichen Thema, der Followergrenze. Im Prinzip ist es ganz einfach: Man darf die neuen Blogs nicht über das Dashboard hinzufügen, sondern stattdessen direkt auf den Blogs über das Followergadget. Dann kann man so vielen Blogs folgen, wie man will :) Sollte dabei eine Fehlermeldung kommen, liegt es daran, dass der Blogbetreiber das falsche Gadget auf seinem Blog einsetzt.

Nervt euch das Google Friend Connect Gadget auch?
Wie man sein Blog-Impressum aus den Suchmaschinen verbannen kann
Nervt es euch auch, dass euer Impressum sofort gefunden wird, wenn man euren Namen in eine Suchmaschine eintippt?

Zuerst wollte ich mein Impressum ja eigentlich als Bild einbinden, dann habe ich aber gelesen, dass das nicht erlaubt ist, weil sehbehinderte Menschen es dann eventuell nicht mehr lesen können, falls das Unterstützungsprogramm für Blinde die Bilddatei nicht richtig erkennt. Daher habe ich nach einer neuen Lösung gesucht, die ich nun gerne mit euch teilen möchte. Mein Tutorial funktioniert aber leider nur bei der Blogger-Software von blogger.com. Leider weiß ich nicht genau, wie das bei den anderen Anbietern geht.

So könnt ihr den Suchmaschinen sagen, dass euer Impressum nicht mehr indiziert werden soll: Geht dazu bitte im Blogger-Dashboard auf "Einstellungen" und "Sucheinstellungen". Dort ist die Datei "Benutzerdefinierte Robots-Header-Tags" wichtig. Diese müsst ihr aktivieren und die Änderungen abspeichern.

Dann geht ihr zu eurer Impressumsseite und auf "Bearbeiten". Bei "Benutzerdefinierte Robots-Tags" (rechts) klickt ihr Folgendes an (Häkchen aktivieren):  "noindex", "nofollow", "noarchive", "noodp", "nosnippet", "notranslate" und "noimageindex". Dann müsst ihr nur noch auf "Fertig" und auf "Aktualisieren" klicken. Das könnt ihr übrigens auch bei allen anderen Blogseiten machen, die die Suchmaschinen nicht finden sollen. Es kann aber unter Umständen etwas dauern, bis die Suchmaschinen die Seiten nicht mehr indizieren.


Ich hoffe, das hilft euch auch weiter :)
Montagsfrage: Wie geht ihr mit den allseits präsenten Liebesgeschichten um?
http://buch-fresserchen.blogspot.com/
Eine Aktion von Buchfresserchen.
Die heutige Frage hat sich Tirilu ausgedacht - vielen Dank dafür! :)

Wie geht ihr mit den allseits präsenten Liebesgeschichten um?

Das ist wirklich eine gute Frage. Es gibt viele Bücher mit Liebesgeschichten, die mich begeistern konnten. Ich mag aber eher Romantasy Romane. Liebe vermischt mit Fantasy finde ich einfach viel spannender als reine Liebesromane. Es gibt zugegebenermaßen aber auch einige Liebesgeschichten ohne Fantasy, die mir gut gefallen haben. Manchmal ist ein Liebesroman für zwischendurch gar nicht so übel, da muss man beim Lesen nicht viel nachdenken. Wenn eine Geschichte zu kitschig wird, bin ich aber raus. Bei lustigen Romanen ist etwas Schmalz ganz okay, manchmal ist es aber einfach zu viel des Guten.

Sehr oft begegnen mir Liebesgeschichten in Urban oder High Fantasy Romanen, Jugendbüchern und Dystopien. Beinahe in jedem Buch steckt eine kleine Liebesgeschichte. Das stört mich gar nicht, solange es zum Buch passt und nicht irgendwie "reingepresst" wirkt. Leider gibt es auch einige abschreckende Beispiele. z.B. diesen Zombieroman. Da hat mir die Liebesgeschichte den Roman verhunzt, die hätte man ruhig weglassen können.

