Rezension - Lexy v. Golden (D.C. Odesza) - Sakrale Mädchen
WERBUNG (Provisionslinks)
Titel: Sakrale Mädchen
Reihe: Gefallene Mädchen, #2
Autorin: Lexy v. Golden (D.C. Odesza) 
Zur Leseprobe
Genre: Fantasy/Vampire/Dystopie
Länge: 341 Seiten
ISBN-10: 1533078351
ASIN: B01F4IQ402
Verlag: CreateSpace Independent
Publishing Platform

Achtung: Teil 2 einer Reihe - Spoiler zu Band 1 möglich

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Nachdem Dare auf Decharteau zurückgekehrt ist, unterbreitet sie Lazares drei Bedingungen, an die er sich halten soll, wenn er nicht möchte, dass sie wieder geht. 

1. Er soll ihr jederzeit die Wahrheit sagen.
2. Lazares soll sie unter keine Manipulationen mehr außerhalb des Training stellen.
3. Sie will vorerst, dass keine weiteren Annäherungsversuche mehr stattfinden.


Schließlich geht es darum, die Zeration zu gewinnen, die Dare und Lazares einiges abverlangen wird. Wird sich Lazares an Dares Regeln halten oder sie umgehen? Und wird es Dare, mit Gefühlschaos in ihrem Herzen gelingen, die Zeration zu gewinnen?


SAKRALE MÄDCHEN – ist der zweite Band der Vampirreihe, die in eine düstere, neuartige und sinnliche Welt entführt. Eine Geschichte, die von einem selbstbewussten Mädchen erzählt, das die Welt der Vampire völlig verändern wird. Denn Dare ist die Eine, nach der viele Vampire vergeblich suchen.
Der zweite Teil hat mir leider bei Weitem nicht so gut gefallen wie der erste Band. Die dystopische Welt ist sehr unausgereift, leider hat mir das die komplette Geschichte vermiest. Es gibt meiner Meinung nach viel zu viele Unstimmigkeiten und die Rechtschreib- und Satzbaufehler stören mich mittlerweile auch gewaltig.

Kommen wir nun zu den Charakteren: Ich hasse Lazares! Er ist mir so unsympathisch, ich mag ihn einfach nicht. Leider kann ich hier an dieser Stelle nicht näher darauf eingehen, ohne zu viel zu verraten.

Dare mochte ich anfangs wirklich sehr, mittlerweile nervt sie leider etwas. Ihre Sprache geht mir auch tierisch auf die Nerven. Sie kennt ja viele Wörter nicht, weil sie in so einer Art mittelalterlichen Welt aufgewachsen ist. Das nehme ich ihr aber nicht immer ab. Schade, dass die Autorin da keine andere Lösung gefunden hat. Die Liebesgeschichte im Buch erreicht mich leider nicht. Das ist für mich einfach keine romantische Beziehung (siehe Spoiler). Milan ist momentan der einzige Charakter, den ich sympathisch finde. Dieser kommt hier aber leider kaum vor.

Positiv anmerken kann ich, dass man dieses Buch wirklich sehr schnell ausgelesen hat. Ich weiß nicht genau, wie die Autorin das macht. Sie fesselt einen so an das Buch, das man es einfach nicht zur Seite legen kann. Der zweite Teil endet sehr spannend. Daher kann ich euch nur empfehlen, den 3. Band bereitzuhalten, wenn ihr diese Reihe lesen wollt. Trotz Kritik möchte ich die Reihe weiterverfolgen, weil mich das Ende doch sehr neugierig gemacht hat.

Mein Fazit:
Idee/Storyentwicklung: 3 von 5
Schreib- und Sprachstil: 2 von 5
Charaktere: 2 von 5
Unterhaltung: 4 von 5
Gesamt: 2,75 Punkte

Meine Altersempfehlung:
Ab 16 Jahren

Meine Bewertung: 3 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de

Reiheninfo: 
Die Gefallene Mädchen-Buchserie:
#1, Gefallene Mädchen (2016) 
#2, Sakrale Mädchen (2016)
#3, Göttliche Mädchen (2016)
#4, Verlorene Mädchen (2016)
1 Response
  1. Oohhhh Schreibfehler machen mich wahnsinnig. Da kann ich ein Buch gleich weglegen.