Rezension - A. K. Tolstoi - Die Familie des Wurdalak / La Famille du Vourdalak
Titel: Die Familie des Wurdalak
Autor: A. K. Tolstoi 
Übersetzung von Stéphanie Queyrol 
Originaltitel:  La Famille du Vourdalak
Zur Leseprobe
Genre: Klassiker/Vampire
Sprache: Französisch, Deutsch
Länge: 176 Seiten
ISBN-10: 390580221X
Verlag: Boderverlag
(Rezensionsexemplar)

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Vampir-Erzählung. Zweisprachige Ausgabe: Deutsche Übersetzung und Original Französisch. Mit Erläuterungen der Übersetzerin über den Autor und Hintergründe des Werks.

Eine verhängnisvolle Reise: Der Marquis d'Urfé begibt sich im Jahre 1759 auf eine verhängnisvolle Dienstreise in den finsteren Osten Europas. Als er in einer Herberge übernachten muss, hindern ihn die Umstände daran, wieder aufzubrechen und er muss für einige Wochen dort ausharren.
Klassische Vampirgeschichten mag ich sehr gerne, besonders interessiere ich mich für die Hintergründe des Vampirglaubens. Bei dieser Ausgabe handelt es sich um eine Neuübersetzung mit sehr interessanten Zusatzinformationen der Übersetzerin. Diese hat sich meiner Ansicht nach sehr intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, ihre Recherchen haben mich tief beeindruckt! Da es sich hier um die zweisprachige Ausgabe handelt, habe ich natürlich auch die französische Originalversion gelesen. Leider muss ich zugeben, dass mein Französisch dafür nicht gut genug ist, daher war ich heilfroh, danach die deutsche Übersetzung lesen zu können. Trotzdem war es schön, das Buch auch in der Originalsprache zu lesen und so wieder einige neue Wörter zu lernen.

"Die Familie des Wurdalak" besticht mit einer schaurigen Atmosphäre, die den Leser selbst in der heutigen Zeit noch spannend mitfiebern lässt. Das Buch ist besonders empfehlenswert für alle Freunde der klassischen Vampirliteratur. Man sollte aber bedenken, dass es sich hier nur um eine Kurzgeschichte handelt. Die Erzählung beinhaltet zwar einige Logikfehler, ist meiner Meinung nach aber trotzdem lesenswert. Die Erläuterungen der Übersetzerin runden das Ganze dann noch ab, machen das Buch zu einem richtigen Highlight.

Das deutschsprachige Hörbuch dazu habe ich mir auch angehört. Der Sprecher leistet wirklich gute Arbeit, er bringt die gruselige Stimmung toll zur Geltung. Die Lesung dauert nur 68 Minuten, ist also perfekt für zwischendurch. Ich habe zuerst das Buch gelesen, trotzdem fand ich das Hörbuch nicht langweilig. Daher kann ich auch dafür eine klare Empfehlung aussprechen.

Meine Bewertung: 5 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Meine Altersempfehlung: 
Ab 16 Jahren

Auch als Hörbuch erhältlich:
Sprache: Deutsch (Ungekürzte Ausgabe)
Sprecher: Rainer Maria Ehrhardt
Spieldauer: 68 Minuten
Verlag: Boder
2 Responses
  1. Bin ich froh, dass die Geschichte dich auch überzeugen konnte. :) Ich fand die Atmosphäre einfach klasse.


  2. Ja, ich fand die Atmosphäre auch toll. Es war überhaupt einmal eine Abwechslung, wieder einmal eine klassische Vampirgeschichte zu lesen. In letzter Zeit lese ich viele Vampirromane für meine Challenge, so Klassiker sind mir aber fast am liebsten. Zumindest mag ich das lieber als diese neumodernen blutverschmähenden Vampire xD