Rezension - Fay Ellison - Liebhaber der Finsternis
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Liebhaber der Finsternis
Autorin: Fay Ellison
Genre: Erotische Fantasy/Vampire
Länge: 196 Seiten
ISBN-10: 3864430690
ASIN: B006VKLERQ
Verlag: Sieben Verlag

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Die vom Leben und den Männern enttäuschte Engländerin Leah wendet sich verzweifelt an den Vampir Corbin, der sie durch eine Verwandlung von ihren Emotionen befreien soll. Aber der engelsgleiche Cian ist der Vampir, der ihr vom ersten Augenblick unter die Haut geht. Sie verbindet sich mit ihm und wird zum Spielball der Lust, denn ihre Wandlung hat ihren Preis. Menschenblut allein genügt nicht. Um zu überleben, müssen die einst gefallenen Engel des Vampirclans ihr einen Teil ihres Blutes überlassen. Als Gegenleistung erklärt sie sich bereit, mit jedem der zwölf Engel eine Vollmondnacht im Jahr zu verbringen. Doch Leah ist fasziniert von Cians Bruder Corbin, und muss feststellen, dass auch Untote lieben können. Sie gerät zwischen sämtliche Fronten, als Cian sie nicht aus seinem Bann entlassen will und die Engel ihre Vollmondnächte einfordern.
Dieses Buch stand sehr lange ungelesen in meinem Regal. Irgendwann hat es mich dann nicht mehr so interessiert, ich muss zugeben, dass ich auch ziemlich viele schlechte Rezensionen dazu gelesen habe. Deswegen habe ich es vertauscht. Als ich es unlängst bei Skoobe als E-Book entdeckt habe, musste ich es mir aber einfach ausleihen. Im Nachhinein muss ich leider sagen, dass sich das nicht unbedingt gelohnt hat.

Die Geschichte beinhaltet meiner Meinung nach einige Logikfehler. Warum sind so viele gefallene Engel nötig, um Leah am Leben zu halten? Die 12 Engel können ja nicht sterben, weshalb sollten sie ihr Blut dann nicht öfter teilen? Das ergibt für mich leider keinen Sinn. Wenn man darüber hinwegsieht, ist die Geschichte auf den ersten Blick gar nicht so schlecht. Diese hätte ich als Reihenauftakt vielleicht ganz gut gefunden, für einen Einzelband ist sie mir aber nicht komplex genug. Einige Charaktere hätten wirklich Potenzial, dazu müsste man aber viel mehr über sie erfahren. Die Hauptprotagonistin Leah ist mir leider ziemlich unsympathisch, ich mag sie einfach nicht. Sie ist mir viel zu arrogant, zudem ist ihre Naivität kaum auszuhalten.

Bedauerlicherweise fehlt es dem Roman eindeutig an Tiefe. Die erotischen Szenen finde ich auch nicht unbedingt gelungen, manche Situationen sind meiner Ansicht nach einfach nur unglaubwürdig, manchmal sogar ekelhaft. Für meinen Geschmack gibt es auch viel zu viele Sexszenen, echte Gefühle kommen dagegen zu kurz. Mehr Handlung wäre mir jedenfalls lieber gewesen. Spannung kommt schon auf, ich wollte unbedingt wissen, wie das Buch endet. Dennoch kann mich dieser Roman nicht überzeugen. Wer gerne erotische Bücher mit Vampiren oder gefallenen Engeln liest und nicht so viel Wert auf die Handlung selbst legt, verbringt mit "Liebhaber der Finsternis" bestimmt ein paar schöne Lesestunden. Für mich ist das Buch leider eine große Enttäuschung.

Meine Altersempfehlung: 
Ab 18 Jahren

Meine Bewertung: 2 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de