Es gibt auch Bücher, mit denen ich gar nichts anfangen kann. Das sind Romane, die dem Leser unterbewusst einsuggerieren, dass es schon okay ist, dass sich ein Mann eine Frau "nimmt", wenn er gut gebaut und "heiß" ist und bla, bla, bla - ganz egal, wie oft sie "Nein" sagt. So etwas ist mir in letzter Zeit leider mehr als einmal begegnet. Das ist z.B. so ein Buch. Natürlich ist es reine Fiktion, ich kann es aber trotzdem nicht gutheißen. In Fantasy Romanen kommt so etwas auch ab und zu vor, aber nicht in so extremer Form. Zumindest ist es mir bei dem vorher erwähnten Buch wirklich stark aufgefallen. Hier findet ihr übrigens einen tollen Blogartikel zu diesem Thema.

Generell finde ich es sehr erfrischend, wenn ein Buch gar keine Lovestory beherbergt! Oft finde ich vor allem die Bücher gut, die mich überraschen, mir etwas Neues bieten. Eine Geschichte muss auch nicht zwangsläufig gut ausgehen, im wahren Leben gibt es schließlich auch nicht immer ein Happy End.

Was denkt ihr über Liebesgeschichten?
Human-Vampire-Magic Challenge Monatsaufgabe Februar 2016
http://hoerbuchecke.blogspot.com/2015/12/human-vampire-magic-challenge-runde-2.html
Hallo meine Lieben, bald startet die 2. Runde unserer

Hier kommt auch schon die erste Monatsaufgabe:
Von Männern und Frauen - Lies ein Buch von einem männlichen und eines von einem weiblichen Autor.

Die neuen Monatsaufgaben werden wir ab sofort immer am 25. bekannt geben. Die Monatsaufgabe gilt immer dann als geschafft, wenn sie 5 Leute aus unserem Team erfüllen. Wir bekommen übrigens für jede erfüllte Aufgabe einen Zusatzpunkt zum Rezensionsdurchschnitt.
 
Für die Monatsaufgaben musst du nicht unbedingt Bücher lesen, die zu unserem Team gehören. Sollten es Vampirbücher sein, zählen die Rezensionen aber auch zur Teamwertung. Die Bücher müssen rezensiert werden. Poste deine Rezensionen bitte bis spätestens 1. März 2016 in unserer Lovelybooks-Gruppe, auf deiner Challengeseite oder hier auf meinem Blog. Spätere Rezensionen können für die Monatsaufgaben leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Bis zum 30.4. kannst du dich noch zu unserer Challenge anmelden. Ich betreue das Team Vampire und freue mich über jedes neue Teammitglied!

Ich freue mich schon sehr auf die neue Runde mit euch!
Go Team Vampire, go!

 Die Rezensionen unseres Teams liste ich hier auf:

Asbeah:
Beiss mich von Eva Völler
Der Pakt der Nacht von Marc Thomas 

Yoyomaus:
Unheil von Wolfgang Hohlbein  
Biss zum Morgengrauen von Stephenie Meyer  
Chicagoland Vampires 2 - Verbotene Bisse von Chloe Neill 
Dracula von Bram Stoker 

 Carlosia:
Jesus - Das Interview von Detlev F. Neufert
Witch Hunter von Virginia Boecker

Skybabe:
 Die fünf Steine der Elben Band 1 von Frank R. Fuchs 
Shades of Moon 1 - Sonne Mond Fluch von Diana Wate  

Fenja:
 Argeneau Band 6 - Ein Vampir für gewisse Stunden von Lynsay Sands 
Die Nacht in der der Kater sang von Andrea Schacht

Ruby:
 Mystery von R.L.Stine (Eiskalte Vergeltung und Racheengel)
Mystery Collection von Linda Cargill 

Lady Samira:
Dark One 1 - Blind Date mit einem Vampir von Katie MacAlister 
 Kiera Hudson 1 (Staffel 1) - Vampirstreife von Tim O'Rourke

Devilangel:
 Das Nimbusmädchen von Emily Thomsen
Chronik von Chiara von Nico Weinard

MrsFoxx:
 Hollywood Gossip von Gemma Halliday

Shelly:
Fesseln der Nacht von Christine Feehan (Band 6) 

Nenatie:
Elfensteine 2 - Die Shannara-Chroniken von Terry Brooks
(Sonntagsaktion) My favourite books about...Märchenadaptionen
WERBUNG - Dieser Beitrag enthält Provisionslinks

http://piinkyswelt.blogspot.com/
My favourite books about...
ist eine Aktion von ilys-buecherblog und piinkyswelt. 

