Rezension - Jennifer Benkau - Dark Canopy
Titel: Dark Canopy
Reihe: Dark, #1
Genre: Dystopie/Jugendbuch
Länge: 528 Seiten
ISBN-10: 3839001447
ASIN: B00H9J9WJA
Verlag: Script5
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 14 Jahren

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr … Ausgezeichnet mit dem DeLiA-Literaturpreis 2013 „Dark Canopy“ ist der erste von zwei Bänden.
"Dark Canopy" ist ein düsteres, ziemlich spannendes Buch mit interessanten Charakteren. Manche davon sind mir sympathisch, andere mag ich weniger. Die Hauptprotagonistin Joy ist eine starke junge Frau, die kaum ein Blatt vor den Mund nimmt. Eigentlich mag ich ihren Charakter, manchmal geht sie mir aber auch gewaltig auf die Nerven. Man könnte sagen, dass sie in gewissen Situationen sehr berechnend und gefühlskalt ist, andererseits lebt sie auch in einer furchtbaren Welt, hat mit ihren zwanzig Jahren schon einiges mit angesehen.

Eigentlich erzählt Hauptprotagonistin Joy dem Leser ihre Geschichte, einige Kapitel werden aber auch aus der Sicht eines anderen Charakters geschildert. Ich mag Geschichten, die verschiedene Perspektiven zeigen, hier gefällt mir das aber nicht so gut. Dieser kleinen "Nebenhandlung" fehlt einfach der pepp. Den Schreibstil finde ich dafür sehr angenehm, trotz der vielen Seiten hatte ich dieses Buch recht schnell ausgelesen. Leider beinhaltet die Handlung auch ein paar Logikfehler, meiner Meinung nach wird zudem viel zu wenig erklärt. Anfangs weiß man gar nicht so recht, wer die Eroberer sind, die sich nun Menschen als Sklaven halten. Man weiß auch nicht wirklich, wie sie aussehen. Später erfährt man etwas mehr, für meinen Geschmack sind die Informationen aber viel zu dürftig. An dieser Stelle muss ich leider etwas mehr auf den Inhalt eingehen. Wer lesen will, um welche Wesen es sich handelt, soll den folgenden Abschnitt bitte einfach markieren.

Auf den ersten Seiten wird gemunkelt, dass die Eroberer Menschenfleisch essen oder gar Blut trinken - da denkt man sofort an vampirähnliche Kreaturen - vor allem, weil diese Wesen auch kein Sonnenlicht vertragen. Später kommt aber heraus, dass es sich um Reptilienmenschen handelt! Da muss man als Leser erst einmal richtig schlucken, zumindest ging es mir so. Das ergibt für mich alles wenig Sinn. Diese Reptilienwesen verdunkeln den Himmel mit einer Maschine, weil ihnen die Sonne schadet. Näheres wird aber nicht erklärt.

Einige Situationen verwirren mich etwas, ich weiß auch gar nicht, in welcher Zeit dieser Roman spielt. Einmal steht im Buch, dass ein gewisses Ereignis erst in 2000 Jahren stattfindet und dieses Datum: 12.04.2015. Eigentlich denkt man sich als Leser eher, dass es sich hier um eine dystopische Zukunft handelt, außerdem kommt auch eine Playstation in der Geschichte vor. Ich habe deswegen sehr lange gegrübelt, bin letztendlich zu dem Schluss gekommen, dass es sich hier um einen Fehler handeln muss.

"Dark Canopy" ist aber keinesfalls ein schlechtes Buch. Trotz der Kritik hat mir die Geschichte richtig gut gefallen! Sie hat mich unterhalten, mit Joy mitfiebern und zittern lassen. Den Cliffhanger am Ende finde ich aber ziemlich schlimm, das hätte bei einer so hohen Seitenanzahl wirklich nicht sein müssen! Der zweite Teil steht schon ganz vorne in meinem Regal, ich muss ihn unbedingt bald lesen, da ich natürlich wissen will, wie die Geschichte ausgeht. Deshalb bekommt diese Dystopie trotz allem 4 Bücher von mir. Schließlich konnte ich diesen Wälzer kaum aus der Hand legen, weil er mich so gefesselt hat.

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo:
Dark-Buchserie:
#1, Dark Canopy (2012)
#2, Dark Destiny (2013)

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Deutsch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecherin: Ulrike Kapfer
Spieldauer: 15 Stunden und 50 Minuten
Verlag: Audible GmbH
4 Responses
  1. Das ist vllt kein sinnvoller Kommentar, aber immer wenn ich den Titel des Buches lese, muss ich an Essen denken, so an kleine Häppchen. ^^ Naja, ich hoffe, das zweite Buch gefällt dir dann noch besser.


  2. Hallo! :)

    Stimmt, diese Details, die du hier ansprichst sind etwas verwirrend. Aber ich kann dir versichern, dass es keine Fehler sind. Bin gespannt, was du dann zum 2. Teil sagen wirst (hier sollte nicht der Klappentext gelesen werden).

    Liebe Grüße,
    Nicole


  3. Okay, danke :) Den Klappentext lese ich bei Fortsetzungen fast nie, dann lasse ich es hier lieber auch einmal. Das mit der Jahreszahl ist kein Fehler? Hm, ich grüble ja schon so lange deswegen. Es kann ja auch keine neue Zeitrechnung gestartet sein, als die Percents die Welt eroberten, weil das ja bereits 40 Jahre her ist. Oder doch? Egal :D Dann lese ich so schnell wie möglich weiter - bin echt gespannt, ob das in Band 2 aufgelöst wird :) Ich denke, ich werde ihn diesen Monat noch lesen, gleich nach meinem aktuell begonnenen Buch.

    Liebe Grüße
    Katharina


  4. Hallo BeautyChemCam,
    da hast du recht :D Es klingt wirklich sehr ähnlich :)