Rezension - Anna Winter - Lea - Untermieterin bei einem Vampir
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Lea - Untermieterin
bei einem Vampir
Genre: Romantic Fantasy/Vampire
Länge: 460 Seiten
ISBN-10: 1507528663
ASIN: B00EJULG1O
Verlag: CreateSpace Independent
Publishing Platform

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Lea ist eine junge Studentin in Savannah - witzig, blond und chronisch pleite. Außerdem schleppt sie bündelweise Vorurteile gegen Vampire mit sich herum. Ausgerechnet bei Tom, einem dieser Zahnträger, lebt sie zur Untermiete. Doch Vampire kennen bekanntlich keinen Humor, wenn es um Geldangelegenheiten geht. Und Lea bleibt ihm die Rate schuldig. Zum Ausgleich soll sie vor seinen Eltern die Freundin spielen, während sie am liebsten nur Reißaus nehmen will. Der Gedanke, von einem Vampir gebissen zu werden, ist ihr größter Albtraum. Doch Tom wünscht sich nichts sehnlicher, als dass Lea die Rolle der Freundin nicht nur spielt. Auch Lea wünscht sich eine feste Beziehung. Während sie menschliche Frösche küsst, um den Prinzen zu finden, steht Tom vor einer schier unlösbaren Aufgabe.
"Lea - Untermieterin bei einem Vampir" ist eine romantische Geschichte mit vielen witzigen Dialogen. Alleine die Streitereien zwischen Lea und ihrem Vermieter der besonderen Art machen diesen Roman lesenswert! Als Vampirbuch würde ich ihn aber nicht bezeichnen. Hätte man den Hauptprotagonisten durch einen normalen Mann ersetzt, könnte man diese Geschichte mit kleinen Änderungen bestimmt auch ohne Vampire erzählen. Die Spannung und Action, die normalerweise ein gutes Vampirbuch ausmachen, sucht man hier leider vergebens. Der Leser bekommt dafür aber einen zauberhaften Liebesroman mit einer guten Portion Humor.

Lea ist eine nervige Protagonistin, voller Vorurteile - manchmal wird einem das beim Lesen echt zu bunt. Vampir Tom, Leas Bruder und ihre Freundin Sarah sind mir dagegen ziemlich sympathisch. Die vielen Wiederholungen im Buch finde ich etwas anstrengend, ansonsten ist diese Geschichte aber sehr unterhaltsam. Langeweile kommt jedenfalls keine auf, ich musste sehr oft lachen. Deshalb kann ich trotz Kritik mit gutem Gewissen vier Bücher vergeben. Wer eine Liebesgeschichte mit spritzigen Streitgesprächen lesen möchte, ist mit Anna Winters Roman sehr gut beraten, wer nach einem actiongeladenen Vampirbuch sucht, sollte jedoch lieber zu anderen Büchern greifen.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
1 Response
  1. Seltsames Cover, und mein Genre ist es auch nicht wirklich. Aber schön, dass es dich gut unterhalten hat. :)