Rezension - Geteiltes Blut dot Com - Alena & Alexa Coletta
Titel: Geteiltes Blut dot Com
Reihe: Geteiltes Blut, #1
Genre: Fantasy/Vampire/Jugendbuch
Länge: 460 Seiten
ISBN: 978-3-646-60239-5
ASIN: B01CJWYHIM
Verlag: Impress

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
**Vampire kann man auf viele Arten jagen…**

Die 17-jährige Julie Turner stammt dem Zweig einer traditionellen Vampirjägerfamilie ab, der durch ihre Eltern in Ungnade gefallen ist. Während ihr Cousin zusammen mit anderen Londoner Vampirjägern die Metropole beschützt, kann sie ihren Jagdtrieb lediglich als Hackerin beim Aufspüren gut geschützter Firewalls ausleben. Dabei trifft sie auf die von einem gewissen Mephisto betriebene Bluttauschbörse »Geteiltes Blut dot Com« und wird plötzlich doch noch für die Vampirjägergilde interessant. Sollte sie diesen Mephisto aufspüren, wird die Ächtung aufgehoben, so heißt es. Aber obwohl ihr der attraktive Val Devine, einer der besten jungen Vampirjäger, zur Seite steht, scheint Mephisto ihnen immer einen Schritt voraus zu sein – und bald weiß Julie nicht mehr, ob sie die Fäden noch selbst in der Hand hält oder längst zu einer Figur in Mephistos Spiel geworden ist...
Titel und Kurzbeschreibung haben mich bei diesem Buch sofort angesprochen, da ich die Idee mit den Hackern genial finde. Ich mag Vampirromane wirklich gerne, es gibt jedoch sehr wenige, die sich vom Mainstream abheben. Der Schreibstil des Autorenduos gefällt mir gut, das E-Book liest sich locker flockig, es kommt selten Langeweile auf.

Leider ist die Hauptprotagonistin Julie Turner nicht die Kick-Ass-Hackerin, die ich mir gewünscht hätte. Ihre Freundin Dora ist das eigentliche Computergenie und auch mein Lieblingscharakter im Buch. Julie kennt sich zwar gut aus, schafft es aber nicht ganz ohne Doras Hilfe. Das Buch passt wohl am ehesten in die Kategorie Jugendbuch, kann aber natürlich auch von Erwachsenen gelesen werden. Ich muss jedoch zugeben, dass mir irgendetwas gefehlt hat. Dabei lese ich durchaus ab und zu Jugendromane und würde jetzt auch nicht sagen, dass Jugendbücher generell nicht aufregend genug für Erwachsene sind.

Bitte nicht falsch verstehen, das Buch war definitiv gut, für meinen Geschmack für einen Vampirroman aber nicht blutig genug. Trotzdem hat mir das E-Book viel Freude bereitet, die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die Handlung bietet nach dem Ende noch viel Spielraum für neue Geschichten. Julie könnte jedoch etwas tougher sein und von Dora liest man eindeutig zu wenig. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen und bin schon sehr gespannt, was im zweiten Band passieren wird!

Mein Fazit:
Idee/Storyentwicklung: 4 von 5
Schreib- und Sprachstil: 4 von 5
Charaktere: 3,5 von 5
Unterhaltung: 3,5 von 5
Durchschnittlich gesamt: 3,75 Punkte

Meine Altersempfehlung:
Ab 14 Jahren

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de
  
Reiheninfo:
Geteiltes Blut-Buchserie:
#1, Geteiltes Blut dot Com (2016)
#2, Geteiltes Blut Messenger (2016)