Das neue Thema lautet: Märchenadaptionen

Das ist ein tolles Thema :) Ich liebe Märchen, habe aber tatsächlich bisher noch nicht allzu viele Adaptionen gelesen, auf meinem SuB liegen aber einige, die darauf warten, gelesen zu werden. Zur Unterstützung mache ich 2016 bei zwei Märchen-Challenges mit: märchenhaft durch 2016 und Lynes Märchenbingo.

"Beastly" von Alex Flinn hatte seine Schwächen, hat mir im Großen und Ganzen aber gut gefallen:
Ich habe die Adaption zu "Die Schöne und das Biest" im englischen Original gelesen. Hier geht es zu meiner Rezension.

"Stirb! Rotköpfchen" von Sabine Ludwigs ist streng genommen keine Märchenadaption, sondern ein Thriller mit Märchenbezug (Rotkäppchen). Mir hat das Buch sehr gut gefallen:
Hier geht es zu meiner Rezension.

Sehr schöne Märchen sind auch die "Geschichten der Jahreszeiten" Bücher von Jennifer Wolf. Adaptionen sind es aber keine. Band 1 heißt "Morgentau", dann folgen "Abendonne" und "Nachtblüte". Ein vierter Teil ist vermutlich auch noch geplant.
 
Band 3 erscheint am 4. Februar. Hier geht es zu meinen Rezensionen.

In "Bis ans Ende ihrer Tage" von Jens Östergaard wird der Leser in die Welt der russischen Märchen und Sagen entführt. Das hat mir sehr gut gefallen.

 
Hier geht es zu meiner Rezension.

Aktuell freue ich mich besonders auf "The Wrath and the Dawn" von Renee Ahdieh (auf Deutsch "Zorn und Morgenröte"). Das Buch dürfte an das Märchen "Tausend und eine Nacht" angelehnt sein.


Welche Märchenadaptionen könnt ihr mir empfehlen?
Updatepost für Nenaties Lesenacht
http://nenatie.blogspot.com/2016/01/lesenacht-update-post-zur.html?showComment=1453580979967#c2147740834794117672
Vektoren von Freepik

 Nenatie veranstaltet heute eine Lesenacht :)
Der Hashtag dazu lautet #VampirLesenacht.

Das ist mein Updatepost, in dem ich Nenaties Fragen beantworten werde.  Es darf übrigens jedes Buch gelesen werden, auch wenn die Lesenacht "Vampirlesenacht" heißt :)

19:30 Uhr
 
Die Lesenacht startet und hier auch gleich die erste Frage: 
Was willst du heute lesen? Wieviele Seiten hast du dir vorgenommen?

Für den Anfang werde ich das E-Book "Vampirromane sind zum Kotzen" von Isabell Schmitt-Egner fertiglesen oder es zumindest versuchen :D Irgendwie konnte mich das Buch leider noch nicht packen. Es ist nicht wirklich schlecht, aber auch kein Vampirroman. Vielleicht wisst ihr, was ich meine. Es fehlt Blut, Spannung oder einfach irgendetwas das mich beim Lesen fesselt.

Ich weiß noch nicht, was ich danach lesen werde, oder ob ich da dann überhaupt noch dazukomme. Diese Bücher habe ich bereitgelegt:
Blackout von Marc Elsberg
The Wrath and the Dawn Renée Ahdieh
   Schattenauge von Nina Blazon
 The Dark Heroine - Dinner with a Vampire von Abigail Gibbs 

Dann hätte ich noch diese E-Books in der engeren Auswahl:
Die vierte Braut von Julianna Grohe
 Maleficus von Melanie Vogltanz
 Wenn der Sommer stirbt von C.L. Wilson
 Dark Destiny von Jennifer Benkau
Vampyr von Brigitte Melzer
 Unsterblich wie die Nacht von Mina Hepsen

100 Seiten möchte ich auf jeden Fall schaffen.

 20:45 Uhr

Etwas verspätet nun auch Frage 2:
Wenn du jetzt in dein aktuelles Buch gezogen würdest, wie würdest du reagieren? Und würdest du im Buch bleiben wollen? 

Bitte nicht! Das Buch spielt zwar in der "normalen" Welt, die Charaktere sind bisher aber leider sterbenslangweilige Zeitgenossen. Ich hoffe, dass die Geschichte bald etwas spannender wird. 

