Genre/Subgenre
Genre/Subgenre bei Büchern und Hörbüchern

Da ich es extrem schwer finde, Bücher in Kategorien einzuteilen, möchte ich hier eine kleine Erklärung zu meiner Einteilung posten. Es gibt Bücher, auf die auch mehrere Kategorien zutreffen, deshalb ist es sehr schwer, zu unterscheiden. 

Alleine im Fantasy Bereich gibt es zig Subgenres. Vor allem im Bereich der Fantasy Literatur ist eine Einteilung in Kategorien für mich daher nur sehr schwer möglich. Wann ist es Romantasy, wann erotische Fantasy? Soll man da überhaupt Unterschiede machen? Ein Buch der Kategorie Urban Fantasy kann durchaus einige erotische Szenen beinhalten und dazu noch romantisch sein. Soll ich es nun als Romantasy oder als erotische Fantasy kategorisieren? Oder lieber nur als Urban Fantasy?

Wie man sieht, fällt mir das verdammt schwer.
Geht es euch auch so?

Am liebsten würde ich die Kategorieneinteilung ganz weglassen, das ist aber auch irgendwie nicht optimal. Blogleser können dann nicht mehr gezielt in einem Genre nach guten Büchern suchen.

Wie auch immer – ich gebe mein bestes bei der Genreeinteilung. Falls ich eurer Meinung nach einmal total falsch damit liege, seid bitte nachsichtig. Ich habe beschlossen, mich so gut es geht an der Genreeinteilung des Verlages zu orientieren. 

Zusätzliche Anmerkungen, die ich dazu schreiben werde: 
Dystopie - düstere Zukunftsvision. Diese Anmerkung finde ich hilfreich, da dieses Genre gerade stark im Trend liegt.
Vampire - im Buch kommen Vampire vor.

Oft kommen in Romanen verschiedene Fabelwesen vor, deshalb habe ich mir überlegt dazu einige Anmerkungen zu machen. Zuerst wollte ich jedes Fabelwesen extra auflisten, habe mich aber dagegen entschieden. Da ich sehr viele Bücher mit Vampiren lese, werde ich nur diese extra listen. Sicher kommen in vielen Büchern auch Werwölfe, Elfen, Gestaltwandler, Hexen, Geister, Engel oder Dämonen vor, die Liste würde bei manchen Büchern dann aber sehr lang werden. Es gibt durchaus Bücher, in denen viele verschiedene Fabelwesen vorkommen. 
Warum bekommen die Vampire eine eigene Kategorie? 
Weil ich wirklich extrem viele Vampirbücher habe und es durchaus Leute gibt, die speziell nach solchen Büchern suchen.

Am Ende jeder Rezension versuche ich außerdem, zusätzlich eine Altersempfehlung abzugeben. Manche der hier rezensierten Bücher kann ich wirklich erst ab 18 Jahren empfehlen. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen. Grundsätzlich vertrete ich zwar die Meinung, dass Jugendliche selbst am Besten wissen, was sie sich zumuten können und was nicht - dennoch ist eine Altersempfehlung für manche vielleicht hilfreich.