Direkt zum Hauptbereich

Warum es hier so ruhig ist - Skoobe ist schuld :D

Hier ist es in den letzten Tagen leider ziemlich ruhig. Dafür gibt es einen guten Grund. Seit Kurzem besitze ich den neuen Icarus Illumina E653BK E-Book Reader. Außerdem teste ich gerade die E-Book Flatrate Skoobe mit dem neuen Reader. Skoobe kann man nur mit gewissen Android und iOS Geräten nutzen. Hauptsächlich sind das Tablets oder Smartphones, es gibt aber auch einige Android E-Book Reader mit E-Ink Display. 

Für mich war von Anfang an klar, dass ich E-Books nur mit einem richtigen E-Book Reader mit augenschonendem E-Ink Display lesen möchte. Ich habe mir die verschiedenen Geräte im Internet etwas genauer angesehen und mich dann für den Icarus Illumina entschieden. Das Ganze hat mich zwar ziemlich viel Zeit gekostet, hat sich für mich aber gelohnt. Ich werde Skoobe behalten :) Zuerst habe ich mir eine sehr lange Buch-Merkliste bei Skoobe erstellt, um zu schauen, ob es sich überhaupt lohnt und den neuen E-Book Reader ausgiebig getestet.

Ich habe mir den Reader direkt beim Hersteller inklusive Hülle bestellt. Das war ziemlich unkompliziert, nach 3-4 Tagen kam er schon bei mir an. Das Paket kam komischerweise in einer amazon Verpackung. Das ist zwar eigenartig, mir aber völlig egal. Hauptsache es hat alles gut geklappt :) Man kann den Reader aber auch direkt bei amazon.de kaufen. Ich finde den Herstellerpreis aber günstiger, deshalb habe ich dort bestellt. Inklusive Versand und Hülle habe ich ca. 145 Euro bezahlt. Ich habe mich für einen schwarzen Reader entschieden. Er ist aber auch in den Farben rot und weiß erhältlich.

Zu Skoobe selbst werde ich jetzt nicht mehr allzu viel berichten. Mittlerweile dürfte die App vermutlich schon fast jeder kennen. Tascha hat unlängst erst einen tollen Testbericht zu Skoobe verfasst. Dort erfährt ihr Näheres zur Leseapp. Es gibt drei verschiedene Tarifmodelle. Ich habe mich für das günstigste Modell entschieden, da mir das genügt. Bei dieser Variante muss man alle 24 Stunden kurz online gehen, kann ansonsten aber offline lesen. 2 Geräte darf man gleichzeitig verwenden. Theoretisch könnte man sich die Flatrate also auch mit jemandem teilen. Wenn man einmal in den Urlaub fährt, kann man aber problemlos in einen Tarif mit 30 Tagen Offlinelesezeit wechseln. Außerdem kann man Skoobe jederzeit kündigen. Das gefällt mir gut.

Falls ihr Skoobe kostenlos testen möchtet, könnt ihr gerne diesen Einladungs-Code benutzen: MGMPFDQTV. Damit könnt ihr die Leseapp 30 Tage testen. Wer sie nicht behalten möchte, muss aber rechtzeitig kündigen, sonst wird das Abo kostenpflichtig. Wenn man Freunde einlädt, bekommen diese 30 Testtage und man selbst auch ein paar kostenlose Lesetage gutgeschrieben, wenn ich das richtig verstanden habe. 

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit. Um euch kurz zu demonstrieren, wie groß die Auswahl bei Skoobe ist, habe ich eine Merkliste angelegt, die man öffentlich einsehen kann. Ich habe Wunschlistenbücher und auch Bücher von meinem SuB draufgepackt, die ich eventuell auch gerne unterwegs lesen möchte. Die Liste findet ihr hier. Ihr könnt gerne einmal in meiner Liste stöbern. Unglaubliche 621 Bücher haben es auf diese Liste geschafft! :) Dabei habe ich immer nur den ersten Band einer Reihe draufgepackt oder den, den ich gerade lese. Das Einzige was mich an Skoobe derzeit noch stört, ist das ein paar meiner Lieblingsverlage anscheinend (noch) nicht vertreten sind, es manchmal den ersten Teil einer Reihe nicht gibt (selten) und die Auswahl bei englischsprachigen E-Books momentan leider noch sehr gering ist.

Ursprünglich wollte ich mir eigentlich die Kindle Unlimited Flatrate von amazon nehmen. Ich muss aber sagen, dass ich die Auswahl bei Skoobe momentan noch viel besser finde. Bei amazon benutze ich als Prime Kunde außerdem die Kindle Leihbücherei und darf mir ein E-Book pro Monat ausleihen. Deshalb habe ich mich letztendlich für Skoobe entschieden. Zwei Abos sind mir derzeit noch zu teuer. Ich möchte meine schönen Printbücher außerdem nicht vernachlässigen :) Dennoch werde ich mir in nächster Zeit sicher ein paar Bücher weniger kaufen. Ob ich so wirklich viel sparen kann, wird sich aber erst mit der Zeit herausstellen. Darüber werde ich dann in ein paar Monaten berichten.

Nun aber zum Icarus Illumina E-Book-Reader. Er hat ein offenes Android 4.2.2 Jelly Bean Betriebssystem, weshalb man auch Apps installieren kann. Ich finde allerdings, dass nur Leseapps wirklich Sinn machen. Der Reader hat keinen Audioanschluss und kein Farbdisplay, dafür aber ein augenschonendes E-Ink Pearl Display. Das ist meiner Meinung nach zum Lesen sehr angenehm. Mit dem Smartphone oder Tablet lese ich persönlich gar nicht gerne. Außerdem bekomme ich schnell Kopfschmerzen. Der Reader kann mit Skoobe super umgehen und die Blättertasten auf der Seite finde ich eine super Ergänzung zum E-Ink Touchdisplay.

Allerdings behalte ich zum Lesen von gekauften E-Books natürlich meinen Kindle Paperwhite, mit dem ich sehr zufrieden bin. Beim Illumina gefällt mir die allgemeine Leseapp nämlich nicht besonders gut. Ich habe das mit einem freien E-Book getestet. Auf dem Reader waren netterweise schon ein paar lizenzfreie Klassiker vorinstalliert. Die Schriftarten sind gar nicht mein Fall. Man kann wohl andere nachinstallieren, das müsste ich mir aber erst genauer anschauen. Man kann zwar auch die Kindle Leseapp benutzen, da ich das etwas kompliziert finde, bleibe ich bei meinem Kindle und verwende den Icarus nur für Skoobe und eventuell für die Onleihe. Bisher läuft der Reader bei mir völlig absturzfrei.

Rein für Skoobe finde ich den Icarus richtig gut. Das Lesen ist damit in der Skoobe App ziemlich angenehm und die Installation war supereinfach. Ich musste die App nur bei Skoobe downloaden und auf den Reader spielen. Mit dem Dateimanager kann man sie dann installieren (der ist unter Apps zu finden). Allerdings gibt es auch einen eigenen Icarus App-Store. Dort bekommt man die Skoobe App auch. Das habe ich aber zu spät bemerkt. Diesen tollen E-Book Reader habe ich übrigens erstmals bei Francis Daencis entdeckt. Sie hat einen schönen Testbericht dazu verfasst.

Gelesen habe ich in den letzten Tagen einiges, zum Rezensieren komme ich derzeit aber nicht. Ich möchte demnächst aber einmal einen Rezensionsnachmittag einlegen :)

Nutzt ihr Skoobe? Was haltet ihr von dieser E-Book Flatrate?