Leider bin ich heute noch gar nicht zum Lesen gekommen. Zuerst habe ich das Abendessen gemacht (leckere Spaghetti mit vegetarischer Rotweinbolognese), dann gegessen und danach erst einmal die Blogs aller Teilnehmer besucht. Jetzt werde ich aber wirklich weiterlesen :)

 21:45 Uhr

Und hier Frage 3:
Hast du einen Hass-Charakter in deinem aktuellen Buch? Was würdest du gegen ihn unternehmen?

Einen Hass-Charakter habe ich nicht. Eventuell die lästige Verlegerin. Hätte ich fast vergessen: Was ich gegen sie unternehmen würde? Ich würde nichts mehr für sie schreiben, denke ich.

Ich finde die Protagonisten irgendwie alle gleich langweilig. Ich bin nun auf Seite 98 oder so. Genau sagen kann ich es leider nicht, da mir bei diesem E-Book nur die Prozente angezeigt werden. Ich rechne mir das dann immer aus. 289 Seiten hat das Buch und ich bin bei 34%.

 23:15 Uhr
 Bei mir ist es leider schon 0:18 - ich war etwas länger weg.

Und hier Frage 4:
 Was würdest du dem Protagonisten gerne sagen? 

Momentan würde ich Mike gerne sagen, dass er sich nicht so anstellen soll. Er hat anscheinend ziemliche Komplexe.
Ich bin auf Seite 182 bzw. bei 63%. 

0:33 Uhr

 Nenatie hat die Lesenacht um 0:00 Uhr beendet. Ich werde aber noch etwas weiter lesen, möchte das E-Book heute noch beenden. Ich bin immer noch auf Seite 182, habe also 103 Seiten gelesen. Das finde ich ganz gut, mein Ziel habe ich erreicht :)
Top Ten Thursday #244 - Stelle 10 Buchtitel durch Emoticons dar
WERBUNG - Dieser Beitrag enthält Provisionslinks

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, näheres dazu findet ihr bei Steffis Bücher Bloggeria.


Das heutige Thema lautet:
Stelle 10 Buchtitel durch Emoticons dar

Puh, das ist ein schweres Thema. Ich versuche es trotzdem einmal :)
Quelle der Emoticon-Bilder.


#1-3
Überraschtes Smiley, als Emoticon :O
3 Bücher, die mich sehr überrascht haben:

M. Leighton - Atemlos - down to you
Hier geht es zu meiner Rezension.

Lolaca Manhisse - Tödliches Spiel - Gefangen
Hier geht es zu meiner Rezension.

Nina Blazon - Totenbraut
Hier geht es zu meiner Rezension.



#4-6
 Grinsendes Smiley, als Emoticon :D
3 Bücher, die mich zum Lachen gebracht haben:

Brigitte Kanitz - Onkel Humbert guckt so komisch
Hier geht es zu meiner Rezension.

Emily Bold -  Auf der Suche nach Mr. Grey:
 Autsch ist ein schlechtes Safeword
Hier geht es zu meiner Rezension. 

Emily Bold - Ein Tanz mit Mr. Grey:  
Wer hat eigentlich die Wassermelone getragen?
Hier geht es zu meiner Rezension.


#7-8:
Zwinkerndes Smiley, als Emoticon;)
2 Bücher, die mir gut gefallen haben, die ich aber nicht wirklich ernst nehme:

 Wenn man die Bücher mit Humor nimmt, sind sie nämlich richtig gut. Was meine ich damit? Bei "Selection" heißt die Hauptprotagonistin z.B. America Singer und sie ist Sängerin. Trotzdem hat das Buch seinen Charme.

Kiera Cass - The Selection Band 1
Hier geht es zu meiner Rezension.

Tomas Maidan - MAY BEE
Hier geht es zu meiner Rezension.


#9-10:
Weinendes Smiley, als Emoticon:'(
2 Bücher, die mich zum Weinen gebracht haben:

Lilly Lindner - Splitterfasernackt
Hier geht es zu meiner Rezension.

Jennifer Wolf - Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten
Hier geht es zu meiner Rezension.


Geschafft :D Ich bin echt gespannt, wie ihr das umgesetzt habt! Ich fand dieses Thema wirklich nicht einfach.